17. Mal Sodexo-Akademie »École Culinaire«

Beim Fortbildungsthema »Die Welt der Pâtisserie« mit Bernd Siefert.

© École Culinaire

Beim Fortbildungsthema »Die Welt der Pâtisserie« mit Bernd Siefert.

© École Culinaire

»Nach 17 Jahren kann man mit Stolz behaupten, dass die École Culinaire 2017 das Beste und höchste Niveau hatte seit Bestehen. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr«, sagt Otto Koch. Seit dem Jahr 2000 besteht die »École Culinaire«, eingeladen werden hochdekorierte und international bekannte Köche. Dabei bietet die Kochakademie ein Basisprogramm für Quereinsteiger oder frisch ausgebildete Köche sowie ein Klassik-Programm, das sich für neue oder bestehende Kochprofis eignet. In diesem Jahr fand die Veranstaltung in München und in Zusammenarbeit mit dem Service-Bund in der Hotelberuffachschule Kermess, ebenso in München, statt.

Lernen mit langfristiger Wirkung

Seit etlichen Jahren kümmert sich Otto Koch um das inhaltliche Kursprogramm. Dabei wird nicht nur Handwerk bei der Fortbildungen gelehrt, auch wie Gerichte perfekt in Szene gesetzt werden können. Ein Highlight der diesjährigen Fortbildungsreihe war der Fleisch-Workshop, geleitet von Stefan Marquard, zu den Themengebieten Zucht, Haltung, richtiger Einkauf sowie perfekte Zubereitung. »Ich bin seit 20 Jahren Koch und seit sieben Jahren als Küchenchef für verschiedene Caterer tätig gewesen. Eine Fortbildung wie diese gab es für mich noch nie. Alles was vermittelt wurde geschah mit Liebe und Hingabe und mit dem Fokus, das Wesentliche zu verstehen, über seinen Schatten zu springen und das neue Erlernte motiviert in die eigenen Betriebe mitzunehmen«, sagt Daniel Römpczyk, Sodexo- Küchenleiter PricewaterhouseCoopers in München. Darüber hinaus hat sich Otto Koch ein Ziel für die Weiterbildungen gesteckt: Die Wahrnehmung der Teilnehmer soll erneuert und verschärft werden. Ebenso werden eine langfristige Wirkung und ein Lerntransfer bei den Ausbildungsprogrammen angestrebt.   

MEHR ENTDECKEN