© Mark Blower für Frieze London

Weekend Tipp: Frieze Art Fair London 2017

In unserem aktuellen Weekend Tipp dreht sich alles um Kunst an der Themse. Erhalten Sie einen exklusiven Einblick in die Frieze Art Fair in London.

14 . September 2017 - By Sonja Boric

 Es gibt fast keine bessere Zeit für einen Citytrip nach London als den Herbst – die Luft ist angenehm klar, die Blätter in den Parks beginnen sich langsam zu verfärben und malen die Großstadt in den schönsten Farben. Doch nicht nur die Natur bietet zu dieser Zeit ein großes Schauspiel, wie jedes Jahr strömt die gesammte Kunstszenen zur Frieze Art Fair nach London.

Die Kunstmesse verwandelt den Regent’s Park von Donnerstag den 5. Oktober bis einschließlich Sonntag den
8. Oktober in ein großes Happening. 160 der weltweit führenden zeitgenössischen Kunstgalerien präsentieren hier junge aufstrebende Talente und etablierte Namen. Am Programm stehen Ausstellungen, Performance Art, Filme und Publikumsdiskussionen.

Die Messe ist einer der besten Orte, um sich in der Kunstwelt zu verlieren und Neues zu entdecken. Neues entdecken kann man auch im Programm der »Frieze Focus« Reihe, hier stehen vor allem junge und aufstrebende Galerien und junge Talente im Fokus.

Wie das aktuelle weltpolitische Geschehen die Kunst und den Diskurs beeinflußt merkt man an den weiteren Programmhighlights der Messe. Das Schlagwort »Alternative Facts« wird im Mittelpunkt der »Frieze Talks«-Reihe stehen. Besucher können sich hier sicherlich auf spannende Diskussionen freuen. Das Gleichberechtigung und Frauenrechte im 21. Jahundert keine Selbstverständlichkeit sind wird mit der Sonderausstellung »Sex Work: Feminist Art & Radical Politics« hervorgehoben. Diese geht erstmalig auf  weibliche Künstlerinnen ein, die sich in ihren Arbeiten mit radikalem Feminismus seit den 1960igern auseinander gesetzt haben. Die Kuratorin Alison Gingeras über die Ausstellung: »Dieser spezielle Teil der Frieze würdigt Künstlerinnen die oftmals der Zensur ihres Zeitalters zum Opfer gefallen sind und der grundlegende Rolle die Galerien in der Unterstützung dieser Künstlerinnen gespielt haben.«

 Als weiterer Höhepunkt der Messe gilt auch dieses Jahr wieder die »Frieze Film«. Sie setzt sich dieses Jahr mit den Themen Surrealismus, populären Mythen und dem Karnevalesken auseinander. Auch hier stehen vier weibliche Performance Art Künstlerinnen im Zentrum.

Wer das erste Oktober Wochenende schon Pläne hat, muss aber trotzdem nicht auf den besonderen »Art Fair Vibe« der britischen Metropole verzichten. Bei einem Spaziergang durch den Regent’s Park kann man bereits jetzt durch die »Frieze Sculpture« Ausstellung wandern, die derzeit die größten Londoner Outdoor Ausstellung ist. Nebenschauplätze, aber nicht weniger spannend sind die Spezialausstellungen in den großen Museen der berühmten Stadt an der Themse. 

Alle Informationen, sowie Ticketpreise und Öffnungszeiten zur diesjährigen „Frieze Art Fair“ können sie hier finden. Wer sich zusätzlich etwas in die Kunstwelt einstimmen will und etwas zum schmunzeln möchte ist bei unserem Literatur-Tipp sicherlich bestens Aufgehoben:

Infos zum Buch

»Sieben Tage in der Kunstwelt«
Sarah Thornton

Sachbuch
Reihe: Einzeltitel
320 Seiten
FISCHER Taschenbuch
ISBN: 978-3-596-18443-9

 

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

AKTUELLES MAGAZIN 06/2019