Foto beigestellt

Der Mixer im Wandel der Zeit: Produktdesigner Thomas Feichtner über Kindheitserinnerungen, Symbolik des Alltagsgegenstandes und über die Metamorphose des Designs.

15 . Februar 2019 - By Christoph Steiner

Ich kann mich noch gut daran erinnern, als wir als Kinder unsere Nasen in die Mixer-Schüssel gesteckt haben«, reminisziert Prof. Thomas Feichtner, »wie verlockend es war, trotz striktem Verbot den Finger hineinzustecken!« Mit seinen Erinnerungen ist der Produkt-Designer speziell vor den Feiertagen bestimmt nicht alleine. Eine nicht zu verachtende Rolle dabei spielt auch ein oft vernachlässigtes Gerät: der Mixer. Wird er im Sommer immer öfter von Smoothie-Makern & Co. in den Schatten gestellt, hat er jetzt Hochsaison.

»Ich kann mich gut daran erinnern, als wir Kinder unsere Nasen in die Mixer-Schüssel gesteckt haben. Wenn Butter, Eier und Mehl, Dinge, die in ihrer Konsistenz nicht zusammenpassen, plötzlich eins werden.« Thomas Feichtner Produkt-Designer

Dabei sollte man dem guten Stück auch unter dem Jahr Res­pekt zollen, immerhin hat er das Backen revolutioniert. Dort liegen auch die Wurzeln des Schaumschlägers, der durch die Entdeckung des Eischnees als Backtriebmittel überhaupt erst seinen Siegeszug starten konnte. Anfänglich beanspruchte damals noch der schnöde Schneebesen die große Bühne für sich und machte Backen zu einem langwierigen und kräfteraubenden Prozess. Mit der Industriellen Revolution kamen die ersten mechanisch angetriebenen Geräte, ab 1919 folgten elektrische Modelle und ihre verbesserten Nachfolger im Eiltempo. Darunter Klassiker wie der »KM32« von Braun, laut Feichtner »eine Ikone des Industriedesigns. Noch heute, wenn ich meine Eltern besuche, brummt der Braun-Mixer für manchen Geburtstagskuchen«, erzählt er und fügt hinzu: »Längst haben Edelstahloptik und Digitalanzeige Einzug in die Welt der Mixer gehalten. Als wären Küchengeräte Rocket Science. Ein Stück Globalisierung in der Küche.« Ob sie dieselben Erinnerungen erzeugen können? Das bleibt zu hoffen.

LIVING Nr. 05/2018

Erschienen in:

LIVING Nr. 05/2018

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

AKTUELLES MAGAZIN 05/2019