© Riedel

Seit 265 Jahren ist das Familienunternehmen Riedel für revolutionäre Weingläser und Glaswaren bekannt. LIVING zeigt, welche Kreationen zu Bestsellern avancierten – und warum.

03 . November 2021

Seit 1973: Sommeliers

Die Kollektion, die Weingläser für immer verändert hat: »Sommeliers« war die erste Weinglaskollektion der Welt mit besonderen Glasformen, die speziell für den Weingenuss entwickelt wurden.

Seit 1986: Vinum

Durch die Markteinführung der Serie »Vinum« änderte sich die Trinkglaskultur grundlegend: Es war die erste speziell auf Rebsorten abgestimmte Maschinenglasserie der Geschichte.

Seit 2014: O Wine Tumbler

»0« ist der erste rebsortenspezifische Weinbecher in der Geschichte. Die innovative Umsetzung wurde nach dem Vorbild von »Vinum« gefertigt, um die weltweit wichtigsten Rebsorten noch besser zur Geltung zu bringen.

Seit 2014: Veritas

Georg Riedel stellte Chefingenieur Franz Schmid im Werk Weiden vor die schwierige Aufgabe, die zartesten und leichtesten Gläser aus maschinenge-blasenem Kristallglas herzu-stellen, die es je gegeben hat. Das Ergebnis kann sich  sehen lassen … 

Seit 2018: Performance

Nach Untersuchungen zu Geschmack, Aroma und Farbe von Weinen war das Ziel, ein noch
intensiveres Genusserlebnis zu bieten: Eine größere Innenfläche des Glases wirkt sich positiv auf die Wahrnehmung von Bukett und Aroma des Weins aus.

Seit 2020: Winewings

Eine ästhetische Veränderung für die Marke: Obwohl es visuell nicht die schönste Kollektion ist, ist »Winewings« »brutal funktional und nimmt den Geschmack des Weines mit auf einen Höhenflug«, sagt Georg Riedel.

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 08/2021