40 Jahre und kein bisschen alt

Stoßen auf den Gschleier an: Hartmuth Spitaler (l.), Gerhard Kofler (r.).

Foto beigestellt

Stoßen auf den Gschleier an:  Hartmuth Spitaler (l.), Gerhard Kofler (r.).

Stoßen auf den Gschleier an: Hartmuth Spitaler (l.), Gerhard Kofler (r.).

Foto beigestellt

»Aus der Lage Gschleier kam schon immer ein besonderer Wein. Einer mit Dichte und Intensität«, erinnert sich Hartmuth Spitaler. Er war langjähriger Kellermeister der Kellerei Girlan in Südtirol und war einer der ersten, der auf hochwertigen Vernatsch setzte. »Vernatsch wird immer als Leichtwein angesehen. Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Er kann wesentlich mehr.« Um das zu beweisen, hatte die Kellerei Girlan zu einer beeindruckenden Vertikalverkostung in den neuen Verkostungsraum geladen: 40 Jahre Vernatsch aus Gschleier 1975-2015. Im Jahr 1975 wurden die Trauben zum ersten Mal getrennt eingekeltert. Fast ein Jahr reifte der Wein auf der Feinhefe. Es entstand ein Wein mit unbändiger Kraft, so Spitaler. Der begeisterte auch den bekannten Paul Flora. Nachdem er ihn verkostet hatte, bot er sich gleich an, eine Zeichnung für das Etikett zu gestalten. Die Zeichnung mit den drei knorrigen Kellermeistern wurde zum Markenzeichen.

Foto beigestellt

Die Vertikale war zweigeteilt. Zuerst kamen die Weine aus der Ära Spitaler, 1997-1976. 1990 war toll, auch 1983, am meisten beeindruckte aber der Gschleier 1976. In der Nase schön gereifte Noten, feine Würze, am Gaumen frisch, noch immer satt und dicht, zeigt er feinen Schmelz. Er erinnert da mehr an einen Blauburgunder als an einen Vernatsch, wirklich grandios. Seine Qualitäten hatte der 76er bereits in vorangegangen Blindverkostungen mit anderen Weinen aus diesem Jahrgang gezeigt. Neben einem 1976er Grand Cru der Domaine Damoy Chapelle oder einem 76er Figeac stand er wunderbar da. Die zweite Serie waren Weine aus der Hand von Gerhard Kofler, der Spitaler als Kellermeister nachfolgte: 2015-1999. Da zeigten sich vor allem die jüngeren Jahrgänge beeindruckend: 2009, 2012 und 2015. Alle mit feiner Frucht und viel geschliffenem Tannin. Kofler erweist sich da als würdiger Nachfolger Spitalers. Wie die Erfahrung lehrt, sollten diese Weine aber nicht zu rasch geöffnet werden. Jedenfalls zeigt der Gschleier beeindruckend, welch großes Potential im Vernatsch steckt!

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Sommelierunion Austria: Alle Termine auf einem Blick

Gemeinsam mit der Sommerlierunion Austria hat KARRIERE die wichtigsten Termine, welche das Thema Wein und Ausbildung betreffen, ermittelt.

News

Döllerers Weinhandelshaus – Wein und Service mit Leidenschaft

Die weinaffine Familie Döllerer lebt ihre Passion, ihr Wissen und ihre Erfahrungen aus 30 Jahren Weinhandelshaus und 100 Jahren Gastronomie mit ihren...

Advertorial
News

Die Top 10 Weinhotels in Österreich

Österreichische Weine haben einen ausgezeichneten internationalen Ruf. Wo man die besten Weinhotels der Alpenrepublik findet, hat der Falstaff...

News

Österreichs Weinexport erreicht Höchstwert

Der österreichische Weinexportwert im Jahr 2017 übertraf mit 158,6 Millionen Euro trotz geringerer Menge alle Erwartungen.

News

Süße Sorgen: Süßwein in der Krise?

Orange ist in, golden ist out. So einfach geht es ­momentan zu bei der Weinmode. Doch die Klassiker des edelsüßen Genres stehen vor einem fulminanten...

News

Weihnachtliche Raritäten 2017

Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen lud Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam zur alljährlichen Panel-Degustation mit ausgesuchten Raritäten aus...

News

Top 10: Die besten Merlots der Welt

Ihrem Charme kann man sich nur schwer entziehen: Die ganz großen Merlots zählen zu den überzeugendsten Verführern unter den Rotweinen.

News

Frost, Hagel, Herbstsonne: Wie wird der Jahrgang 2017?

Mit dem heurigen Jahrgang stehen uns sehr gute, vollreife Weine mit etwas mehr Alkohol und geringerer Säure als im Vorjahr ins Haus.

News

Kamptal DAC Rieden Cup 2017: Die Sieger

Dieses Jahr holt sich Ludwig Hiedler den Rieden-Cup-Sieg 2017 und Michael Moosbrugger präsentierte ein wahres Veltliner-Monument.

News

Ein Fest für Masseto

Das legendäre toskanische Weingut und die bayrische Weinhandelsfamilie Bovensiepen luden einen kleinen Kreis von Weinfreunden zu einem Abend der...

News

Tasting Report: Granato im Fluss der Zeit

Die Grande Dame des Trentiner Weines, Elisabetta Foradori, war auf Wienbesuch. Sie brachte zehn Jahrgänge ihres Spitzenweines Granato mit. Verkostet...

News

Generationenwechsel bei Lafite Rothschild

Inhaber Baron Eric de Rothschild reicht das Zepter des seit Generationen geführten Unternehmens an seine Tochter Saskia weiter.

News

Verbotener Wein von Albert Kriwetz

Laut Weinbaugesetz verboten, präsentierte Albert Kriwetz seinen »Interdit/Verboten«.

News

Australien: Mythos Barossa

Die Australische Weinbauregion Barossa besteht aus zwei Teilen: Im extrem heißen Barossa Valley wachsen Power-Rotweine aus der würzig-­fruchtigen...

Cocktail-Rezept

Frosé

Slushies liegen voll im Trend – wir haben das Rezept für den aktuell wohl bekanntesten unter ihnen ausprobiert.

Cocktail-Rezept

Sherry Cobbler

Diesen Drink könnte man auch Fruchtsalat mit Alkohol nennen.

Cocktail-Rezept

Rausch im Rauch

Überraschende Kombination: Kubebenpfeffer mit Birnen-Senf-Sauce – als Cocktail.

Cocktail-Rezept

Sherry Cobbler

Ein Drink, der bereits im 19. Jahrhundert die Bars beherrschte: der Cobbler.

Cocktail-Rezept

A gentle breeze of Sherry

Sherry ist ein wundervoller Aperitif und (in süßen Varianten) Digestif. Beim Mixen konnte dieser Wein aber nie so richtig Fuß fassen – einige...

Cocktail-Rezept

Tikal

Dieser Drink ist nach der bedeutendsten Maya-Stadt Guatemalas, die ein wenig an Manhattan erinnert, und der Hauptzutat Zacapa aus Guatemala benannt.