Die getesteten alkoholfreien Getränke finden Sie in der Bilderstrecke... / Illustration: Lizzie Roberts/Caroline Seidler
Die getesteten alkoholfreien Getränke finden Sie in der Bilderstrecke... / Illustration: Lizzie Roberts/Caroline Seidler

Es ist eines der 50 besten Res­taurants der Welt. Zumindest laut der jährlich erscheinenden Liste »The S. Pellegrino World’s 50 Best Restaurants«, die das »Geranium« in Kopenhagen an 49. Stelle listet. Ein durch und durch ungewöhnliches Lokal. Das Restaurant mit Rasmus Kofoed am Herd befindet sich in einem Fußballstadion, im Nationalstadion Kopenhagens, untergebracht im achten Stock eines schräg designten Anbaus. Die Leute im Service tragen eigenartige Uniformen, manche von ihnen sind bis zum Hals tätowiert. Ein paar Häuserblocks weiter befindet sich das »Noma«, schon zum dritten Mal die Nummer eins der Welt.

Österreich in renomierter Kopenhagener Restaurantszene
Kopenhagens Restaurantszene ist Kult ­geworden. Lokale wie »Noma« oder »Ge­ranium« sind allen anderen auf der Welt um einen Schritt voraus – beim Essen und bei den Weinen. Was im »Geranium« aber noch zusätzlich auffällt: Den Gästen wird auf Wunsch eine eigene Karte gebracht, die nur alkoholfreie Getränke beinhaltet. Darunter befindet sich auch ein Produkt aus Öster­reich: Carpe Diem Kombucha Classic, ­her­gestellt von Red-Bull-Schöpfer Dietrich ­Mateschitz.

Breites Kombinationsfeld
Carpe Diem ist derzeit die bekannteste Mar­ke unter den Alternativ­getränken zum Wein. Mit viel Engagement und aufwendigem Marketing gelang es Mateschitz, das Getränk in der Topgastronomie neu zu positionieren. Das Ergebnis: Selbst eingefleischte Weinfanatiker und Spitzensommeliers sind davon ganz angetan. Wie etwa Annemarie Foidl, Prä­sidentin des Österreichischen Sommelier Verbandes. Als Wirtin der »Angerer Alm« auf dem Kitzbüheler Horn verfügt sie über einen sagenhaften Weinkeller.

Carpe Diem an der Weinakademie

Carpe Diem ist mittlerweile sogar als »of­fizielles alkoholfreies Getränk« in die »Wein­akademie Österreich« aufgenommen worden. Mit mehr als 1000 Seminaren und 20.000 Teilnehmern jährlich ist die österreichische Weinakademie die größte und renommierteste Weinschule Europas mit Ausbildungszentren in Rust, Krems, in Geisenheim, im Schweizer Wädenswil und in Brixen in Italien. Josef Schuller, Chef der Weinakademie und erster Master of Wine Österreichs: »Aufgrund der vielen Parallelen zum Wein macht es durchaus Sinn, Kombucha in der Wein­akademie als offizielles alkoholfreies Getränk in Seminaren, Schulungen und Tagungen anzubieten.«

Expertenverkostung (v. l.): Herbert Hacker (­Falstaff), Franz Messeritsch (Restaurant »Le Ciel«), Steve Breitzke (Restaurant »Le Loft«), Gerald Feldhofer (Del Fabro)
Expertenverkostung (v. l.): Herbert Hacker (­Falstaff), Franz Messeritsch (Restaurant »Le Ciel«), Steve Breitzke (Restaurant »Le Loft«), Gerald Feldhofer (Del Fabro)


Expertenverkostung (v. l.): Herbert Hacker (­Falstaff), Franz Messeritsch (Restaurant »Le Ciel«), Steve Breitzke (Restaurant »Le Loft«), Gerald Feldhofer (Del Fabro)

Mitbewerber auf dem Weg
Diese erstaunliche Akzeptanz unter Weinfachleuten ist mehr als nur ein Etappenerfolg. Doch schon ziehen neue Mitbewerber nach. Unter der Bezeichnung »Elexir« versucht etwa der Nahrungsmittelergänzungshersteller Peeroton eine rotweinähnliche Flüssigkeit in goldenen Flaschen in der Top­gastronomie zu etablieren. Elexir, hergestellt in der ­Steiermark, ist auf den ersten Blick tatsächlich kaum von Rotwein zu unterscheiden. Nur Alkohol ist keiner drin.

Genussvolle Abwechslung zu alkoholischen Getränken
Der Bedarf an alkoholfreien Alternativgetränken ist damit größer denn je. Das wird auch immer mehr Gastronomen und Köchen bewusst. »Vor allem unsere weiblichen Gäs­te schätzen es sehr, wenn wir ihnen alternativ zum Wein eine harmonisch ebenso genussvolle, aber alkoholfreie Begleitung zum Essen anbieten«, meint etwa Andreas Döllerer, einer der besten Köche Österreichs. Der junge Starkoch wurde im Falstaff Res­taurantguide 2012 immerhin mit 97 (von 100) Punkten bewertet.

Die Varianten
Carpe Diem wird derzeit in drei verschiedenen Varianten angeboten: Classic, Quitte und Cranberry. Die granatrote Classic-Variante eignet sich ideal als Speisenbegleiter und passt vor allem zu hellem Fleisch wie beispielsweise Geflügel sowie zu Kalb, Wildgeflügel, Salaten und Pas­teten. Die goldgelbe Quitte harmoniert hingegen mit Pasta, Fisch, Meeresfrüchten und Käse, während die purpurrote Cran­berry vor allem mit Wild, Rindfleisch, Gebackenem und Schokoladedesserts korrespondiert.

Hohes Ansehen
Jedenfalls genießen Carpe Diem und Elexir momentan die höchste Akzeptanz in der Gastronomie- und Genussbranche. Das ­ergab auch eine von Falstaff durchgeführte Verkos­tung, bei der mehrere nicht alkoholische Getränke von einigen Fachleuten bewertet wurden.

Fazit

Das Hauptargument für die neuen Getränke auf dem Markt: Sie eignen sich, laut Hersteller, nicht nur als Apéro oder Durst­löscher, sondern vor allem als Begleiter zum Essen.

Den vollständigen Artikel mit allen Informationen zu alkoholfreien Gourmetgetränken finden Sie im aktuellen Falstaff 05/2012.

Text von Herbert Hacker


Mehr zum Thema

News

Desserts: Süße Vermittler

Die Desserts der ehemaligen Kronländer: Die mitteleuropäischen Süßspeisen, die wir vorstellen, sind Zeugen der kulinarischen Verbundenheit von...

News

Bachls Restaurant der Woche: Ganko

Eines der exotischten Restaurants in Wien: Zaw Zaw Tun bespielt als One-Man-Show ein Grill-Lokal mit japanischen Spezialitäten.

News

Essay: Grün kommt von Grillen

Wer behauptet, dass Vegetarier beim Grillen Spaßverderber sind, hat die Freuden des fleischlosen Feuerkochens bloß noch nicht probiert. Das behauptet...

News

Auswärts Essen mit Star-Architekt Alexander Eduard Serda

Wo trifft neuestes Design auf gemütliches Ambiente, Kunst auf kulinarisches Konzept? Architekt Alexander Eduard Serda verrät seine Lieblingslokale und...

News

Küchen Update gefällig?

»Gear up« lautet das Credo für Hobby-Köche und Profi-Gastgeber! Eine neue Generation an Gadgets erobert den Markt und bringt neben allerlei...

News

Paul Cunningham im Salzburger Hangar-7

Die kulinarischen Notizen zum »Ikarus« Gastkoch des Monats Juni 2019: Paul Cunningham, »Henne Kirkeby Kro«, Dänemark.

News

»World wide wood«: Drei Experten laden zum Waldgenießen

Waldbaden, Waldwellness und Waldessen: Die drei Südtiroler Experten, Martin Kiem, Theodor Falser und Gregor Wenter, luden zu einem einzigartigen...

News

Edles Design trifft auf einzigartige Kulinarik

Am 22. Mai 2019 luden Strasser Steine und Falstaff zum Galadinner ins Wiener »Steirereck« – mit dabei war unter anderem Spitzenkoch Johann Lafer.

News

Wie kommt das Salz aus dem Meer?

Das Wasser glänzt weiß in der Bucht von Sečovlje. Hier werden seit Jahrhunderten dem Meer die Salzblüten abgetrotzt. Denn es ist eine Kunst, diesen...

News

Bachls Restaurant der Woche: La No

Neuer Look, gleiche Speisen: Die exzellente Trattoria »La No« zog in die Annagasse um. Die erfreuliche Weinkarte und hohe Produktqualität sind...

News

Rezeptstrecke: Kostbare Inselschätze

Sizilien mit seiner Vielfalt an hochwertigen Lebensmitteln ist ein Paradies für Köche – und Feinschmecker. Hier verraten drei hochdekorierte...

News

Einen Schnitt machen: Chefs und ihre Messer

MAN’S WORLD-Autor Severin Corti über jene Messer, nach denen sich die Top-Chefs gerade verzehren.

News

Premiere für die Wetscher Tour de Gourmet

Die schönsten Küchen, feine Kulinarik und ein entspanntes Lebensgefühl: Impressionen vom genussvollen Auftakt der Eventreihe in den Wetscher...

News

Beste Rohmilchqualität als oberstes Ziel

Die AMA kontrolliert 530.000 Milchkühe um höchste Milchqualität sicherzustellen.

News

Wilde Würze

Ohne ihre besonderen Kräuter, Wildpflanzen und Gemüsespezialitäten wäre die Küche der Alpe-Adria-Region nicht, was sie ist. Ein Streifzug durch...

News

Der perfekte Burger für zu Hause

Vom besten Fleisch über das Braten bis hin zur richtigen Technik fürs Käseschmelzen: So basteln Sie in sechs einfachen Schritten zu Hause den...

News

Tischgespräch mit Julian Rachlin

Falstaff spricht mit Geiger, Bratschist und Dirigent Julian Rachlin über die Leidenschaft zur Kulinarik und zum Reisen, die Bibel des Essens und altem...

News

Nachbericht: Una Serata Siciliana

FOTOS: Das mondäne Wiener Ringstraßenhotel »The Ritz-Carlton, Vienna« verwandelte sich in einen Hort sizilianischer Genusskultur.

News

Grillen: Glühende Liebe

Ein Feuer anzünden, herunterbrennen lassen und über der Hitze rohes Fleisch garen: Kaum eine Technik aus der Küche ist so alt wie das Grillen – und...

News

»Lido 84« gewinnt »Miele One to Watch Award«

Das familiengeführte Restaurant am Gardasee in Italien wurde von The World’s 50 Best Restaurants als Aufsteiger in der globalen Gastronomieszene...