© beigestellt

Die gewitzten Tiermotive des Künstlers Joe White machen die Etiketten von Lyre's zu etwas ganz Besonderem.

04 . Mai 2021

Alkoholfreie Spirituosen zu vermarkten, ist wahrlich kein leichter Akt – viele haben es probiert, die meisten sind gescheitert. Doch Lyre’s-Gründer und CEO Mark Livings weiß, dass das Auge mittrinkt.

Das Design der 13 Flaschen hat es in sich und verleitet zum Sammeln. Gestaltet wurden sie vom Künstler Joe White, der sich mit gewitzten Tiermotiven auf den Etiketten austobt. So findet sich ein Grizzlybär mit Sheriff-Hut und Revolver auf dem »American Malt« (in Anlehnung an Bourbon), eine edle Häsin mit Perlenkette und Sonnenschirm schmückt das Aperol-Pendant »Italian Spirit«.

Die »Spirits« machen aber nicht nur optisch etwas her: Mit geschickten Geschmacks-Kreationen sind sie verdammt nah am Original. Dass der Alkohol fehlt, macht sich in Cocktail-Krea-tionen kaum bemerkbar. Na dann, Prost!

Mark Livings

Der Australier gründete Lyre‘s im Sommer 2019, seit kurzem gibt es die »alkoholfreie Hommage an die größten Spirits aller Zeiten« auch in Österreich. »Die Aufgabe, einen alkoholfreien Spirit nicht unterscheidbar vom Original zu machen, war zuerst Neugier, dann Herausforderung und schlussendlich eine Obsession.«

© beigestellt
LIVING Nr. 03/2021

Erschienen in:

LIVING Nr. 03/2021

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 07/2021