© Klafs

Sauna-Special: So schön ins Schwitzen kommen

Erst ist sie von draußen nach drinnen gezogen. Jetzt ist sie vom Keller ins Wohnzimmer übersiedelt. Die Sauna hat sich vom Gebrauchsgegenstand zum Schmuckstück emanzipiert und ist nun sogar salonfähig geworden.

03 . November 2020

In dem Land, wo die Sauna erfunden ­wurde, steht sie heute meist immer noch mitten im Wald – urig, wild, naturnah. Wichtig ist, dass sie da ist. Egal wo, denn in einem finnischen Leben würde ohne sie etwas Entscheidendes fehlen. Aber auch in Österreich ist das singuläre oder kollektive Schwitzen zu einer lieben Gewohnheit geworden, die in vielerlei Hinsicht guttut.

Schönheit von Aussen

Doch längst wird die begehrte Wellness-Box nicht mehr unterirdisch versteckt, sondern – ganz im Gegenteil – neuerdings wie ein hochkarätiges Möbelstück zu einem vielleicht schon bald unverzichtbaren Teil des Wohnens. Dank intensiver technischer Weiterentwicklung und vor allem auch Innovationskraft in Sachen Design hat die Gestaltung einer Sauna ein Niveau erreicht, das mit sämtlichen Raumkonzepten von Wohnen bis Schlafen kompatibel ist.

Eine Vorreiterrolle dabei nimmt Klafs ein, ein Unternehmen, das unter anderem mit der Entwicklung der wandelbaren und für die Integration in Privaträume prädestinierten »S1« Saunageschichte geschrieben hat. »Es macht uns schon stolz, dass wir die Sauna von einer eher funktionellen Bauweise über die Jahrzehnte hin zu einem hochwertigen Möbelstück entwickeln konnten, das auch in Sachen Komfort und Technik state-of-the-art ist und gleichzeitig seinen ursprünglichen Kern bewahrt«, sagt Monika Kober, Geschäftsführerin von Klafs.

»Ein gutes Design erfreut das Auge und steigert die Vorfreude auf das Badevergnügen – und man wird im Vorbeigehen daran erinnert, dass der Saunagang in die Freizeit eingeplant wird.«

Gemütlichkeit bedeutet nicht mehr höhlenartig und dunkel, sondern formschön und exklusiv, mit natürlichen, hochwertigen Materialien und optischer Weite durch Glasfronten im Zusammenspiel mit wohnlichen Details wie Saunakissen.

Wellness aus der Steckdose

Dass Klafs mit dieser Strategie die Nase vorne hat, liegt auf der Hand. Immer mehr Menschen leben in urbanen Räumen und müssen mit engeren Platzverhältnissen auskommen. Die Brücke zwischen Wellness und Wohnzimmer schlägt Klafs mit modularen Sauna-Modellen, die auch auf kleinstem Raum mit 230-V-Wechselstrom betrieben werden können und sich durch verschiedene Designvarianten gut an den Wohnraum anpassen.

»Wir meinen, dass beste Lebensqualität, Entschleunigung, Ent­spannung und Wellness überall möglich sein sollten. Die Zoom-Sauna »S1« schafft eine ideale Raumnutzung, da zur Nicht-Betriebszeit nur eine minimale Fläche gebraucht wird, die nicht größer ist als ein Kleiderschrank an der Wand.« Um die hohen Ansprüche von passionierten Sauna-Fans auch zu erfüllen, darf es keine Abstriche geben – weder bei der Technik noch beim Design.

»Unsere Entwickler, Designer und Architekten orientieren sich immer wieder am Grundpfeiler eines guten Saunaklimas – nämlich Holz als Heizquelle und Wärmeleiter. Temperaturabstufungen, Design und Tradition werden dadurch immer wieder neu gedacht, ohne sich vom ursprünglichen Nutzen oder von Sicherheit und Funktion zu entfernen.«

Monika Kober, Geschäftsführerin Klafs

»Saunieren ist definitiv ein emotionales Thema, da es um die Entspannung von Körper und Geist, den intimen Rückzug und die Auszeit vom Alltag geht.«

Sauna hautnah

Mit diesen idealen Voraussetzungen entwickelt sich auch Österreich zum Land der begeisterten Sauna-Geher. Das bestätigt auch Monika Kober, die das Angebot in den österreichischen Wellness-Hotels auf höchstem Niveau hervorhebt; ein Fakt, der Österreich auch im Privaten immer mehr zu einem saunaaffinen Land werden lässt: »Die Österreicher sind wie auch die Finnen im Privatbereich viel gesundheitsbewusster.

Jetzt, mit der Pandemie, haben sehr viele Haushalte in eine nachhaltige Möglichkeit investiert, das Immunsystem und den Körper auch zu Hause zu stärken. Hier ist die eigene Sauna mit ihren vielen Vorteilen unschlagbar.«

LIVING Nr. 06/2020

Erschienen in:

LIVING Nr. 06/2020

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 07/2020