47 ° – Rare Styrian Cuisine im »Steirereck«

Heinz Reitbauer, Harald Irka, Gerhard Fuchs, Tom Riederer, Norbert Thaller, Luis Thaller und Manuel Liepert

Foto beigestellt

Heinz Reitbauer, Harald Irka, Gerhard Fuchs, Tom Riederer, Norbert Thaller, Luis Thaller und Manuel Liepert

Foto beigestellt

Das grüne Herz Österreichs, die wunderschöne Steiermark. Sie wird österreichweit und über die Grenzen hinaus geliebt und geschätzt. Wegen der Natur, dem Brauchtum, den Buschenschänken und vielem mehr. Doch an Spitzenkulinarik und kultivierte Gastlichkeit denken nur wenige Genussmenschen, die sich nach mehr als Brettljause und Kernöl-Eierspeis sehnen. Sechs steirische Spitzenköche sind nun angetreten um diesen Umstand zu ändern: Gerhard Fuchs, Tom Riederer, Harald Irka, Norbert Thaller, Luis Thaller und Manuel Liepert haben sich zusammengetan und die Koch-Bruderschaft »47 ° – Rare Styrian Cuisine« gegründet. Der Name ist vom 47. Breitengrad inspiriert, an dem der »Luis« sein Restaurant in Anger führt, aber auch von der Temperatur: 47 Grad für rare – das steht semantisch auch für ehrlich, bodenständig und ungeschminkt. Jeder Hobbykoch weiß, dass »rare« nur mit hervorragenden Zutaten und absoluter Frische funktioniert – das trifft hier einerseits auf die Produktliebe der Protagonisten zu und andererseits auch auf die Köche selbst.

Stärken und Gemeinsamkeiten

Jeder für sich ist ein begnadeter Koch mit seinen eigenen Stärken, jetzt wollen sie aber ihre Gemeinsamkeiten betonen und die Werbetrommel für hochwertige steirische Küche abseits von Backhendl-Stationen und Buschenschänken rühren. Alle arbeiten mit regionalen Zutaten, die sie nach Möglichkeit aus dem eigenen Garten holen oder aus der unmittelbaren Nachbarschaft beziehen. Ihr Können baut auf tiefen Wurzeln und einem soliden Fundament auf. Sie beherrschen ihr Handwerk perfekt, haben den Willen sich stets weiter zu entwickeln und sind dazu noch herzliche Gastgeber.

Magazin-Premiere

Es sind aber auch Wesensmerkmale, die die Köche gemeinsam haben. Es geht um Leidenschaft, Freundschaft und Mut. Ihre Gedanken dazu haben sie in einem anspruchsvoll und ästhetisch gemachten Magazin festgehalten. Und da Steirerblut bekanntlich »ka Nudlsuppn« ist, war »Steirereck«-Chef Heinz Reitbauer wohlwollender Gastgeber der Präsentation des ersten Magazins der Köche-Union. Wer bis hier die weibliche Note vermisst hat, kann bedingt getröstet werden: Idee und Konzept des Druckwerks stammen von Barbara Klein und Tina Veit-Fuchs. Zum Thema Mut meinte Gerhard Fuchs bei der Präsentation am Montag, dass man ohne Mut keine gute Gastronomie betreiben kann. Es gehört auch Mut dazu, Transparenz zu zeigen: Bei allen Mitgliedern kann man zu jeder Tages- und Nachtzeit in die Küche kommen. Mut wird aber auch belohnt, denn alle bisherigen Veransaltungen der Gruppe waren rasch ausverkauft.

Die Köche und ihre Wirkungsstätten

Das Magazin liegt in den sechs Mitgliedsbetrieben auf. Mehr über die Wertewelt und die Charta kann man auch online nachlesen:

www.rarestyriancuisine.at

MEHR ENTDECKEN

  • Restaurant
    Die Weinbank
    8461 Ehrenhausen
    Steiermark, Österreich
    Modern/Kreativ
    Punkte
    97
    Falstaff Gabeln
  • Restaurant
    T.O.M R Pfarrhof St. Andrä
    8444 St. Andrä
    Steiermark, Österreich
    Luxus/High End
    Punkte
    97
    Falstaff Gabeln
  • Restaurant
    Saziani Stub'n
    8345 Straden
    Steiermark, Österreich
    Modern/Kreativ
    Punkte
    92
    Falstaff Gabeln
  • Restaurant
    Thaller
    8423 St. Veit
    Steiermark, Österreich
    Klassisch/Traditionell
    Punkte
    89
    Falstaff Gabeln
  • Restaurant
    Der Luis im Posthotel Thaller
    8184 Anger
    Steiermark, Österreich
    Klassisch/Traditionell
    Punkte
    91
    Falstaff Gabeln
  • Restaurant
    Liepert's Kulinarium
    8463 Leutschach
    Steiermark, Österreich
    Klassisch/Traditionell
    Punkte
    91
    Falstaff Gabeln