© Hotel Ultra

Die originellsten Interior-Shops der Welt

Das Shoppen nach extravaganten Einzelstücken ist ein pures Erlebnis. Was aber, wenn allein schon das Geschäft ein ultimatives Schaufenster für sich ist? LIVING zeigt die spektakulärsten It-Boutiquen, die eine Fundgrube exzentrischer Einzelstücke sind und auf jeder Sightseeing-Liste stehen sollten.

04 . September 2020 - By Katrin Ofner

PureWhiteLines, London

Der in London ansässige Interior-Store PureWhiteLines ist eine der beliebtesten Anlaufstellen bei der Hollywood-A-Prominenz, wenn es um Einzigartigkeit geht. Das Unternehmen von Matt Goss hat sich im Laufe der Jahre einen Namen als Spezialist für dramatische Einzelstücke gemacht, die von antiken Möbeln aus diversen Orten dieser Welt über auffällige Beleuchtungskörper bis hin zu Präparaten aus skandinavischen Zoos und Skulpturen aus Parma reichen.

Um das besondere Interior anbieten zu können, reist Goss regelmäßig zu Märkten, Messen und Ausstellungen rund um den Globus. PureWhiteLines ist auch bekannt für ihre auffälligen Beleuchtungen - einschließlich einiger wirklich großen Murano-Glasstücke -, die im Shop auf dem Mare Street Market im Osten Londons präsentiert werden. 

Maxfield, L.A.

Ein Geheim-Tipp für alle L.A.-Besucher: Das luxuriöse und avantgardistische Boutique-Geschäft Maxfield in der 8825 Melrose Avenue sucht Seinesgleichen. Die sehr kuratierte Auswahl an Kleidungsstücken der besten Designer der Welt sowie Vintage-Kollektionen machen den Store zu einem Kult. Besitzer Tommy Perse hat seine Leidenschaft für Rock und Mode zusammengetragen und in den frühen 70er Jahren eine Boutique für Kleidung und Accessoires eröffnet. Mittlerweile wurde das Sortiment mit ebenso einzigartigem Interior und Dekor aufgestockt. Und langweilig sind diese Stücke garantiert nicht - versprochen! 

The Webster, Miami, New York & Co.

An der Collins Avenue in Miami in einem völlig neu renovierten Art Déco-Gebäude haben Milan Vukmirovic, Frederic Dechnik und Laure Hériard Dubreuil den Shop »The Webster« eröffnet, der gute Laune verbreitet. Helle, hohe Räume, weitläufiges Areal und viel Rosa prägen das Gesamtbild des It-Stores, den es mittlerweile in siebenfacher Ausführung gibt - drei in Florida, zwei in Californien und jeweils einen in New York und Texas. Und auch die Accessoires sind einzigartig: So teilen sich etwa eine Flamingo-Schneekugel und eine Bronzeente ein Regal in der Nähe des Eingangs. Neben Kleidung und Accessoires hat »The Webster« auch Home Decor ins Sortiment aufgenommen - von künstlerischen Geschirr aus Glas bis hin zu exzentrischen Möbeln findet man hier alles, was das Interior-Herz begehrt. 

Hotel Ultra, Berlin

Übernachten kann man im Hotel Ultra zwar nicht, aber dafür exklusive Möbel, Dekoration und Accessoires shoppen. Der Concept Store mit dem Hotelkonzept in Berlin soll »dem Kunden ein hochwertiges, abwechslungsreiches Sortiment und ein ungewöhnliches Einkaufserlebnis bieten«, wie es auf der Homepage heißt. Ein Mix aus hochwertigen Materialien und ein stimmiges Farb- und Lichtkonzept stehen bei der Einrichtung und bei den verkauften Interior im Hotel Ultra im Fokus. Im hauseigenen Café kann man sich im Anschluß an eine Shopping-Tour stärken. 

Creel and Gow, New York

Hinter der Efeu bedeckten Fassade befindet sich in den ehemaligen Räumen eines normalen Stadthauses in der Upper East Side ein ganz besonderer Store. Die Boutique Creel and Gow hat sich auf eine umfangreiche Auswahl an faszinierenden und exquisiten Objekten, die der begeisterte Sammler Jamie Creel und sein Team aus aller Welt beschafft haben, spezialisiert. Seltene Mineralien, Präparaten, Korallen, ungewöhnliche Dekorationsgegenstände und exotische Accessoires kann man sich in diesem Geschäft erwarten. 

Folge Falstaff Living auf
Folge falstaff living auf

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 05/2020