©

Wie Sie die richtige Lichtlösung für jeden Raum finden

Das Licht schafft die Atmosphäre eines Raums. Grund genug also, sich ausführlich mit der Lichtplanung zu beschäftigen. LIVING zeigt, worauf Sie achten sollten.

05 . Januar 2022

Ob Deckenlampe, Wandleuchte, Stehobjekt oder großer Strahler ist erstmal Nebensache, viel wichtiger sind Kontrast, Lichtfarbe und Helligkeit. Die Beleuchtung entscheidet schließlich maßgeblich, ob wir uns in einem Raum wohlfühlen oder nicht. Dabei können die Anforderungen ganz unterschiedlich sein: helles, fokussiertes Licht im Arbeitszimmer, indirektes, weiches Wohlfühllicht im Lounge-Bereich. Damit Sie wirklich das Beste aus jedem Raum rausholen und unschöne Verlängerungskabel quer durchs Zimmer vermeiden, will die Beleuchtung gut geplant sein.

Die goldene Regel der Beleuchtung

Grundsätzlich gilt: Die ideale Beleuchtung ist eine ausgewogene Mischung aus kontrastarmem und kontrastreichem Licht. Indirektes Licht sorgt für ein unaufdringliches, gemütliches Ambiente. Allerdings werden unsere Augen bei indirektem Licht schneller müde als bei kontrastreicher Beleuchtung. Deshalb sollte es genauso auch Zonen geben, in denen das Licht punktueller und dementsprechend heller ist. Die optimale Lösung erreichen Sie daher am besten, wenn Sie drei verschiedene Lichtquellen miteinander kombinieren: Hintergrundbeleuchtung, Akzentlicht und Arbeitsbeleuchtung.

  • Das Hintergrundlicht ist jene Lichtquelle, die für die gesamte Beleuchtung des Raumes zuständig ist – also eine Deckenleuchte oder ein an der Wawnd montierter Strahler. Idealerweise wählen Sie hier ein Modell, das sich dimmen lässt.
  • Weil ein komplett gleichmäßig ausgeleuchtetes Zimmer schnell eindimensional wirken kann, sollten Sie mit einem Akzentlicht – nun ja, Akzente setzen. Eine punktuelle Beleuchtung kann im wahrsten Sinne des Wortes ein Highlight sein und Architektur oder Möbel bewusst beleben oder kaschieren.
  • Zusätzlich zum ästhetischen Aspekt des Hintergrund- und Akzentlichts darf die Funktionalität natürlich nicht aus den Augen verloren werden. Eine zielgenaue Arbeitsbeleuchtung sollte an allen Orten, an denen wir uns konzentrieren müssen, mitgedacht werden. Dazu zählt der Arbeitsplatz, aber nicht nur: Denken Sie ans Lesen am Sofa oder ans Schnippeln in der Küche – auch hier sollte stets Funktionslicht vorhanden sein.

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 08/2021