© Stadtwerke-Bregenz.at

Die schönsten öffentlichen Naturschwimmbäder in Österreich

An heißen Tagen gibt es nichts Schöneres, als ins kühle Nass zu springen und im Freien die Freuden des Sommers zu genießen. Wer dabei natürliche Gewässer bevorzugt, hat in Österreich Glück, denn es gibt zahlreiche Naturschwimmbäder, die mit schönen Stränden und glasklarer Wasserqualität überzeugen. LIVING stellt die besten Badeseen und Co. der Bundesländer vor.

23 . Juni 2022 - By Philipp Rossmann

Hollensteiner Strandbad, Niederösterreich

Das Strandbad in Hollenstein an der Ybbs ist seit über 100 Jahren ein beliebter Platz, um sich im Sommer abzukühlen. Seit den 50ern besteht die vielseitige Badeinfrastruktur, die sowohl für Familien als auch für Schwimmer und Taucher geeignet ist.

Oisberg 28, 3343 Hollenstein an der Ybbs
Eintritt: € 3,– pro Person

MEHR INFORMATIONEN

© Freizeitverein Hollenstein

Edelweißbad am Wörthersee, Kärnten

Eine der wenigen öffentlichen Badestellen am ikonischen Wörthersee ist auch eine der schönsten. Der geschützte Seegrund überzeugt mit glasklarem Wasser und schönen Stegen. Aufgrund der wenigen Parkmöglichkeiten muss man zwar bei der Anreise kreativ werden, ist aber auch weitläufig ungestört.

Kärntner Str. 87-111, 9210 Pörtschach

 

© Wikimedia Commons / Johann Jaritz

Seebad Illmitz, Burgenland

Während der Neusiedlersee oft überlaufen ist, trumpft das Seebad Illmitz mit einer weitläufigen Liegewiese auf. Die Treppen ins Wasser erlauben einen leichten Einstieg, sodass man auch ausgiebig schwimmen kann.

Seebad, 7142 Illmitz
Eintritt: € 3,– pro Person

MEHR INFORMATIONEN

© APA / Robert Jäger

Gleinkersee, Oberösterreich

Umgeben von den oberösterreichischen Kalkalpen planscht man hier wie aus dem Bilderbuch im smaragdgrünen Wasser mit Trinkwasserqualität. Im Sommer ist der pittoreske Gleinkersee einer der wärmsten Badeseen Österreichs.

Gleinkersee 2, 4575 Roßleithen

MEHR INFORMATIONEN

 

© Seebauer

Naturbadestrand Zell am Wallersee, Salzburg

Direkt am See gelegen, punktet die großzügige Badefläche mit einem atemberaubenden Ausblick auf das Alpenvorland. Der Naturbadestrand ist sehr darum bemüht, die Flora und Fauna bestmöglich zu bewahren, weshalb Naturliebhaber sich hier besonders wohl fühlen werden.

Bayerham 40, 5201 Seekirchen am Wallersee 
Parkgebühr: € 4,–

MEHR INFORMATIONEN

 

© Foto beigestellt

Piburger See, Tirol

Wanderlust und Wasserspaß: Der See auf über 900 Metern ist seit 1929 ein Naturdenkmal und nach wie vor nur zu Fuß erreichbar. Wer jedoch die halbe Stunde Wanderzeit auf sich nimmt, wird mit einem Sprung in den naturbelassenen See sowie der vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt belohnt.

Piburger See 1, 6433 Oetz

MEHR INFORMATIONEN  

 

© Tirol Werbung

Ehemaliges Militärschwimmbad “Mili”, Bodensee, Vorarlberg

Ein echtes Erlebnis mit Retro-Charme: Das ehemalige Militärschwimmbad lockt Badegäste mit seiner wunderbaren Sonnenterrasse und einem vielfältigen Sportangebot – vom Wasserball bis zum Slacklinen ist im Mili alles möglich. Der Kiesstrand lässt Urlaubsgefühle aufkommen.

Reichsstraße, 6900 Bregenz AT

NÄHERE INFORMATIONEN 

 

© Bodensee Vorarlberg Tourismus

Strandbad Alte Donau, Wien

Die lebenswerteste Stadt der Welt wartet im Sommer mit vielen Bademöglichkeiten auf. Für ihre Naturbelassenheit ist die Alte Donau bei Badegästen besonders beliebt. Das Strandbad ist auch praktisch mit dem Bus zu erreichen und bietet ein weitreichendes Angebot für jeden Geschmack.

Arbeiterstrandbad 91, 1220 Wien
Eintritt: € 6,20

NÄHERE INORMATIONEN 

 

© Christian Furthner

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 05/2022