Mit dem perfekten Lebenslauf angeln Sie sich Ihren Traumjob. Foto: Uli Carthäuser  / pixelio.de
Mit dem perfekten Lebenslauf angeln Sie sich Ihren Traumjob. Foto: Uli Carthäuser / pixelio.de

Unzählige Leitfäden, Anleitungen und Ratgeber gibt es bereits zum Thema Lebenslauf. Übersichtlich und ordentlich muss er sein. Ein Standardlebenslauf geht aber ganz gerne in der Masse unter. Wie Sie es schaffen sich von anderen hervorzuheben, verraten wir! Ein solcher Standardlebenslauf geht aber recht schnell unter – vor allem bei Stellen, die viele Bewerbungen erhalten. Oft macht erst der Feinschliff den Unterschied. Wie aber kann dieser aussehen – was sind die wichtigsten Tipps, um den Lebenslauf besonders attraktiv zu machen?

1. Foto
Auch wenn man lieber nicht nach seinem Äußeren beurteilt werden möchte, kann das Foto ein entscheidender Faktor sein. Verwenden Sie daher professionelle Porträtaufnahmen und tragen Sie Businesskleidung. Bei der Bildauswahl entscheiden Sie sich für eines, auf dem Sie in Richtung Text blicken.

2. Tabellarischer Aufbau
Es empfiehlt sich ein antichronologischer Aufbau (letzte Tätigkeit zuerst). Beginnen Sie mit den wichtigsten Fakten – dem Gegenwärtigen (letzter Job, höchster Schul- oder Studienabschluss) zuerst. Das ist lesefreundlicher und spannender. Führen Sie möglichst detailliert und lückenlos alle Tätigkeiten und Verantwortungen an - besonders jene, die in einem direkten Zusammenhang mit dem angestrebten Job stehen. Bei Praktikumsplätzen geben Sie immer die genaue Tätigkeit an, zum Beispiel »Praktikum Küche«. Verzichten Sie auf die Angabe von unzähligen Praktiken, wenn Sie bereits auf einige Jahre Berufserfahrung zurückgreifen.

3. Mind the gap
Vermeiden Sie Lücken in Ihrem Lebenslauf. Sie können davon ausgehen, dass Sie beim Vorstellungsgespräch danach gefragt werden. Scheuen Sie sich auch nicht davor anzugeben, dass Sie für einige Zeit arbeitssuchend gewesen sind. So hat Ihr zukünftiger Arbeitgeber von Anfang an das richtige Bild von Ihnen. Ehrlichkeit ist immer der beste Weg.

4. Persönliche Daten
Religionsbekenntnis, Eltern oder Geschwister können Sie getrost auslassen. Führen Sie Kinder nur mit dem Geburtsjahr, aber ohne Namen an. Verwenden Sie professionelle Mailadressen (Vorname.Nachname@provider.at) und keine Nicknames.

5. Sprachen
Wenn Sie mehrsprachig auf unterschiedlichen Niveaus lesen, schreiben und reden können, ist es vorteilhaft diese dementsprechend darzustellen. (Tipp: Die unterschiedlichen Niveaus sind unter anderem auf Wikipedia näher erläutert.)

6. Freizeitaktivitäten
Ihr Lebenslauf ist ein berufliches Dokument. Daher setzen Sie auch den Schwerpunkt dementsprechend. Dennoch wollen Ihre zukünftigen Arbeitgeber auch etwas zu Ihrer Persönlichkeit erfahren. Sind Sie ehrenamtlich tätig oder treiben Sie einen Mannschaftssport? Verraten Sie dem Personalverantwortlichen etwas über Ihre sozialen Fähigkeiten. Spielen Sie ein Instrument oder Zeichnen Sie gerne, wird er Sie als kreativen Menschen einschätzen. Wählen Sie Aktivitäten, die Ihre Interessen und Fähigkeiten hervorheben.  

7. Die optimale Länge
Minimum sollten Sie auf eine DIN A4 Seite kommen. Haben Sie bereits mehrere Stationen aufzuweisen beschränken Sie sich auf maximal 2 Seiten. Heben Sie für den Fall, dass 2 Seiten nicht ausreichend sind, Relevantes hervor und streichen Sie Irrelevantes.

8. Rechtschreibung
Achten Sie auf Ihre Rechtschreibung. Korrigieren Sie Ihren Lebenslauf bzw. lassen Sie ihn korrigieren.

9. Engagement schadet nicht
Seien Sie aktiv, indem Sie zum Beispiel die Bewerbung persönlich abgeben. Scheuen Sie nicht anzurufen und Ihr Interesse zu zeigen.

10. Keine Lügen
Denn auch beim Lebenslauf gilt: Lügen haben kurze Beine. Oftmals lassen Unternehmen Ihre Bewerber überprüfen. Stellen Sie sich nur vor, wie peinlich es wäre, wenn im Vorstellungsgespräch herauskommt, dass Sie gelogen haben. Bleiben Sie immer bei der Wahrheit. 

Ohne viel Aufwand zum perfekten Lebenslauf:
Regstrieren Sie sich kostenlos und legen Sie sich Ihren Lebenslauf spielend leicht auf www.falstaffJobs.com an. Diesen können Sie sich als pdf downloaden oder direkt ausdrucken und Ihrer Bewerbung beilegen.

(von Alexandra Gorsche)

Foto: Uli Carthäuser  / pixelio.de

Mehr zum Thema

  • Foto: ©S. Hofschläger / pixelio.de
    16.10.2014
    Wie gut ist mein Führungsstil?
    Die Qualität der Führung wirkt sich entscheidend auf den Erfolg des Unternehmens aus.
  • Foto: l-vista / pixelio.de
    16.10.2014
    Investition Mitarbeiter
    Investitionen in die Weiterbildung touristischer Mitarbeiter sind keineswegs verlorenes Geld, sondern beeinflussen den Erfolg Ihres...
  • In Österreichs Küchen geht mit falstaffJOBS die Post ab / Foto: (c) by Thermenhotel Ronacher.
    23.04.2014
    Die besten Karriere-Chancen zum Tag der Arbeit
    Mit falstaffJOBS kommen Sie Ihrem Traumjob jetzt näher - zum 1. Mai präsentieren wir Ihnen spannende Job-Optionen aus Küche und Service!
  • Ein Kanadier kocht mediterran in der Wiener Vorstadt / Foto: David Ruehm
    10.06.2013
    Bachls Sixpack, Teil 4: François im Vierzehnten
    Das Styling des Lokals in der Wiener Vorstadt wirkt spartanisch, die Küche dagegen sprüht nur so vor Sinnlichkeit.
  • Mehr zum Thema

    News

    Internorga: Die Gewinner der Zukunftspreise stehen fest

    Auch dieses Jahr wurde am Vorabend der Internorga der begehrte Zukunftspreis an die vielversprechendsten Branchentrendsetter verliehen.

    News

    ChefAlps: Ein Blick in die Zukunft

    Der Ticketverkauf zum 8. Internationalen Cooking Summit hat begonnen. Mit dabei auch Drei-Hauben-Koch Phillip Rachinger.

    News

    Karlheinz Hauser: »Nur kochen reicht nicht.«

    Nicht immer entsteht ein Imperium am Reißbrett, manchmal ist es eine logische Konsequenz. Zumindest im Fall von Karlheinz Hauser.

    News

    Die Finalisten des Gastro-Gründerpreises 2019

    Hamburg: Fünf Gastro-Start-Ups setzten sich im Rahmen des Wettbewerbs durch, der Hauptgewinner wird am 15. März auf der Internorga mittels Live-Voting...

    News

    Gölles: Balsam für den Südsudan

    Bischof Krautwaschl bedankt sich persönlich bei der Familie Gölles und den Mitarbeitern für die großartige Hilfe im Südsudan.

    Advertorial
    News

    Eventtipp: Genussfachmesse »Transgourmet Pur«

    Innovationen für die Gastronomie »unter einem Dach« heißt es auch bei der »Pur«-Messe in diesem Jahr. Plus: Fokus auf die Trends Food-Start-Ups und...

    Advertorial
    News

    Revita: Grazer Caterer als Big-Player in ganz Österreich

    Zehn-Jahre-Jubiläum: Im Interview spricht Martin Gmeinbauer über die Herausforderungen des Catering-Business, über Höhen und Tiefen sowie über die...

    Advertorial
    News

    Führungswechsel im Münchner »Mandarin Oriental«

    Das Luxushotel besetzt Führungspositionen neu: Swen Ehlender ist nun Director of Marketing & Commerce und Rabea Keller steigt zur Hotel-Managerin auf.

    News

    »Schaufelspitz«: Das war »Dine & Beer« 2019

    Ein Menü, das sich erneut um das »flüssige Gold« dreht: Bereits zum dritten Mal lud man im Restaurant am Stubaier Gletscher zum Sechs-Gänge-Dinner.

    News

    Küchentreff im »Schloss Fuschl«

    Küchenchef Johannes Fuchs lädt am 30. März 2019 erneut zum Küchentreff im »Schloss Fuschl«.

    News

    Zigarrenlounge: Smokers Paradise?

    Ist sie ein gediegenes Refugium für Genießer oder eher die nicht mehr zeitgemäße Umsetzung einer qualmenden Angewohnheit? PROFI hat nachgefragt.

    News

    Jeff Maisel: Aus Liebe zum Bier

    Jeff Maisel ist einer der bekanntesten Weißbierbrauer in Bayern. PROFI verrät er, was man tun muss, um eine Brauerei überlebensfähig zu gestalten.

    News

    Neu auf der Internorga 2019: Der Pacojet 2 Plus

    Auf der diesjährigen Internorga vom 15. bis 19. März (Halle A3, Stand 114) wird »Perfektion à la minute« gelebt: mit dem neuen Pacojet 2 Plus...

    Advertorial
    News

    Das »nullneun« präsentiert ein Schokoladenmenü

    Josef Zotter, der Grazer Spitzenkoch Robert Ferstl und Inhaber Michael Pachleitner zeigen wie kreativ Schokolade in ein komplettes Menü eingebaut...

    News

    Matthias Berger: Maître im »Hangar-7«

    Der Beruf des Mâitre ist heutzutage moderner, gelockerter, näher am Gast und verstärkt durch ein gutes Team definiert.

    News

    Barbara Englbrecht über guten Service

    Die junge Mâitre verpasst dem Berufsbild eine Imagepolitur. Mit Charisma und Empathie kehrt sie der steifen Etikette den Rücken zu.

    News

    Steirische »Tourismuspanther« sind vergeben

    Erstmals wurde an den TS Bad Gleichenberg der einzige steirische Tourismuspreis in vier Kategorien vergeben. Für sein Lebenswerk wurde Johann Lafer...

    News

    Ciccio Sultano im Interview

    Der aus Sizilien stammende Zwei-Sterne-Koch Ciccio Sultano hat mit »Pastamara« – einer Bar mit Küche – die Kultur des italienischen Aperitivo ins »The...

    News

    Tossmann: Was guten Service ausmacht

    Ist der Service entspannt, sind es auch die Gäste. Dafür sorgen Restaurantleiter, die autoritären Anweisungen und steifer Etikette den Rücken...

    News

    Vintage Menu Designs

    Funktionale Liste oder stylisches Werbemittel: Speisekarten können vielfältig sein. Auch Sammlerstücke. Ein Design-Buch widmet sich amerikanischen...