Reinhold Krutzler mit dem Merlot 2008 / Fotos beigestellt
Reinhold Krutzler mit dem Merlot 2008 / Fotos beigestellt

Avantgarde – die in der Kunst gern verwendete Bezeichnung für einen oder mehrere Vorreiter, hat auch im Weinbau ihre Vertreter. In besonderem Maße trifft dieser Begriff auf Hermann und Reinhold Krutzler zu. Vater und Sohn, die sich schon früh einen eigenen Weg durch die heimische Weinwelt bahnten und diesen bis heute zielstrebig beschreiten. Die hohe Qualität und Eigenständigkeit ihrer Weine stehen dabei stets im Fokus.

Blaufränkisch-Pioniere
Bereits 1966 begann man am Weingut Krutzler im südburgenländischen Deutsch-Schützen am Eisenberg mit der Erzeugung von Qualitätsweinen. Vater Hermann Krutzler war es auch, der bereits damals auf die Sorte Blaufränkisch setzte, die sich viel später zur wichtigsten Rebsorte der Region, die man heute auch unter dem Namen »Weinidylle« kennt, entwickeln sollte. Nachdem der Vater das Fundament für die Krutzlersche Erfolgsgeschichte legte, war es Sohn Reinhold, der diese kontinuierlich weiterschrieb. Der ausgebildete Kellermeister lernte im Weingut Willi Bründlmayer (Langenlois) und holte sich internationales Know-How in Frankreich, Italien und Südafrika. Gemeinsam mit seinem Vater und seinem Bruder Erich kreierte er eine Weinlegende, den Perwolff, der seit seinem ersten Jahrgang 1992 immer wieder für Furore sorgt und zu den besten Rotweinen des Landes zählt.

Erfahrung und Gefühl
»Vielschichtig und vielfältig einsetzbar«, so beschreiben die Krutzlers selbst ihre Weine. Auf den rund zwölf Hektar Rebfläche rund um Deutsch Schützen und den Eisenberg wachsen fast ausschließlich rote Rebsorten, wobei das Hauptaugenmerk auf dem bereits erwähnten Blaufränkisch liegt. Bewusste Ertragsreduzierung, eine schonende Bewirtschaftung – so wird die Lese zum Beispiel ausschließlich manuell durchgeführt – und eine Vinifizierung mit viel Gefühl sind wichtige Eckpfeiler der Krutzlerschen Philosophie.

Dem Wein seine Zeit lassen
»Jeder unserer Weine zeichnet sich durch Eleganz, Geschmeidigkeit und besonders feine Mineralik aus. Wir versuchen, die einzigartige Textur, feine Frucht und jene Finesse, wie sie unsere Region hervorbringt, in jedem einzelnen Wein herauszuarbeiten«, erklärt Reinhold Krutzler. Der Faktor Zeit spielt dabei immer eine wichtige Rolle, gilt es doch, den Weinen eben jene Zeit zu geben, die sie benötigen, um eine eigene »Persönlichkeit« zu entwickeln. Auch Ehrlichkeit ist eine Maxime des Hauses: »Ich will keine Märchen erzählen«, so Krutzler, »Alles, was ich mit meinem Wein verkaufe, ist wahr.«

Weinrarität
Diese »Wahrheit«, die ja bekanntlich im Wein generell liegt, schmeckt man auch im Merlot 2008. Merlot im Allgemeinen stellt die Nummer 2 im Krutzler'schen Rebsortenspektrum, das von Blaufränkisch angeführt wird und durch Zweigelt und Welschriesling komplettiert wird. Der Merlot stellt hohe Ansprüche an den Boden und gedeiht auf mineralischem Lehm bzw. Schiefer. 17 Jahre sind die Reben alt, aus denen Reinhold Krutzler seinen Merlot keltert. Der Wein wird ohne Reinzuchthefen in offenen Gärständern vergoren und 18 Monate im Barriquefass ausgebaut. Der Merlot des Weinguts Krutzler kann als eleganter, saftiger Rotwein mit dichter Frucht und besonders feinem Tanningerüst beschrieben werden und passt hervorragend zu dunklem Fleisch und Wildgerichten.

Aufgrund der geringen Menge ist der Merlot aus dem Hause Krutzler sehr rar, umso exklusiver ist unser Gewinnspielpreis: Wir verlosen eine 5-Literflasche Merlot 2008, der von Falstaff Chefredakteur Peter Moser mit 92 Punkten bewertet und wie folgt beschrieben wurde:

»Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe. In der Nase rauchig-kräuterwürzig unterlegte Zwetschkenfrucht, Orangenzesten. Komplex, rotbeerige Fruchtnuancen, mineralische Textur, finessenreicher Säurebogen, reife Weichseln im Finish, lebendiger Stil, bleibt gut haften, zart nach Nougat im Rückgeschmack.«

(Das Gewinnspiel ist bereits abgelaufen)

Das Weingut Krutzler in der Falstaff Weindatenbank

www.krutzler.at


(top)

Mehr zum Thema

News

Spaniens Wein-Ikone: Best of Vega Sicilia

Mit dem legendären Único erklomm der spanische Traditionsproduzent Vega Sicilia den Wein-Olymp. ­Dort hat die Kult-Bodega aus Ribera del Duero seither...

News

Die Sieger der Friaul-Trophy 2021

Das Friaul beeindruckt nicht nur mit fülligen Weißen, sondern auch mit spannenden Rotweinen. Zu den besten Weingütern zählen unter anderem Vie di...

News

Best of Preis-Leistungs-Weine von 25 bis 50 Euro

Auch in der schon nicht mehr ganz so alltäglichen Preisklasse gibt es Schnäppchen: Für 30 Euro hat die Falstaff-Redaktion so manchen Wein gefunden,...

News

Corona: Die VieVinum wird auf 2022 verschoben

Trotz aller Energie, die in ein innovatives Sicherheitskonzept investiert wurde, muss die österreichische Wein-Leitmesse für dieses Jahr abgesagt...

News

Wie Schweizer Spitzenwinzer den Dôle retten

Der Dôle passt in die moderne Weinwelt wie kaum ein anderer Schweizer Traditionswein. Und trotzdem soll seine DNA verändert werden. Walliser...

News

Henkell Freixenet: Größter Schaumwein-Produzent der Welt

Mit rund 1,3 Milliarden Euro Umsatz (im Jahr 2019) ist das Wiesbadener Unternehmen Henkell Freixenet ein Gigant in der fantastischen und extrem...

News

Best of Preis-Leistungs-Weine von 12 bis 25 Euro

Erstaunliches Niveau bescheinigt die Falstaff-Redaktion den Weinen der mittleren Preisklasse: Schon für 15 Euro gibt es Weine mit großer...

News

Mondavis »Reserve To Kalon« im Falstaff-Test

Robert Mondavi Winery präsentiert 
»The Reserve To Kalon Cabernet Sauvignon« als Mini-Vertikale. Jahrgang 2016 mit 97 Falstaff-Punkten!

News

Falstaff wünscht frohe Ostern zu Hause!

Mit unseren Empfehlungen wird Ostern zum Genuss: Rezepte von Osterschinken bis Osterbrot, Webshop-Tipps und tolle Preise in unserem Osternest.

News

Welschriesling: Wissenswertes & Weintipps

Die Rebsorte nimmt rund sieben Prozent von Österreichs Weinbaufläche ein und wird als »Allrounder« zu Sekt, Süß- oder Stillwein verarbeitet. PLUS:...

News

Best of Preis-Leistungs-Weine von 7 bis 12 Euro

Die Güte eines Weinbetriebs zeigt sich am aussagekräftigsten in den Weinen im günstigsten Preissegment. Falstaff weist den Weg zum sorgenfreien...

News

Zwei neue VDP-Mitglieder in der Pfalz

Mit den Weingütern Jülg und Odinstal bekommt der Verband Deutscher Prädikatsweingüter gleich doppelten Zuwachs.

News

»Hommage Camille«: Premiere für Stillweine von Roederer

»Climate change« macht’s möglich – Falstaff hat die zwei Champagne-Stillweine in Weiß und Rot verkostet, die ihren Namen zu Ehren der Urgroßmutter von...

News

Interview: Wolf Wilder über Nachfolgebegleitung bei Weinbaubetrieben

Weinunternehmer und Coach Wolf Wilder hat die Erfahrung gemacht, dass Weinbaubetriebe oft nicht optimal weitergegeben werden. Wie man es besser macht,...

News

Pairingtipps: Die besten Weine zur Lammkrone

Lamm hat zu Ostern Tradition: Wir haben acht Spitzen-Sommeliers gefragt, welche Weine sie zu dem Festmahl empfehlen.

News

Top 100 Preis-Leistungs-Weine

Viel Weingenuss für wenig Geld: Die Falstaff-Weinchefredakteure präsentieren die besten Weine in drei Preiskategorien.

News

Vier Weinbaubetriebe keltern für das Freigut Thallern

Das Freigut Thallern wird von vier renommierten Betrieben bewirtschaftet, die die traditionsreiche Weinbaugeschichte weitertragen und den Weinen ein...

News

Amanda Wassmer-Bulgin ist Schweizer Sommelière des Jahres

Mit viel Leidenschaft und Passion wirkt die Britin seit vielen Jahren in den besten Restaurants der Schweiz. 
Falstaff Schweiz kürt sie zur Sommelière...

News

Trauer um Josef »Sepp« Moser

Winzer Josef »Sepp« Moser starb am 24. März 2021. Von seinem Vater, dem Weinbaupionier Prof. Dr. hc Lenz Moser, lernte er die Liebe zum Weinmachen,...

News

Steirische Eruption Winzer erfinden sich neu

Die Winzervereinigung aus dem steirischen Vulkanland zählt drei neue Mitglieder, einen neuen Obmann und feilt an einer Lagenklassifizierung.