© Chris Singer

Parfümeurin Pauline Rochas sieht ihre Duft-Kreationen als Ausdruck von Charakter und Persönlichkeit, mit Essenzen, die Vitalität und Gefühle freisetzen. Ihre neue Kollektion, »The Seven Desires«, erfüllt olfaktorische Wünsche & Bedürfnisse.

09 . Januar 2020 - By Katharina Woschny

Wenn es um einen Duft geht, verliert man sich gerne in Geschichten, Träumen und Visionen. Düfte verstärken persönliche Emotionen und Stimmungen, versuchen, unsere Persönlichkeiten zu unterstreichen, um unser Ich attraktiv und überwältigend wirken zu lassen. Gib mir den richtigen Duft, und ich zeige dir, wer ich bin! Ganz nach diesem Motto arbeitet auch die Französin Pauline Rochas, ihres Zeichens erfolgreiche Parfümeurin der Gegenwart. Die Enkeltochter der verstorbenen Parfüm-Ikone Hélène Rochas hat es sich zu ihrem Credo gemacht, altes Wissen aus dem Yoga- und Ayurveda-Bereich in ihre Duftkonzepte einfließen zu lassen. So widmet sie ihre neu zusammengestellte Duftkollektion »The Seven Desires« Körper und Geist, indem jeder der sieben Unisex-Düfte unsere Chakren bedient. C’est magnifique, Pauline! Wir lieben es! 

LIVING: Sie zählen zu den innovativsten Parfümeurinnen der Branche, welche Düfte gehören aktuell zu Ihren Favoriten?
Pauline Rochas: Im Moment habe ich das Parfüm No. 1 und No. 5 am liebsten. Jetzt, wo die kalte Jahreszeit beginnt, gibt mir der Duft No. 1 ein warmes, geborgenes Gefühl. Wenn man die Augen schließt, findet man sich gedanklich bei einem After-Dinner-Drink in einem abgelegenen Chalet inmitten der verschneiten Berge wieder. Der Duft entfacht Leidenschaft. Die Noten von Honig, Vanille, Pflaume, Rum und Tabak berauschen die Sinne, erden jedoch gleichzeitig wie die Wurzeln eines Baums. Man wird in einen Zustand der Meditation versetzt, in dem man sich sicher, verwurzelt und stabil fühlt. Derzeit trage ich den Duft jeden Abend. 

Was ist an No. 5 so überzeugend?
Es weckt meine Kreativität und aktiviert meinen Geist. Es ist ein voller Ausdruck meiner selbst: holzig, aromatisch mit Essenzen von Minze, Basilikum, Salbei, Moschus, somalischem Weihrauch, Amber und italienischer Bergamotte. Einfach perfekt für den Alltag. 

Welche Funktion haben Düfte für Sie?
Meine Parfüms sind funktionell. Es geht nicht nur darum, gut zu riechen, sondern auch darum, sich gut zu fühlen. Es sind Düfte, die unter die Haut gehen und zu einer zweiten Haut werden.

Es geht nicht nur darum, gut zu riechen, sondern sich auch gut zu fühlen.

Pauline Rochas

In die Wiege gelegt

Die berühmte Parfümeurin Hélène Rochas führte ihre Enkelin Pauline schon früh in die Welt der Duftkreation ein. 

Die berühmte Parfümeurin Hélène Rochas führte ihre Enkelin Pauline schon früh in die Welt der Duftkreation ein. 

Foto beigestellt
Parfümeurin Pauline Rochas lebt ihre Leidenschaft und kreiert Düfte für Körper und Geist.

Parfümeurin Pauline Rochas lebt ihre Leidenschaft und kreiert Düfte für Körper und Geist.

© Rafaela Pröll

Wodurch zeichnet sich Ihre »Seven Desires«-Kollektion aus?
Im Rahmen der »Seven«-Kollektion habe ich einzigartige Mischungen außergewöhnlicher luxuriöser Inhaltsstoffe aus aller Welt kombiniert. Meine Motivation war es, zum ersten Mal ein leistungsstarkes Navigationssystem zu entwerfen, mit dem wir unsere innersten Bedürfnisse und Wünsche des Augenblicks auf magische Weise erfüllen können. Ganz gleich, ob man sich gerade verführerisch, geliebt, voll Energie, selbstbewusst oder geerdet fühlt, jedes Parfüm soll diese Gefühle unterstreichen.

Sind die Parfüms der Kollektion bewusst für beiderlei Geschlecht bestimmt?
Die Kollektion ist absichtlich geschlechtsneutral, also unisex. Ich möchte sowohl bei Männern als auch Frauen Emotionen wecken. Genau wie es die Chakren tun, diese sind auch universell.

Ihre Parfüms beziehen sich auf die sieben Körperchakren, warum?
Ich wollte die heilende Wirkung von und die positiven Erfahrungen mit ätherischen Ölen mit anderen Menschen teilen. Mithilfe dieser fand ich zu einer Verbundenheit von Körper und Geist. Ich wollte eine Kollektion von Düften kreieren, um Menschen zu helfen, ihre Vitalität freizusetzen, um die Heraus­forderungen des Alltags besser zu meistern. Jedes der Parfüms besteht aus wertvollen ätherischen Ölen, die für die sieben Chakren spezifisch sind.

Was genau sind Chakren?
Unter Chakren versteht man wirbelnde Energieräder entlang der Wirbelsäule, die uns helfen, unsere Lebenskraft zu nutzen, die Essenz, die uns letztlich zum Leben, Atmen und Einswerden bringt. Jedes der sieben Chakren hat eine spezifische Qualität, die unseren Wünschen entspricht. Hierzu zählen grundlegende Bedürfnisse wie Stabilität, Sicherheit, Sex, Beziehungen und Erfolg. Durch Liebe und Mitgefühl finden wir zu Sinn und Bestimmung unseres Daseins und darüber hinaus. 

Wo werden Ihre Düfte hergestellt? 
Größtenteils in Grasse, das als Parfüm-hauptstadt der Welt bekannt ist. Hier wurde 1945 das erste Parfüm meines Großvaters, »Femme de Rochas«, geboren, das als eines der schönsten Parfüms der Welt gilt. Er verstand es als eine Hommage an seine Frau, meine Großmutter Hélène.

Wie wählt man am effizientesten seinen ­persönlichen Duft aus?
Es gibt keine festgelegten Regeln. Ein Duft ist abhängig vom persönlichen Geschmack, es geht um eine zweite Haut. Ich denke, dass unsere Intuition, unser sechster Sinn und Erinnerungen im limbischen System uns zu dem Duft führen, der für uns richtig ist. Ein Duft spricht und zieht einen aus einem ganz besonderen und persönlichen Grund an. Es herrscht eine Kommunikation zwischen einem Kunden und einem Parfüm. Vergleichbar mit einer Flaschenpost, einer Liebesgeschichte.

Ich möchte sowohl bei Männern als auch bei Frauen Emotionen wecken. Genau wie es die Chakren tun, diese sind auch universell.

Pauline Rochas

Pauline Rochas’ Unisex-Kollektion »The Seven -Desires« widmet sich den tiefsten Bedürfnissen der Menschen und der ayurvedischen Tradition der sieben Körperchakren. paulinerochas.com​​​​​​​

Pauline Rochas’ Unisex-Kollektion »The Seven -Desires« widmet sich den tiefsten Bedürfnissen der Menschen und der ayurvedischen Tradition der sieben Körperchakren. paulinerochas.com

Foto beigestellt

Was bedeutet ein Duft allgemein für Sie?
Ein Duft ist Kunst, er ist das Wesentliche, der Ausdruck, die Reflexion und Ausdehnung unseres Selbst, eine Alchemie der Sinne so­zusagen. Ein Duft versetzt unsere Fantasie in vergangene Zeiten oder an ferne Orte, er lässt uns in die vertraute Vergangenheit zurückkehren. Düfte können unsere Stimmung unmittelbar beeinflussen, manchmal können wir uns nicht einmal den Grund dafür erklären. Düfte stehen von Natur aus für Kraft. Sie sind Eigenkompositionen aus Kopf-, Herz- und Basisnoten, die zuerst unsere Nase, dann unser Gehirn und schließlich unser Herz berühren. Schwingungen, die den ganzen Tag durch unseren Körper bis zu den Füßen fließen.

An welchen Stellen wird Parfüm am besten aufgetragen?
Jeder Pulspunkt lässt Düfte anders wirken. Pulspunkte sind Stellen am Körper, an denen unsere Blutgefäße der Haut am nächsten liegen. Sie strahlen Wärme aus, die dazu beiträgt, dass Duftstoffe von der Haut an die Luft gelangen. Ein Beispiel dafür sind die inneren Handgelenke. Wenn wir ein Parfüm den ganzen Tag tragen, reagiert es mit unserer Körperwärme und gibt immerzu Duftstoffe ab. Meine Großmutter Hélène verwendete stets zwei verschiedene Düfte, einen für vorne, um beim Betreten eins Raums einen Eindruck zu hinterlassen, und einen anderen am Rücken, um das Gleiche beim Verlassen des Raums zu tun. Coco Chanel sagte einmal, dass Frauen ein Parfüm dort auftragen sollen, wo sie geküsst werden möchten. Das ist höchstwahrscheinlich richtig und noch dazu wahnsinnig französisch. 

Welche Duftrichtungen sind aktuell besonders beliebt?
Angesichts der gegenwärtigen politischen und gesellschaftlichen Veränderungen tendieren Menschen wieder zu mehr Indi­vidualität und freiem Selbstausdruck. Der Trend entfernt sich von den Parfüms des Massenmarkts. Wir suchen nach Düften, die uns berühren und ein positives Gefühl und Wohlbefinden herbeiführen. Düfte, die Erinnerungen hervorrufen, die uns in einen Zustand des Träumens versetzen. Proble­matiken wie Klima und Politik sowie die anhaltende Überflutung von Daten lassen uns nach Leichtigkeit, Frische, exotischen Orten und der Natur streben. Aber wir mögen auch den Duft vertrauter Dinge, die sich nach zu Hause anfühlen. Einfache Dinge ­wie der Geruch von Kondensmilch, warmem Brot, Kokosnussnoten, eine Meeresbrise, Kiefern oder Schneeflocken. Menschen wollen fliehen, und der Duft ist ihr Bote. 

Folge Falstaff Living auf
Folge falstaff living auf
LIVING Nr. 06/2019

Erschienen in:

LIVING Nr. 06/2019

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

AKTUELLES MAGAZIN 06/2019