© Shutterstock

Garten und Balkon: Welche Pflanzen man jetzt säen sollte

Mit den steigenden Temperaturen beginnt schön langsam auch die neue Gartensaison. LIVING verrät, welche Pflanzen bereits jetzt vorgezogen werden sollte und wie man das Gemüsebeet optimal vorbereitet.

17 . Februar 2021

In den Wintermonaten bekommt der eigene Garten oder Balkon höchstens aufgrund der Weihnachtsbeleuchtung etwas Aufmerksamkeit. Sonst wird die private Freifläche meist ignoriert. Kaum steht der Frühling aber vor der Tür, rückt der Garten oder Balkon wieder in den Fokus und die Vorbereitungen für die heurige Gartensaison starten. Zwar ist die Liste jener Pflanzen, die man bereits im Februar züchten kann, überschaubar, dennoch lohnt es sich, mit dem Säen einiger Gemüsesorten zu beginnen. 

Welche Pflanzen kann man im Februar draußen säen?

Auch wenn es noch relativ kalt ist, kann man auf der Fensterbank oder im Gewächshaus loslegen. Denn: Je früher gewisse Pflanzen in die Saison starten, desto früher im Jahr kann man die ersten reifen Früchte ernten. Hartgesottene Sorten kann man auch schon im Freien säen, da sie einen möglichen Kälteeinbruch überstehen.

Aufziehen im Freien: 

  • Feldsalat
  • Winterportulak
  • Rucola
  • Karotten (Ende Februar)
  • Petersilie
  • Erbse
  • Pastinake
  • Radieschen
  • Knoblauch
  • Kresse

Auf den nötigen Schutz der Pflanzen sollte geachtet werden. Es empfiehlt sich, ein Vlies oder eine Folie über das Beet zu legen, um ein Mikroklima zu erzeugen und die Pflanzen vor Frost und eventuell noch fallendem, schwerem Schnee zu schützen. 

Vorziehen im Haus:

  • Salate (z.B. Eichblatt, Asiasalat)
  • Wilde Walderdbeere
  • Beeren-Sträucher, wie etwa Heidelbeere, Physalis, Weiße Maulbeere, etc.
  • Kräuter, wie etwa Fenchel, Zitronenmelisse, Rosmarin, etc.
  • Kresse
  • Blumen, wie etwa Kornblume, Sonnenblume, Calendula, etc.
  • Paprika
  • Kohlrabi
  • Tomaten
  • Artischocken
  • Kraut

Wer im Haus vorzieht, sollte auf einen guten Feuchtigkeitsgehalt der Pflanzen achten. Dies gilt sowohl für die Erde als auch für die Umgebung, weshalb ein Mini-Gewächshaus empfehlenswert ist. Ebenso auf Helligkeit (nicht direkte Sonneneinstrahlung) sollte geachtet werden. 

Gartenarbeit im Februar: Was kann man tun?

Der zweite Monat im Jahr eignet sich hervorragend zum Umgraben, und um den Garten mit Mist und Humus aufzufüllen. Bei trockenem Wetter können bereits die ersten Beete mit Hacke und Rechen saatfest gemacht werden. Sobald die Tage wieder länger werden, fangen auch Kübel- und Balkonpflanzen zu sprießen an. Kontrollieren Sie die Pflanzen, die im Winterquartier untergebracht waren, auf lange und dünne Triebe. Gießen Sie Ihre Schützlinge weiterhin sparsam. Wichtig: Der Februar ist für viele Kübelpflanzen der optimale Monat zum Umtopfen. 

Im Garten zählt ebenfalls das Gießen zu den wichtigsten Arbeiten. Streichen Sie Baumstämme mit Kalkbrühe ein, damit die Baumrinde bei zu hohen Temperaturschwankungen nicht aufreißt. Obstbäume sollten im Winter geschnitten werden, um das Wachstum zu fördern. Ebenso Hecken, zu dicht wachsende Ziersträucher und Strauchrosen können Sie nun stark auslichten. Wer den Garten umgestalten möchte, pflanzt im Februar seine Sträucher um. Im März/April treiben die meisten bereits aus. Graben Sie die Pflanzen großzügig aus und kürzen Sie die Wurzeln etwas ein, bevor sie an ihren neuen Platz ziehen.

Nicht vergessen: Schädlingsbekämpfung

Einige Schädlinge kommen durch die kalten Wintertage und sind somit ganz schön hart im Nehmen. Sorgen Sie deshalb für eine wirksame Bekämpfung, um ohne Probleme in die neue Saison zu starten. 

Hat man im Herbst etwa Leimringe um seine Obstbäume angebracht, sollten diese regelmäßig überprüft und bei Bedarf erneuert werden. Kontrollieren Sie auch den Stamm auf Schädlinge und bürsten Sie diese mit einer Drahtbürste ab. Nach Frostschäden können sich bei Laubgewächsen Pilzerkrankungen bemerkbar machen. Vor allem abgestorbenes Holz bei Ahorn-, Kastanien- oder Linden-Bäumen sind Leckerbissen für Schädlinge. Schneiden Sie die befallenen Teile bis aufs gesunde Holz zurück. 

Geräte kontrollieren

Hobby-Gärtner wissen es: Ein traumhafter Garten oder Balkon kann nur mit den richtigen Geräten gedeihen. Der Februar ist ideal, um nötige Reparaturen vorzunehmen und die Utensilien in Stand zu setzen. Reinigen Sie Ihr Werkzeug und reiben Sie Eisenteile mit Leinöl ein. Dann haben Sie in der aktiven Gartensaison gut funktionierende Geräte zur Hand. 

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 07/2021