© Dior

Die italienischen Design-Heros um Dimorestudio kreierten eine exklusive Home-Kollektion für Dior. Ziel war es den Geist von Christian Diors größter Leidenschaft einzufangen: der Kunst.

17 . September 2019 - By Sandra Keplinger

Christian Diors Liebe zum 18. Jahrhundert und dessen Möbeldesign erwacht in einer neuen Kollektion von Britt Moran und Emiliano Salci wieder zum Leben. Der Modeschöpfer, der auch Galerist war, liebte die Kunst und zählte Salvador Dalí und René Magritte zu seinen Freunden. Kein Wunder also, dass die streng limitierte Home-Serie von Dimorestudio eine surrealistische Handschrift trägt. Die Vasen, Kronleuchter, Aschenbecher und eine Garderobe wurden mit Gold, Silber oder Bronze überzogen und interagieren mit Materialien wie Plexiglas und feinst geflochtenem Rattan. (Aus Rattan wurden seinerzeit auch die Sitzmöbel für Diors großen Modeschauen gefertigt.)

»Diors Expertise für traditionelles Handwerk hat uns sehr inspiriert. Wir konnten so erstmals mit Techniken arbeiten, die uns vorher unbekannt waren«,
erklärt Britt Moran. 

»Diors Expertise für traditionelles Handwerk hat uns sehr inspiriert. Wir konnten so erstmals mit Techniken arbeiten, die uns vorher unbekannt waren«, erklärt Britt Moran. Unsere Aufgabe war es, den Motiven und Designs einen zeitgenössischen Geist einzuhauchen.« Die entstandenen Stücke sind so zeitlos wie die Fashionpreziosen selbst. Die Dimore-Kollektion ist nur auf Anfrage erhältlich und noch bis März 2020 verfügbar.

LIVING Nr. 04/2019

Erschienen in:

LIVING Nr. 04/2019

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

AKTUELLES MAGAZIN 06/2019