Alois Gölles in seinem Element © Falstaff/Degen
Alois Gölles in seinem Element © Falstaff/Degen

Die 79er-Maturaklasse der Wein- und Obstbauschule in Klosterneuburg war eine wichtige Keimzelle für die Entwicklung der österreichischen Wein- und Kulinarikszene. Neben den Weingrößen Manfred Tement, Karl Alphart, Josef Pusch und Johann Umathum drückte auch Alois Gölles die Schulbank in Niederösterreich. Während der berufliche Weg seiner drei Weggefährten schon klar vorgezeichnet war, kehrte Gölles mit einer Menge Ideen zum Obstbaubetrieb bei der Riegersburg zurück. Die ersten Versuche am elterlichen Bauernhof brachten kurzfristige Blüten wie Ribiselwein und Erdbeerwein. Glücklicherweise fokussierte sich Gölles aber schon bald auf Obstveredelung zu Schnaps und Essig.

Verkostung im Wohnzimmer
Die Nachfrage nach hochwertigem Essig und hochklassigen Obstbränden war in den 80er Jahren noch sehr verhalten. Dennoch war Alois Gölles qualitätsbesessen genug, um hartnäckig an der Produktentwicklung wie am Vertrieb in der Gastronomie zu arbeiten. Ein spezieller Besuch ist ihm heute noch in bester Erinnerung. Aus Ermangelung eines Verkostungsraumes wurden die Gäste in das private Wohnzimmer gebeten. Erst bei der Bestellung realisierte Gölles, wen er da vor sich hatte: Es war die Familie Reitbauer vom »Steirereck«, die seit den 80er-Jahren bis heute ohne Unterbrechung Gölles-Produkte im Angebot hat.

Falstaff als Geburtshelfer
Völliges Neuland betrat Gölles im Jahr 1984 mit der Entwicklung des ersten Apfel-Balsam-Essigs der Welt. Bis dato kannte man nur den italienischen Balsamico, der aus Weintrauben gemacht wird. Trotz der wenig aufmunternden Kommentare seiner Frau Herta (»Der ist ja süß und braun!«) verfolgte Gölles seine Idee zielstrebig weiter. Auch Rückschläge wie missglückte Versuche in den Jahren 1985 und 1986 oder eine Klage wegen unlauteren Wettbewerbs brachten Gölles nicht von seinem Weg ab. Der Durchbruch gelang, als der damalige Falstaff-Chefredakteur Dr. Michael Pronay den Apfel-Balsam-Essig als Pirat in eine Balsamico-Verkostung einschleuste und dieser auf Anhieb im Spitzenfeld landete. Gölles etablierte die steirische Variante des Balsamico in der Top-Gastronomie und spätestens, als in den 90er-Jahren die ersten Nachahmer auf den Plan traten, wusste er, was für ein Potenzial seine Innovation hat.

>> Verkostungsnotizen 30 Jahre Apfel Balsam Essig

Im Barrique-Lager von Alois Gölles reifen Essige in rund 1.000 Fässern © Falstaff/Degen

Export sogar nach Italien
Heute verarbeitet Gölles an die 500 Tonnen Früchte im Jahr. 100.000 Liter werden dabei zu Essig, 30.000 Liter zu Destillaten verarbeitet. Rund ein Viertel der Produktion wird exportiert. Der Balsam-Apfelessig geht sogar in die traditionellen Erzeugerländer Italien, Spanien und Frankreich. Zudem betreibt die Familie das Genusshotel Riegersburg in dem man die steirischen Schmankerl in gemütlicher Atmosphäre genießen kann. Neben den Schnäpsen und Essigen gibt es dort auch steirische Weine mit seltener Jahrgangstiefe. Besonders von Gölles altem Schulfreund Manfred Tement.

www.goelles.at

(von Bernhard Degen)

Mehr zum Thema

  • 17.02.2014
    Verkostungsnotizen Gölles Balsam-Vertikale
    Neun Mal Apfel-Balsam-Essig bis ins Jahr 1984 zurück.
  • Mehr zum Thema

    News

    FRAG DEN KNIGGE! Danke für die Einladung!

    Gute Gäste warten nicht auf die Karte, sie schreiben selbst eine: Danke für die Einladung. Es war uns ein Fest!

    News

    US-Kochstar David Kinch im Hangar-7

    Die kulinarischen Notizen zum Ikarus Koch des Monats Oktober 2018 im Hangar-7: David Kinch, Manresa, Los Gatos, USA.

    News

    Reportage: Auf Trüffelsuche im Piemont

    Ein Millionengeschäft in Nahaufnahme: Falstaff begleitete im Piemont einen Trüffelsucher und seine Hunde auf der Jagd nach der »Duftenden Diva«.

    News

    Buchtipp: Das neue Sacher Kochbuch

    Ein neues Standardwerk für Österreichische Küche. Mit drei beispielhaften Rezepten: Salonbeuschel, Maronen-Gnocchi und weiße Schokoschnitte.

    News

    #Ginken, #Ginfluencer und 120 Jahre Tradition

    RADATZ bringt mit WIEN GIN eine gemeinsame Produktlinie auf den Markt und STASTNIK feiert 120 Jahre.

    Advertorial
    News

    Top 10: Essen nach Mitternacht in Wien

    Es muss nicht immer Würstelstand, Kebab oder Burger sein – wir zeigen, welche Top 10 Locations auch noch zu später Stunde zum Dinieren einladen.

    News

    Materia: Endlich kein Italo-Klassiker

    Die vielversprechende Neueröffnung hebt sich erfreulich von den bekannten italienischen Restaurants in Wien ab.

    News

    Joseph Brot eröffnet neue Filiale

    Das handgefertigte Brot von Josef Weghaupt wird es ab sofort auch im 7. Bezirk geben, und das ist nicht alles: Im Hinterhof wird auch ganz frisch...

    News

    Sagen Sie JA!

    Sie lieben gutes Essen ohne ein schlechtes Gewissen zu haben? Wunderbar! Lernen Sie mit dem forum. ernährung heute alles rund ums Essen und die...

    Advertorial
    News

    »Lokvogel«: Neues »taubenkobel«-Pop-Up in Wien

    Barbara Eselböck und Alain Weissgerber bespielen von 16. November bis 23. Dezember eine alte Remise in Wien Meidling.

    News

    Top 10: Rezepte mit Kürbis

    Ob Hokkaido oder Butternuss: Kürbis eignet sich für viel mehr als bloß zur Herbst-Deko. Wofür? Das verraten wir hier mit einem Best of unserer...

    News

    Das Palais Coburg lädt zum Halloween-Dinner

    Die letzten Tage des Sommers sind gezählt und bald steht das gruseligste Fest des Jahres, Halloween, bevor. Passend dazu: Das »All Hallow’s Eve Dinner...

    Advertorial
    News

    Restaurant »Veranda« lädt zum Trüffel-Genuss

    Beim siebten Genussabend im Restaurant »Veranda« dreht sich alles um den »Mozart der Pilze«: Küchenchef Jeremy Ilian serviert edle Trüffelkreationen...

    Advertorial
    News

    Bachls Restaurant der Woche: Sky Restaurant

    Nach langer Zeit der kulinarischen Blässe ist im »Sky Restaurant« ein Neustart zu vermelden.

    News

    Severin Cortis Küchenzettel: Dem Spinat Kraft geben

    Warum wir wieder mehr auf die Oma hören sollten, statt ständig den neuesten Food-Trends hinterherzukochen. Und warum Spinat zwar nicht stark, aber...

    News

    Die Kaffee-Vorlieben der Österreicher

    Trends und Entwicklungen der heimischen Kaffee-Kultur. Warum Kaffee-Experten auf ESE-Pads schwören und Genuss im Vordergrund steht.

    News

    Wolfgang Rosam ist »Botschafter des Kaffees«

    Der Falstaff-Herausgeber wurde vom österreichischen Kaffeeverband zum Ehrenbotschafter ernannt. PLUS: Die Kaffee-Vorlieben der Österreicher.

    News

    »Le Burger« übernimmt »Café Bar Bloom«

    Rochade in der Wiener Innenstadt: An prominenter Adresse in der Rotenturmstraße gibt es ab Ende Dezember Premiumburger auf zwei Ebenen.

    News

    Mit Kunst gegrillt und rundum gelungen

    Ein außergewöhnlicher Standort geführt von besonderen Menschen: einem Team mit »Lust auf mehr«, der Redaktion des Schweizer Magazins »Transhelvetica«...

    Advertorial