150 Jahre Averna: una Festa Siciliana

Es gibt viele Gelegenheiten, um Averna zu genießen. Ein Fest mit Freunden ist vermutlich die beste davon.

© Averna

Es gibt viele Gelegenheiten, um Averna zu genießen. Ein Fest mit Freunden ist vermutlich die beste davon.

© Averna

»Averna ist auf Sizilien in jedem Haushalt präsent«, erzählt Spitzenkoch Filippo La Mantia. Der gebürtige Sizilianer kocht derzeit in Mailand und ist ein hochdekorierter Koch, der schon in vielen TV-Shows mitgewirkt hat. Für Averna ist er ein Botschafter der Genusskultur, der den »Carattere Siciliano« nicht nur idealtypisch verkörpert, sondern auch vermitteln kann. Wir treffen den charismatischen Sizilianer auf der Piazza neben dem historischen Pretoria-Brunnen in Palermo. Gemeinsam schlendern wir durch seine Stadt und kommen nur langsam voran, denn an jeder Ecke trifft Filippo alte Bekannte.

Es gibt viele Gelegenheiten, um Averna zu genießen, sagt La Mantia. Das Bittere der Kräuter-Essenz wirkt nicht nur appetitanregend, sondern tut auch sehr gut, wenn man zu viel gegessen hat. Wir setzen uns in den Gastgarten seiner Lieblingsbar »Casa Stagnitta« und genießen ein typisch sizilianisches Frühstück mit frisch gebrühtem Kaffee und Cannoli – eine populäre Spezialität aus mürbem Teigröllchen mit süßer Ricotta-Creme. Frisch gestärkt machen wir uns auf den Weg zu einem der zahlreichen Märkte Palermos. Hier funktioniert die Nahversorgung mit Lebensmitteln tatsächlich noch über Märkte – Supermärkte spielen eine untergeordnete Rolle.

Carattere Siciliano

Auf dem Markt angekommen ist Filippo in seinem Element. Er erklärt uns, worauf man beim Kauf von Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch achten soll und plaudert mit den Marktschreiern. Diese herkömmliche Bezeichnung darf man durchaus wörtlich nehmen, denn am Markt herrscht ein beeindruckender Geräuschpegel. »Wir brauchen kein Facebook oder Instagram«, sagt Filippo. »Die Vorzüge der Waren werden unmittelbar und laut kundgetan.« Wir sind mitten drin im Alltag von Palermo und genießen die einzigartige Atmosphäre ebenso wie die Düfte und Geschmäcker am Markt.

Interview mit Filippo La Mantia

Ein weiterer Botschafter sizilianischer Lebensart ist der Parfum-Künstler Meo Fusciuni. Es gibt wohl niemanden, der mit den Düften Siziliens vertrauter ist als er. Meo ist ein Besessener im wahrsten Sinne des Wortes, der an einer neuen Kreation bis zu einem Jahr lang arbeitet. Wir treffen ihn im zauberhaften Botanischen Garten von Palermo, wo er bei einem Spaziergang wichtige Bestandteile seiner Parfums in natura zeigt. Auch Pierpaolo Bonajuto ist mit den Geschmäckern Siziliens und von Averna vertraut. Er besitzt in sechster Generation die älteste Schokoladenfabrik Siziliens und verführt mit süßen Kreationen.

Weltpremiere: Averna Riserva Don Salvatore

© Averna

Der Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 150-jährigen Jubiläum von Averna war Ende Mai ein Gala-Diner im fantastischen Ambiente der ehemaligen Kathedrale von Palermo, in der Chiesa di Santa Maria dello Spasimo. Obwohl man von historischem Gemäuer umgeben war, konnte man den Blick stets zum Sternenhimmel richten, denn dem teilrenovierten Gebäude fehlt das Dach. An zwei schier endlosen Tafeln wurde ein typisch sizilianisches Menü von Filippo La Mantia serviert.

Zum Abschluss des glanzvollen Abends gab es eine Weltpremiere, denn die Gäste konnten den für das Jubiläum kreierten Averna Riserva Don Salvatore erstmals probieren. Dabei handelt es sich um eine fassgelagerte Sonderedition mit der ursprünglichen Trinkstärke von 34 Prozent Alkohol (der klassische Averna hat 29 Prozent). Die Vorzüge des bekannten Averna kommen etwas intensiver zum Tragen: Mediterrane Kräuternoten, Zitrusfrüchte, Bitterorangen und Süßholz, dazu kommen Akzente von Feigen und Salbei. Die Fasslagerung bewirkt womöglich noch größere Harmonie und Balance, die Holznoten halten sich stützend im Hintergrund und bewirken mehr geschmackliche Tiefe. Um das volle Aromenspektrum dieser Schöpfung erleben zu können empfehlen wir den Genuss bei Raumtemperatur.

Ein Textilhändler, ein Mönch, ein Master Blender

Im Kloster Santo Spirito in Caltanissetta wurde das Averna-Rezept vor über 150 Jahren entwickelt.

© Falstaff/Degen

Auch 150 Jahre nach Gründung des Hauses wird Averna im sizilianischen Caltanissetta produziert. Hier lebte der Erfinder dieses Bitterlikörs, der Textilhändler Don Salvatore Averna, dem die Jubiläumsedition gewidmet ist. Der Legende nach erhielt Don Salvatore 1868 ein geheimes Rezept für einen solchen Amaro von Fra‘ Girolamo, einem Benediktinermönch des Klosters Santo Spirito, als Zeichen der Dankbarkeit für sein Engagement in der Region. 

Pietro Fici ist Master Blender bei Averna und überwacht die Produktion von der schonenden Infusion der Kräuter bis hin zur Flaschenabfüllung. Diese besondere Stellung der Handwerkskunst bei der Herstellung sorgt für das charakteristische Zitrusaroma und den intensiven Geschmack des Averna. Das Rezept wird wohlgehütet und ist immer noch streng geheim.

Perfect Serve

© Averna

Um den klassischen Averna möglichst genussvoll zu erleben empfehlen wir das »Averna Ritual«: Dieses wurde entwickelt, um den einzigartigen Geschmack und das Aroma von Averna mit seinen Sizilianischen Wurzeln zu verbinden. Abgesehen vom Averna benötigen Sie ein Womb Glas, Eiswürfel und eine Auswahl an mediterranen Kräutern und Zitrusfrüchten. Gießen Sie Averna in ein Womb Glas zusammen mit Eiswürfeln, frischer Minze und Zitronenzeste. Rotieren Sie das Glas vorsichtig, sodass die Zutaten langsam ihre Geschmacksnoten verstärken und das einzigartige Aroma von Averna hervorgehoben wird. Die Kombination mit Minze und Zitronenzeste ist tausendfach erprobt, Sie können jedoch mit weiteren Kombinationen an mediterranen Kräutern wie Rosmarin oder Salbei experimentieren, um Ihre eigene Komposition zu entwickeln.

Rezepttipps mit Averna:

Andrea Neri, Geschäftsführer für italienische Produkte und Gin bei der Campari-Gruppe, lobt den hohen Stellenwert von Averna:

»Wir sind sehr stolz auf das authentische Erbe von Averna und feiern das, was wir an diesem Kult-Amaro kennen und lieben. Auf die nächsten 150 Jahre!«

www.amaroaverna.com

Video: Sizilianisches Lebensgefühl




MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Interview: »Bitter ist die neue Avantgarde«

Wenige Menschen kennen sich so gut mit Wermut aus wie Barkeeper Reinhard Pohorec. Viele Jahre hat er sich in der Welt durch dessen Vielfalt gekostet,...

News

Wermut: Den Frühling ins Glas füllen

Eines der schönsten Dinge am Frühling ist der wunderbare Duft. Und eine der besten Möglichkeiten, diesen Duft einzufangen, ist es, Wälder und Wiesen...

News

Bartrend Foraging: Shaker und Sammler

Ein Küchengarten reicht den Bartendern längst nicht mehr. Selbst gesammelte Drink-Zutaten versprechen maximale Individualität und Cocktail-Geschmack. ...

News

Cocktails für die liebe Frau Mama

Frühlingshafte Drink-Tipps für den Muttertag: Vom Rosato-Spritzer über einen Strawberry Gin Tonic bis zum Schileroyal u.v.m.

News

Barkultur: Bittersüße Symphonien

Haben Sie schon einmal bemerkt, dass es eher wenig Mixgetränke mit Bitterlikören als Basis gibt? Roland Kuch aus der Bar »Die Nachtigall« wiedersetzt...

News

Bar-Jubiläum: 20 Jahre »Halbestadt«

Erich Wassicek und Konny Wunder feiern zwei Jahrzehnte gehobene Barkultur im Wiener Stadtbahnbogen. Ein hochprozentiges Programm wartet.

News

Hoamat-Trank aus Oberösterreich

Wenig hat sich am Trink­verhalten geändert, seit Franz ­Stelzhamer dichtete »Ünsa Traubn hoaßt Hopfn, ünsan Wein nennt ma Most«. Nur Oberösterreichs...

News

Hochprozentiger Start in die Rooftop-Saison

Wien: Die »Atmosphere« startet mit neuen Ideen, das »Andaz-Hotel« folgt Ende April und im Herrengassen-Hochhaus poppt eine neue Rooftop-Bar auf.

News

Legendärer Wiener »Barfly’s Club« schließt

Am 26. Juni endet eine Ära: Nach 29 Jahren schließt die Bar Institution, soll im September aber an einem neuen Standort wieder eröffnen.

News

Das Vienna Gin-Festival 2019

Das Vienna Gin Festival 2019 im Semperdepot Wien geht in die zweite Runde:

News

David Gölles setzt auf Whisky, Rum und Gin

FOTOS: Zur gläsernen Manufaktur und dem Genusshotel Riegersburg kommt nun »Ruotkers« – ein eigenes Haus für Whisky, Rum und Gin.

News

Falstaff iSi-Nitro Cocktail-Workshop

FOTOS: Im »Kleinod«-Cocktailsalon präsentierten vier der besten heimischen Barkeeper ihre Rezepte mit iSi-Nitro.

News

Mit der »D-Bar« auf Reisen gehen

FOTOS: Das neue Konzept der Bar im »The Ritz-Carlton, Vienna« beinhaltet eine hochprozentige Reise in zwölf Länder – spezieller Reisepass inklusive.

News

Der nächste Schritt der Gin-Evolution

Die Spitzenbrenner Reisetbauer, Hiebl, Parzmair und Farthofer haben sich mit Spirit-Experten Alexander Huprich zusammengetan und Hidden Gem Gin...

News

Falstaff Leserreise: Das Friaul ruft!

Herzliche Trattorien, feine Gourmet-Restaurants und rare Kellerschätze: Falstaff-Italien-Experte Othmar Kiem führt Sie auf einer exklusiven Wein- und...

Advertorial
News

Interview mit Cocktail-Alchimist Stephan Hinz

Der Inhaber des Kölner »Little Link« über Cocktail-Philosophie, frisches Kölsch und wann er eine Bar sofort wieder verlässt. PLUS: 3 Cocktailrezepte.

News

Cocktail-Klassiker im Glas

Negroni, Gimlet, Manhattan: Die populärsten Cocktails dieser Welt kennt fast jeder. Doch wie sind diese Monumente im Glas entstanden, wer hat sie...

Cocktail-Rezept

Rosato Spritz

Pretty in Pink – eine Kreation von Barkeeper Memo Uysal aus dem Café Frida in Wien.

Cocktail-Rezept

Brauvissimo

Eine Cocktailkreation mit Kräuterbitter und Kaffeesirup.