© Alex Galmeanu

Andrei Șerbescu und Adrian Untaru gründeten 2003 ihr Architektur-Büro ADNBA in Bukarest. Sie lehren und forschen über innovatives Wohnen und stellten 2016 auf der Biennale Venedig aus. Hier stellen sie uns ihre persönlichen Architektur-Highlights der Hauptstadt Rumäniens vor.

23 . Juni 2022 - By Redaktion

Vergessen Sie den bombastischen Ceaușescu-Palast! Bukarest hat architektonisch viel mehr zu bieten als diesen absurden Gigantismus. Das »Paris des Ostens« reihte um 1900 ganze Perlenketten des floral-sinnlichen Jugendstils aneinander, in den 1920er- und 1930er-Jahren kamen stolze Art-déco-Bauten dazu und die beiden Boulevards Magheru und Bălcescu wurden dankmoderner Architekten wie Horia Creangă und Marcel Iancu zu Prachtstraßen des 20. Jahrhunderts, die heute noch beeindrucken. Auch die beiden Architekten Adrian Untaru und Andrei Șerbescu, die seit 2003 hier ihr Büro ADNBA führen, lassen sich bei ihren Projekten von diesen Ikonen inspirieren. 

LANDMARKS

»Bukarest ist eine aufregende Stadt-Collage an der Grenze zwischen
Ost und West.«

Gleichzeitig haben sie ein Gespür für die Stadt und das Quartier, und für die Auswahl ihrer Architektur-Highlights machten sie sich vor allem auf die Suche nach besonderen Orten mit typischer Atmosphäre. Plätze mit stattlichen repräsenta­tiven Fassaden, aber auch Gärten, Durchgänge, versteckte Hinterhöfe. Adrian und Andrei wissen natürlich auch, dass neben dem ikonischen ARO-Gebäude von 1931 der beste und schönste Buchladen der Stadt zu finden ist – Cărturești Carusel, eine Wunderwelt auf sechs Stockwerken, mit einem schönen Garten ein beliebter Treffpunkt der Bukarester:innen. »Wir streben nach einem klugen und breiten Verständnis der Stadt und ihrer Entwicklung«, so das Motto der beiden. »Bei unseren Projekten interessiert uns am meisten das Umfeld, die Menschen und die Geschichten, die sie zu erzählen haben.« Angesichts der bewegten Historie der Zweimillionenstadt dürften diese ­Geschichten nie ausgehen.

ADNBA Andrei Șerbescu und Adrian Untaru gründeten 2003 ihr Büro ADNBA in Bukarest. Sie lehren und forschen über innovatives Wohnen und stellten 2016 auf der Biennale Venedig aus. Drei ihrer Projekte wurden für den renommierten »EU Mies Award« nominiert. adnba.ro

© Alex Galmenau

ERSCHIENEN IN

LIVING Nr. 04/2022
Zum Magazin

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 04/2022