© CROWND Estates

Urban Living von Sir David Chipperfield: Moderner Luxus mit Ausblick

Der österreichische Projektentwickler CROWND realisiert 2022 drei luxuriöse Stadtvillen, die das Wohnen schöner und das Leben wertvoller machen. Dabei übernahm der britische Star-Architekt Sir David Chipperfield das Planungszepter.

04 . Februar 2021

Gerade in Wien sind Gastbesuche internationaler Architekten keine Seltenheit. Sie sorgen mit ihrem Schaffen für neue Blickweisen in Wiens Stadtarchitektur und geben dem luxuriösen Wohnen in der Bundeshauptstadt einen neuen Stellenwert. Einige dieser ganz besonderen Projekte, die in diese High-End-Nische fallen, entstehen gerade in der Hanselmayergasse im 13. Bezirk, Hietzing. Niemand Geringerer als der britische Star-Architekt Sir David Chipperfield zeichnet für dieses anspruchsvolle Wohnbauprojekt verantwortlich, beauftragt vom österreichischen Projektentwickler CROWND Estates, der damit neue Maßstäbe am Wiener Wohnmarkt setzen will. Die Bereitschaft des Architekten, das Projekt »CROWND by Chipperfield« zu realisieren, kommt nicht von ungefähr: »Wie in Mitteleuropa gibt es auch in Wien eine große Tradition der Architektur«, so der Engländer. »Das bildet natürlich den Hintergrund für das Hietzinger Projekt. Es gibt uns einen plötzlichen Reichtum und stimuliert uns, in dieser Stadt mit dieser großen Tradition zu sein.«

Gespart wird bei diesem Bauvorhaben nicht. Das Investmentvolumen liegt bei mehr als 20 Millionen Euro, die Fertigstellung der Stadtvillen, die insgesamt 20 Apartments und Penthouses inkludieren, ist für 2022 geplant. Stilvoll und modern residieren also. Die Erwartungshaltung anspruchsvoller Kunden beim luxuriösen Wohnen ist groß, und sowohl CROWND als auch Chipperfield bieten dafür die richtige Adresse: Noch bevor die Apartments schlüsselfertig übergeben werden, kann zwischen den verschieden kreierten Ausstattungen Chipperfields gewählt werden. Weiters begrüßen den neuen Bewohner geschmackvolles, minimalistisches Design sowie hochwertige Materialien und eine Garage mit Direktzugang. Für Entspannung pur sorgen modern gestaltete Wellnessoasen, großzügige Outdoorbereiche und eine spektakuläre Aussicht über Wien. 

Sir David Chipperfield über seine Philosophie

Benjamin McMahon

»Als Architekt hat man das Privileg und die Verantwortung, Orte zu schaffen, an denen Menschen die Rituale ihres Lebens vollziehen.«

© Benjamin McMahon

Das Hietzinger Wohnbauprojekt ist Chipperfields erstes in Wien, das sich in eine Reihe beeindruckender Projekte auf der ganzen Welt mischt. Und sie alle eint ein wesentlicher Faktor, nämlich auf die Bedürf­nisse der Menschen einzugehen sowie die Konzentration auf das Wesentliche. 

»Als Architekt hat man das Privileg und die Verantwortung, Orte zu schaffen, an denen Menschen die Rituale ihres Lebens voll­ziehen«, so der gebürtige Engländer, der in Wien einen Inspirationsort gefunden hat. »Das Zuhause ist der Platz, an dem die Menschen ihre Rituale erfüllen. Die Art und Weise, wie sie morgens aufwachen, wie sie einen Kaffee trinken und wie sie ihre Zeitung lesen. In gewisser Weise sind die Erfahrungen oder Rituale im Leben eines Menschen sehr häuslich orientiert. Deshalb denke ich, dass die Gestaltung eines Hauses in vielerlei Hinsicht der Ort ist, an dem sie diese Vorstellungen verwirklichen können. Und eine gute Architektur ist der Rahmen dafür. «

Dabei wird großer Wert auf natürliche, aufeinander abgestimmte Materialien gelegt und nach einer minimalistischen Formensprache gesucht, die Chipperfields Markenzeichen ist: »Ich halte es für sehr wichtig, dass wir Projekte durchführen können, bei denen wir zeigen können, dass Luxus nichts ist, was glänzt. Stattdessen kann der Luxus sehr sinnlich sein. Es kann um die Großzügigkeit des Raums gehen. Es kann darum gehen, wie ein Raum nach außen präsentiert wird und da­rum, wie sich das Gebäude in den Garten und in eine Landschaft einfügt. Dieser Luxus ist auch real. Doch in unserem Ethos, würde ich sagen, gibt es einen tieferen, nämlich den visuellen Luxus. Ich habe sehr viel Zeit in Japan verbracht, und für mich sind die luxuriösesten Erfahrungen immer jene Momente in japanischen Häusern, in denen es um die Beziehungen zwischen dem Innen und dem Außen geht. Es besteht generell die Gefahr, dass diese wesentlichen Eigenschaften nicht mehr als Luxusqualitäten identifiziert werden. Doch das Projekt in Hietzing befasst sich damit.«

Chipperfields wichtigste Werke

Sir David Alan Chipperfield wurde am 18. Dezember 1953 in London geboren. Im Jahr 1985 gründete er David Chipperfield Architects. Zu seinen Hauptwerken gehören u. a. das Rudermuseum in Henley-on-Thames, Oxfordshire, das Literaturmuseum der Moderne in Marbach, die Des Moines Public Library in Iowa, das Neue Museum in Berlin oder die Hepworth Wake-field Gallery in Wakefield (2003–2011), das Saint Louis Art Museum in Missouri (2005–2013) und das Museo Jumex in Mexiko-Stadt (2009–2013).

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 03/2021