© Joyce Park

Masterclasses-Star Kelly Wearstler im LIVING Interview: »Ich möchte Inspirieren!«

Sie haben alle Serien auf Netflix gesehen? Dann ist es Zeit, sich weiterzubilden! Mit Masterclasses im Videoformat kann man online von den Besten der Besten ihres Fachs lernen. Eine, die ihr Wissen zum Thema Einrichtung weitergibt, ist Star-Interior-Designerin Kelly Wearstler. LIVING bat sie zum Gespräch.

17 . März 2021 - By Katharina Reményi

Wer sich im digitalen Kosmos bewegt, kommt derzeit kaum an der Werbung für Masterclasses vorbei. In hochglanzproduzierten Videos vermitteln hier die Stars der unterschiedlichsten Genres ihr Wissen in Serie. Die US-Interior-Designerin Kelly Wearstler, die mit ihrem gutem Geschmack ein Imperium aufgebaut hat, ist eine davon. LIVING hat mit ihr über den Trend zur Online-Wissensvermittlung gesprochen. 

LIVING Interview mit Kelly Wearstler

LIVING: Was hat Sie gereizt, eine digitale Masterclass zu geben?
Kelly Wearstler:
Ich hoffe, dass ich damit das Mysterium rund um Interior-Design lüften kann. Es geht mir darum, die Grundlagen zu vermitteln, die es erlauben, dass Schönheit und Funktionalität miteinander funktionieren. Es soll die Kreativität der Menschen fördern. 

Warum erfahren Masterclasses derzeit so einen Hype? 
Die Pandemie hat sicher viel damit zu tun. Wir verbringen alle so viel Zeit zu Hause und suchen Wege, wie wir uns trotzdem unterhalten und weiterentwickeln können. Ich persönlich habe die Zeit auch so genutzt.

Was haben Sie sich angesehen?
Ron Finley hat mich dazu inspiriert, meinen eigenen Küchengarten anzulegen und Kräuter zu züchten. Ich habe Cocktails mit Mr. Lyans’ Klasse gemixt, und als Nächstes steht Joe Holder auf dem Programm, der sich mit Fitness und Wellness beschäftigt.

Was wollen Sie vermitteln?
Design ist für mich eine Art des Storytelling. Jeder Raum hat eine einzigartige Geschichte zu erzählen. Die Studenten bekommen von mir das Werkzeug und die Anleitung, wie sie ihre eigene Stimme finden und wie sie sich mit Farben, Texturen, Licht, Möbeln, Kunst und Architektur ausdrücken können. Ich möchte dazu inspirieren, auch Risiken zu wagen und sich nicht davor zu fürchten, seiner Leidenschaft zu folgen. Gutes Design ist ein so wichtiger Teil des Lebens.

»Ich möchte mit meiner Masterclass das Mysterium rund um Interior-Design lüften und die Grundlagen vermitteln, Räume zu gestalten.«

Kelly Wearstler, Interior-Designerin

Was sind die größten Herausforderungen?
Ich denke, dass es tatsächlich der Beginn des Designprozesses sein kann. Das kann ganz schön einschüchternd sein und auch überfordernd wirken. Aber ich sage immer, dass man immer damit anfangen soll, was einen am meisten inspiriert.

Welche Fragen sollte man sich stellen?
Die erste und wichtigste: Wo liegt meine Leidenschaft? Das ist der Funke, der dann auf den Rest überspringen soll. Das kann ein Kunstwerk sein, eine starke Farbe im Kleiderschrank, eine Designepoche. Es kann aber auch ein Vintage-Armband oder eine Lampe sein.

Wie sieht es mit Inspiration aus den sozialen Netzwerken aus?
Social Media macht Design definitiv zugänglicher. Es bringt Diversität ins Spiel. Ich verwende zum Beispiel Instagram, um aufstrebende Künstler und Galerien auf der ganzen Welt zu entdecken. Aber es ist sicher auch eine Challenge. Man sollte sich nicht nur von einer Quelle inspirieren lassen. Nehmen wir als Beispiel Pinterest. Das ist so eine unglaubliche Plattform, aber sie kann die Kreativität auch einschränken, da man so viel Gleiches sieht. Es ist wichtig, dass man sich unterschiedliche Quellen sucht, um seine eigene Stimme zu finden und seinen eigenen Stil zu entwickeln.

Gibt es Räume, die leichter zu gestalten sind als andere?
Ja, ein Vorraum oder ein kleiner Raum haben gewisse Parameter, mit denen man arbeiten kann. Deshalb gibt es weniger Auswahl, und die Platzierung von Einrichtung und Kunst muss durchdacht sein. Das Esszimmer gehört auch zu den leichteren Übungen, weil es eine sehr spezifische Aufgabe erfüllen muss.

Wo liegen die schwierigeren Aufgaben?
Dazu zählen sicher die Küche oder auch ein Ankleidezimmer. Es sind unglaublich schöne Räume, aber sie verlangen auch eine Menge Funktionalität.

Viele Menschen arbeiten derzeit hauptsächlich im Homeoffice. Worauf sollte man achten? 
Der Raum sollte einen speziell bei Online-Meetings gut aussehen lassen. Das klappt mit warmen Farben wie etwa Faded Terracotta aus meiner »California Collection« für Farrow & Ball. Mit dieser Farbe sieht einfach jeder Raum großartig aus! Wer vor einem weißen oder schwarzen Hintergrund sitzt, kann mit einem Kunstwerk oder einer Pflanze ein Stück Persönlichkeit ins Spiel bringen. Und dann gilt selbstverständlich: Natürliches Licht ist unser bester Freund, es sollte direkt ins Gesicht scheinen. Das bringt die richtige Balance.

Welche kleine Veränderung hat eine große Wirkung? 
Farbe kann die Dynamik eines Raumes verbessern, der existierenden Architektur mehr Tiefe geben und das Raumgefühl verändern.

Hat sich das Gefühl der Menschen für Interior-Design verbessert? 
Auf jeden Fall! Dank der digitalen Welt haben die Leute mehr Zugang zu gutem Design, und das hinterlässt auch Spuren in den eigenen vier Wänden.

Kelly Wearstler

Evocative Style/Rizzoli www.kellywearstler.com

Im Jahr 1995 gründete Kelly Wearstler ihr Unternehmen Kelly Wearstler Interior Design in Kalifornien. Ihre ersten Schritte ging sie in Richtung Hotelausstattung. Ihr eklektischer Stil machte schnell Stars wie Cameron Diaz oder Gwen Stefani auf sie aufmerksam. Heute zählt die Amerikanerin weltweit zu den einflussreichsten Designerinnen und hat ein Lifestyle-Imperium aufgebaut, das eigene Flagship-Stores führt und neben Einrichtung auch eine eigene Möbellinie, Beleuchtung, Home-Accessoires und Schmuck vertreibt. kellywearstler.com

© Evocative Style/Rizzoli www.kellywearstler.com

Meet the masters! Die besten Onlineklassen für Architektur und Design

Frank Gehry

Courtesy of Masterclass

Der in Toronto geborene Stararchitekt gibt in seiner Masterclass »Frank Gehry Teaches Design & Architecture« in mehr als 15 Kapiteln Ein-blicke in seine Arbeit. Das Mastermind hinter weltberühmten Gebäuden wie der Walt Disney Concert Hall in Los Angeles, dem Guggenheim Museum in Bilbao und The Gehry Tower in Hannover spricht fast drei Stunden über seine Designansätze, Herangehensweise und Philosophie. Wer ihm folgt, ist danach kein Architekt, aber entwickelt ein Verständnis für Stadtplanung und seine Visionen. masterclass.com 

© Courtesy of Masterclass

Kelly Hoppen 

Shutterstock

Bestens gegliedert ist auch der Onlinekurs von Kelly Hoppen. Die Designerin behandelt in ihrer fünfteiligen Masterclass Themen wie Farben und Texturen, Räume und Moodboards und grundsätzliche Überlegungen, die man zu jedem Design anstellen sollte. Außerdem verrät sie, wie man dem Zuhause seinen letzten Schliff verleiht. Ihre 40 Jahre Erfahrung sind kompakt aufbereitet und machen Lust, sich gleich ans Werk zu machen. Ein besonderes Asset: Es gibt zu jedem Kurs eine Livesession mit der Designerin, in der sie persönlich brennende Fragen rund ums Design beantwortet. kellyhoppen.design

© Shutterstock

Rita Konig

Courtesy of Create Academy

Die britische Interior-Designerin ist bekannt für ihren raffinierten und entspannten Stil. Wie man mit Farben und Formen in seinen eigenen vier Wänden umgehen kann, erklärt sie anhand von zwei persönlichen Projekten in ihrer Masterclass »Create your Perfect Home«. In 36 Video-Kapiteln spricht sie zu verschiedenen Techniken und gibt praktische Tipps, wie man etwa die richtigen Lieferanten findet und wie unterschiedliche Materialien miteinander eingesetzt werden können. Auch das Thema Dekoration kommt in den 15-Minuten-Episoden nicht zu kurz. createacademy.com

© Courtesy of Create Academy

Willow Crossley 

Courtesy of Create Academy

Pflanzen und Blumen sorgen immer für eine ganz besondere Atmosphäre. Wie man sie richtig in Szene setzt und vor allem pflegt, ist für viele immer noch ein Geheimnis. Die Floristin Willow Crossley setzt sich in ihrer Masterclass mit diesem Thema auseinander. Insgesamt fünf Stunden lang führt sie nicht nur durch die perfekten Arrangements, die sich mit ein paar Handgriffen selbst gestalten lassen, sie gibt auch jede Menge Wissen rund um die richtigen Pflanzen für jede Jahreszeit und die verschiedensten Anlässe weiter. createacademy.com

© Courtesy of Create Academy

Harvard: The Architectural Imagination

Courtesy of Harvard Graduate School of Design

Sie haben den Traum, in Harvard zu studieren, noch nicht ausgeträumt? Dann wird er durch den kostenlosen Kurs »The Architectural Imagina-tion« der Uni Harvard jetzt Wirklichkeit. Denn dieser Videokurs widmet sich der Architektur in all ihren Facetten. So wird etwa der soziologische und historische Kontext hinter großen internationalen Gebäuden und Projekten analysiert. Weitere Themen sind die praktischen Basics für architekto-nische Zeichnungen und Modellbau. Diesen und weitere Online-kurse gibt es unter online-learning.harvard.edu

© Courtesy of Harvard Graduate School of Design

Inchbald School of Design

Graham Carlow/Courtesy of The Inchbald School of Design

Während viele Masterclasses »nur« der Erweiterung des Horizonts dienen und Tipps für den persönlichen Gebrauch geben, hat die Inchbald School of Design einen echten Abschluss zu bieten. Der Online-Design-kurs dauert zwischen 12 und 24 Wochen und endet mit der Qualifikation »Professional Interior Design«, inklusive Diplom! Infos: inchbald.co.uk

Eine weitere internationale Institution, die »British Academy of Interior Design«, dauert länger, aber die Ausbildung schließt in Verbindung mit der University of Chester sogar mit einem Bachelor ab. Infos dazu gibt es unter baid.co.uk.

© Graham Carlow/Courtesy of The Inchbald School of Design
Folge Falstaff Living auf
Folge falstaff living auf

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 07/2021