© Villeroy & Boch

Die gute Nachricht: Unsere Badezimmer werden wieder bunter. Smaragdgrün und Azurblau liegen im Trend, aber auch gewagte Farb- und Musterkombinationen sind angesagt. Fliesen können dabei wie Tapeten, Holz oder Marmor aussehen.

25 . April 2022 - By Karin Cerny

Im Bad herrscht Aufbruchsstimmung. Viel zu lange dominierten gedämpfte Farben sowie Sand- oder Betonoptik in den privaten Wellness-Räumen. Die Fliesen waren quadratisch, dezent und praktisch. Für Kreativität an der Wand oder am Boden war kaum Spielraum. Das ändert sich gerade, nicht nur, weil sich technisch einiges verbessert hat.

XXL-PLATTEN

Mit neuen Herstellungsverfahren lassen sich dünne Platten mit bis zu drei Metern Kantenlänge formen, die wasserdicht sind, ohne glasiert werden zu müssen. Dadurch entstehen weniger Fugen, was das Bad leichter zu pflegen und hygienischer macht. Die neuen XXL-Fliesen sorgen für einen cleanen Chic. Mittlerweile gibt es sie sogar serienmäßig mit Kantenlängen von 1,2 mal 1,2 Meter oder 1,2 mal 2,6 Meter. Mit ihnen kann eine ganze Wand abgedeckt werden. Sie lassen sich aber auch gut mit kleinen Fliesen kombinieren. Feinsteinzeug nennt man dieses Material, das bei hohem Druck gepresst und anschließend bei 1.300 Grad Celsius im Spezialofen gebrannt wird.

Damit verändert sich aber auch der Stil. »Endlich kommen die Farben wieder zurück«, schwärmt Caroline Grimme, Marketingchefin vom heimischen Bäderprofi Fliesendorf. »Das Bad lebt wieder mehr. Es wird zum Wohnraum, der sich nicht vom Rest des Apartments oder Hauses unterscheiden muss. Bad und Küche werden gern aufeinander abgestimmt. Oder der Outdoor Bereich korrespondiert mit dem Wellness-Bereich.« Egal, ob glänzend oder doch lieber matt, strukturiert oder glatt, man muss sich nicht auf einen Look festlegen. Der richtige Mix ist gefragt.

Das Bad lebt wieder mehr. Es wird zum Wohnraum, der sich nicht vom Rest des Apartments oder Hauses unterscheiden muss.

Caroline Grimme, Marketingchefin Fliesendorf

NEUE OPTIK

Dadurch hat man aber auch viel mehr Möglichkeiten, was die Optik betrifft. Per Digitaldruck lassen sich Fliesen mit nahezu jedem Motiv gestalten. Moderne Keramikfliesen sehen deshalb auf den ersten Blick oft gar nicht mehr wie Fliesen aus. Sie können Holz imitieren, pflegeleichten Marmorlook an die Wand zaubern oder wie Naturstein wirken. Manche Fliesen haben auch eine dreidimensionale, haptisch spürbare Maserung, die sich wie echtes Holz anfühlt. Sie lassen sich zudem gut mit einer Bodenheizung verbinden, weil Keramik ideal Wärme leitet. Damit wird auch dem Bedürfnis nach Nachhaltigkeit entsprochen und Energie gespart.

»Das Vertrauen in die Fliese als geeigneter Bodenbelag für die Innen- und Außenraumgestaltung ist besonders aufgrund der Vorteile wie Robustheit und leichte Reinigung gestiegen«, sagt Badexpertin Grimme. »Ebenfalls sehr gefragt sind großflächige Blumenmuster, die wie Wandtapeten aussehen, aber aus -Fliesenplatten hergestellt werden.« So verwandelt sich das Bad in einen urbanen Dschungel. Und anders als bei Tapeten richten Spritzer an den Wänden keinen Schaden an.

ANYTHING GOES

Bei den Farben liegen dunkle Blau- und Grüntöne im Trend, auch weil sie sich schön kombinieren lassen. »Goldene oder kupferfarbene Armaturen passen perfekt zu smaragdgrünen Fliesen«, erklärt Grimme. Sattes Azurblau bringt Wärme ins Bad, das seit der Pandemie verstärkt als multifunktionaler Rückzugsraum genutzt wird. Man möchte kein normiertes, weißes Bad mehr haben, das wenig Spuren von Individuellem zeigt. Hochwertige Details und farbliche Akzente sorgen für Überraschungen, machen aus dem Bad einen kreativen Ort, den man nach den eigenen Bedürfnissen und Vorlieben kuratiert.

Im Grunde gilt: Anything goes. Knallbuntes Memphis-Design ist gerade wieder in – es bringt den ironischen Zeitgeist der 1980er-Jahre zurück. Pink, Gelb, Hellblau oder unterschiedliche Rottöne, das Londoner 2LG Studio, bestehend aus Russell Whitehead und Jordan Cluroe, stattet Wohnungen mit Twist aus – vor allem im Bad geht es bunt zu.

Die beiden bringen Drama und Spaß zurück – Whitehead hat zuvor als Schauspieler gearbeitet. »Es gibt keine falsche Wahl«, sagt das Designpaar. »Verwendet Farben und genießt das Leben. Seid kreativ!«

VINTAGE-IDEEN

Auch handgemachte marokkanische Fliesen, bei denen jede ein wenig anders ist, sind eine Option. Gerade das Nichtperfekte und der Charme des Handwerks verleihen dem Bad Charakter. Wobei Hightech und Tradition kein Widerspruch sein müssen. In der richtigen Kombination erscheinen auch klassische Terrakottafliesen wieder zeitgemäß. »Der Cotto-Look liegt voll im Trend«, bestätigt Grimme. Eine schöne Patina gibt dem Bad eine eigene Gemütlichkeit.

Das Badezimmer wird zum Spielfeld für Ideen. Vintage-Fliesen sorgen für einen Retro-Look, monochrome Flächen lassen sich durch überraschende Farbelemente ­auflockern, viele Fliesen haben geometrische Formen, die man in individuell an der Wand anordnen kann. Fliesen mit Tiefenstruktur sind echte Hingucker. Wer auf kleinere Fliesen setzt, der kann mit farbigen Fugen Akzente setzen. Von Pastelltönen bis zu knalligen Farben, das Angebot ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt.

Der britische Anbieter Casa Ceramica setzt auf Fliesen mit markanten Strukturen. Aber auch mittels 3D-Effekten lassen sich raffinierte Texturen und Tiefenstrukturen simulieren. Auch die klassische Terrazzo-Optik liegt wieder voll im Trend. Die vielen neuen Möglichkeiten können auf den ersten Blick überfordernd sein. Deshalb ist es ratsam, sich vorweg Proben von Fliesen schicken zu lassen. Viele Firmen bieten dieses Service gratis an.

Es gibt keine falsche Wahl. Verwendet Farben und genießt das Leben. Seid kreativ!

Russell Whitehead und Jordan Cluroe, Interior-Designer aus London

ERSCHIENEN IN

LIVING Nr. 03/2022
Zum Magazin

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 03/2022