© Jenny Holzer

Licht fasziniert. Kreative gehen mit dem Werkstoff dabei sehr unterschiedlich um. Ein kleiner Streifzug durch die Welt der Leucht-Kunst.

06 . Oktober 2018 - By Manfred Gram

Egal, mit welchem Medium bildende Künstler arbeiten, Licht hat auf künstlerische Werke stets einen großen Einfluss. Sei es bei Gemälden, Zeichnungen, Skulpturen oder Fotografien – der Umgang mit Licht ist für Künstler immer eine gewisse Herausforderung. Vor allem, weil Licht ein vielfältiges, sich ständig veränderndes Werkzeug ist, mit dem man etwa Tiefe und Distanz, Struktur und nicht zuletzt auch Gefühle evozieren kann.

Und zwar nicht erst, seit Thomas Edison und die Brüder Lumière mit Erfindergeist Helligkeit und Bewegung ins Dunkel brachten. Licht ist eine mysteriöse Kraft und Energiequelle, die sich in beeindruckender Manier in neue und andere Formen transferieren lässt und mit der sich Botschaften gleich auf mehreren Ebenen transportieren lassen.

Licht ist eine mysteriöse Kraft und Energiequelle, die sich in beeindruckender Manier in neue und andere Formen transferieren lässt.

Message Control

Der chilenische Lichtmagier Iván Navarro beherrscht dieses Spiel. Mit Spiegeln und Lichtschatten schafft er leuchtende Skulp­turen und blinkende Illusionen. Dabei verweist die Kunst des 45-Jährigen, der seit den 1990er-Jahren seinen Lebens- und Schaffensmittelpunkt in New York hat, stets auch auf eine politische Komponente. Immer wieder thematisiert er in seinen Arbeiten die Gräuel und Repressionen des Pinochet-Regimes, in dem er aufgewachsen ist. Etwa, wenn er in einer riesigen, feuerrot leuchtenden Leiter (»Emergency Ladder«) die Namen von Menschen eingraviert, deren Menschenrechte in Chile mit Füßen getreten wurden.

Auf Texten basieren auch die Arbeiten der weltberühmten US-Künstlerin Jenny Holzer, die dabei immer wieder Schriften, Schriftzüge, Slogans und Buzzwords mit LEDs zum Leuchten bringt oder ihre prägnanten Textinterventionen in öffentliche Räume projiziert. Zum Beispiel auf elektronischen Werbetafeln ­am New Yorker Times Square, die dann Nachrichten wie »Protect me from what ­I want« in die Welt hinausstrahlen.

Pioniere

Eine ähnliche Stoßrichtung pflegt mitunter auch Bruce Nauman. Der Amerikaner, der in den letzten Jahren oft internationale Kunstrankinglisten als teuerster Künstler anführte, beschäftigt sich mit der Frage, was denn wahre Kunst ist.Neoninstallationen helfen ihm bei der Antwortsuche. Humor kommt bei aller Radikali­-tät als weitere Komponente hinzu. So zerlegte Nauman munter den amerikanischen Traum in Leuchtstoffröhren und bringt Licht ins Dunkel gesellschaftlichen Sinnsuchens – ähnlich wie der unumstrittene Pionier in Sachen Lichtskulpturen, Dan Flavin. Der 1996 verstorbene Künstler beschäftigte sich intensiv mit den Komponenten Raum und Licht und zeigt mit seinen raumgreifenden Lichtinstallationen, wie mit ausgeklügeltem, geschicktem Perspektivenspiel Licht völlig neue Atmosphären schaffen kann und dabei den Betrachter involviert.

Über den Zauber von Atmosphären weiß übrigens auch Japans berühmteste Künstlerin, Yayoi Kusama, Bescheid. Der 89-Jährigen, zu deren Markenzeichen die intensive Verwendung von Polka-Dots wurde, hat man im Vorjahr ein eigenes Museum in Tokio gebaut. Darin zu sehen: Lichtinstallationen, die letztlich die Grenze der Realität verwischen und Betrachter ganz nüchtern ins Surreal-Psychedelische befördern. Das schafft nur das Faszinosum Licht.

LIVING Nr. 04/2018

Erschienen in:

LIVING Nr. 04/2018

Das könnte Ihnen auch gefallen

News / 02.10.2018
Licht Gestalten – Die Künstlerin Brigitte Kowanz im Portait

Brigitte Kowanz ist Künstlerin von strahlendem Weltruf. LIVING war im Atelier des Wiener Kunststars und hat mit ihr über die Vielfalt ihres...

News / 12.02.2018
Art Five: Brigitte Kowanz

Speziell in LIVING: Persönlichkeiten und Kenner der Kunstszene verraten ihre Must-haves fürs Zuhause. Brigitte ­Kowanz zeigt uns ihre...

News / 30.09.2018
LIVING hearts: Strahlkraft

Die Highlights unter den Lampen-Neuheiten: LIVING zeigt, welcher Designer am hellsten strahlt und was uns sonst erleuchtet.

News / 16.06.2018
Verena Konrad im exklusivem LIVING-Gespräch über die Architekturbiennale

LIVING hat mit Österreich-Kommissärin Verena Konrad einen ersten Spaziergang durch die Architekturbiennale in Venedig unternommen. Ein...

News / 05.10.2018
Unter vier Augen mit Marcel Wanders

Hauptsache originell! Design-Ikone Marcel Wanders liebt das Unkonventionelle und erschafft Möbel und Produkte mit Seltenheitswert. Ein...

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

AKTUELLES MAGAZIN 06/2019