©

Die britische Künstlerin Morag Myerscough hat eine einzigartige, jedoch ihrem farbenfrohen Stil treu bleibende Installation in Canary Wharf, London, im Zuge des dort stattfindenden Canary Wharf Summer Programme erschaffen. Doch was hat es mit dem bunten Kunstwerk auf sich?

12 . August 2021

Mit dem »Sun Pavilion« in Canary Wharf, London, hat sich Künstlerin Morag Myerscough wieder einmal selbst übertroffen. Wie all ihre Installationen und Kunstwerke, ist auch dieses bunt, gewagt und soll dazu dienen, Menschen zusammenzubringen – gerade in Zeiten der Pandemie. Die Künstlerin möchte mir ihren Werken Orte schaffen, an denen Menschen sich wohlfühlen. Passanten soll ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und ebenso zum Nachdenken angeregt werden.

Der Sun Pavilion soll dazu dienen, Menschen anzuziehen, die dort gemeinsam Zeit verbringen und diese erstmals, nach den Covid-19 Lockerungen in England, auch wieder ein wenig genießen können. »Die Sonne strahlt Energie und Freude aus und davon können wir gerade alle ein wenig brauchen!«, sagte die Kunstschaffende gegenüber dem Architekturmagazin »dezeen«.

Die Installation besteht aus Holz mit zwei Sonnensegeln aus Metall. Außerdem gibt es eine kleine bunte Sitzbühne, auf der man zum Beispiel in aller Ruhe die Mittagspause verbringen kann. Das Design steht absichtlich im Kontrast zur Umgebung, in der sich großteils Bürogebäude befinden. 

Das Kunstwerk gibt es seit Ende Mai 2021 zu sehen und kann noch bis Ende Oktober 2021 in seiner vollen Pracht begutachtet und als Treffpunkt genutzt werden.

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 08/2021