Nehmen Sie sich ein paar Ratschläge für Ihr Bewerbungsgespräch zu Herzen! / Foto: S. Hofschlaeger / pixelio.de
Nehmen Sie sich ein paar Ratschläge für Ihr Bewerbungsgespräch zu Herzen! / Foto: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Mit der richtigen Vorbereitung punkten Sie bei Ihrem zukünftigen Arbeitgeber und müssen sich über zittrige Knie und schwitzende Hände keine Sorgen mehr machen. 

1.     Vorbereitung ist alles
Je mehr Sie über das Unternehmen und die ausgeschriebene Position wissen, desto sicherer fühlen Sie sich im Gespräch. Informieren Sie sich vorab mit wem Sie das Gespräch führen werden, so können Sie Ihren Ansprechpartner persönlich – mit Namen – begrüßen. Aber nicht nur Fakten zählen, sondern auch die Unterlagen, die Sie mitnehmen. Nehmen Sie eine Bewerbungsmappe samt Anschreiben, Lebenslauf und der Originalzeugnisse mit.

2.     Übung macht den Meister
Spielen Sie mit Kollegen oder Freunden Bewerbungsgespräche durch. Umso öfter Sie Gespräche Sie führen, umso leichter werden Ihnen diese von der Hand gehen. Dabei achten Sie darauf, dass Sie auf typische Fragen wie »Was sind Ihre Stärken und Ihre Schwächen« auch eine Antwort haben.

3.     Ehrlichkeit und Authentizität
Gerade bei Fragen nach den Stärken und Schwächen ist es wichtig, dass Sie ehrlich bleiben. Es ist nicht tragisch eine Schwäche zuzugeben – denn das Wissen um diese, hilft Ihnen daran zu arbeiten.

4.     Pünktlichkeit
Planen Sie ein Zeitfenster ein, sodass Sie auf gar keinen Fall zu spät zu Ihrem Gespräch erscheinen. Unpünktlichkeit zeugt von Respektlosigkeit, Gleichgültigkeit und Unzuverlässigkeit.

5.     Das passende Outfit
Für welches Outfit Sie sich entscheiden hängt von Betrieb und Position ab. Grundsätzlich sollten Sie sich formell kleiden. Vermeiden Sie zerrissene Jeans und Miniröcke. »Sex sells« - aber bitte nicht beim Bewerbungsgespräch. Zu tiefe Einblicke lassen Sie maximal unseriös wirken.

6.     Die verbotenen Fragen
Auch wenn Fragen nach Krankheiten, Familienplanung oder ihrer politischen Orientierung nicht gestellt werden dürfen, sollten Sie dennoch darauf vorbereitet sein. Verweigern Sie nicht gleich die Antworten, sondern weichen Sie höflich aus, wenn Sie nicht darüber sprechen möchten.

7.     Jammern Sie nicht
Vermeiden Sie zu emotional zu sein und reden Sie nicht schlecht über Ihre letzte Arbeitsstelle. Das wirft kein gutes Licht auf Sie. Die Aussage, dass Sie sich weiter entwickeln möchten und eine neue Herausforderung suchen lässt Sie wissbegierig und engagiert wirken.

8.     Was möchten Sie verdienen?
Diese Frage wird ziemlich sicher auf Sie zukommen. Also bereiten Sie sich darauf vor! Hatten Sie bereits ein aufrechtes Dienstverhältnis? Dann beantworten Sie diese mit Ihrem bisherigen Einkommen und fragen nach dem Gehaltsschema des Betriebes.

Foto: S. Hofschlaeger / pixelio.de

(von Alexandra Gorsche)

Sind Sie bereit für eine neue Herausforderung und können Ihr nächstes Bewerbungsgespräch gar nicht mehr abwarten? Dann bewerben Sie sich noch heute auf www.falstaffJOBS.com!

Mehr zum Thema

  • Carsten K. Rath blickt auf einzigartige und unvergessliche Bewerbungen. / Foto © Carsten K. Rath
    21.01.2015
    Skurrile Bewerbungen hinterlassen bleibende Eindrücke
    Begibt man sich auf die Suche nach Personal, kann man eine Reihe von kuriosen Geschichten erzählen.
  • Gute Vorbereitung ist emmens wichtig, wenn Sie auf die Presse treffen. / Foto © Tobi Grimm / pixelio.de
    12.12.2014
    So präsentiere ich mich richtig vor der Presse Teil II
    Plötzlich berühmt! Was sind die Dos und Dont´s im Umgang mit der Presse und wie bereiten Sie sich auf ein Interview vor?
  • Der richtige Umgang mit der Presse will gelernt sein. / Foto © Tobi Grimm / pixelio.de
    30.11.2014
    So präsentiere ich mich vor der Presse Teil I
    Plötzlich berühmt! Interviewanfragen können die Folge von Auszeichnungen und Ehrungen sein. Aber wie bereiten Sie sich auf die anstehenden...
  • Mit dem perfekten Lebenslauf angeln Sie sich Ihren Traumjob. Foto: Uli Carthäuser  / pixelio.de
    27.10.2014
    10 Tipps für den perfekten Lebenslauf
    Das Aushängeschild Ihrer Bewerbung ist Ihr Lebenslauf. Überzeugen Sie nicht, haben Sie auch keine Chance auf ein persönliches Gespräch.
  • Foto: l-vista / pixelio.de
    16.10.2014
    Investition Mitarbeiter
    Investitionen in die Weiterbildung touristischer Mitarbeiter sind keineswegs verlorenes Geld, sondern beeinflussen den Erfolg Ihres...