Foto beigestellt

Natursteinküchen sind der größte Kontrastpunkt zu industriell gefertigten Küchen, denn jedes Design ist ein liebevoll hergestelltes Unikat. LIVING wirft einen genaueren Blick auf das Material und neue Designideen.

27 . November 2019 - By Sandra Keplinger

Zu Recht darf man sich fragen, warum ausgerechnet der kühle Naturstein in einem Raum, der eigentlich Wärme und Gemütlichkeit ausstrahlen soll, eine derartig große Rolle spielt. Die Antwort liegt wahrscheinlich im Bedürfnis, Individualität auszudrücken, denn jede Steinküche ist ein Unikat. Die einzigartige Optik hat man Materialien wie Granit, Marmor oder Basalt zu verdanken, die auch für die Rückkehr zur Natürlichkeit stehen.

Meisterwerke der Natur

Die Entstehung von Naturstein ist ein Prozess über Millionen von Jahren. Diese gelebte Geschichte macht das Material so faszinierend und reizvoll. Der ständige Erneuerungsprozess der Erdkruste fördert eine Vielzahl an Steinen zutage: So ist Kalkstein eher hell und kühl, Granit hart und dunkel und Sandstein weich und warm im Farbton. Gestein wie Amphibolit, Quarzit oder Marmor bekommt seine Charakteristik durch Mineraleinschlüsse chemischer und organischer Natur, was das abwechslungsreiche Erscheinungsbild ausmacht und seit jeher eine große Anziehungskraft auf den Menschen ausübt. 

Zeitlose Ästhetik

»Maybe no kitchen at all« – so könnte man die maßgefertigten Projekte von Steininger beschreiben. Die Manufaktur aus dem Mühlviertel definiert sich als klare, präzise und raffinierte Schnittstelle zwischen Tradition und Innovation. steininger-designers.at​​​​​​​

»Maybe no kitchen at all« – so könnte man die maßgefertigten Projekte von Steininger beschreiben. Die Manufaktur aus dem Mühlviertel definiert sich als klare, präzise und raffinierte Schnittstelle zwischen Tradition und Innovation. steininger-designers.at

© Robert Gortana

Unbestechliche Oberfläche

Die praktischen Vorteile von Natursteinküchen liegen klar auf der Hand: Im Vergleich zu Holz ist die Oberfläche fast unzerstörbar. Heiße Töpfe, spritzendes Fett und scharfe Messer können Naturstein kaum etwas anhaben. Dass der Naturstein zudem attraktiv aussieht, ist klar. Trotzdem sollte man bei der Materialauswahl aufs Detail achten: Wer in der Küche sehr aktiv ist, setzt am besten auf Granit. Er hält Temperaturen von bis zu 600 Grad stand und ist besonders unempfindlich gegen Kratzer und Flecken – und lässt sich ohne viel Aufwand reinigen. Marmor ist im Vergleich weicher und somit auch säureempfindlicher als Granit. 

Für Individualisten ist Naturstein in der Küche besonders reizvoll: Jeder Stein ist ein Unikat und hat seinen eigenen Charme. Probieren Sie es aus!

Tragende Rolle

Es gibt kaum etwas Reizvolleres, als durch eine Galerie voller Unmaßplatten zu spazieren, die vor dem inneren Auge zu einer Kücheneinrichtung geformt werden. Natürlich spielt Naturstein optisch immer die Hauptrolle – deswegen gilt es bei der Auswahl von Küchenaccessoires und sonstiger Einrichtung überlegt vorzugehen: Nichts sollte vom individuellen Charme der jeweiligen Oberfläche ablenken! Am besten hält man es simpel und einheitlich, um mit den Details des Steins nicht in Konkurrenz zu treten und keine unnötige Unruhe in den Raum zu bringen. Das gilt besonders dann, wenn man auf kontrastreiche Muster und intensive Farben setzt. 

Designer gehen ständig an die Grenzen des Möglichen, wenn es um die Verwendung von Stein geht. Die Platten werden längst nicht mehr als Arbeitsfläche allein genutzt, sondern geben einem Raum auch vertikal eingesetzt ein ganz besonderes Flair. Die große Auswahl an Materialien macht die Natursteinküche außerdem zum Allrounder. Sie kann rustikal wirken, modern, vielfach einsetzbar und gleichzeitig ein zeitgenössisches Kunstwerk sein – von Designerhand gefertigt. Eines ist gewiss: Stein ist keine Modeerscheinung, sondern wird immer zeitlos elegant bleiben. 

Folge Falstaff Living auf
Folge falstaff living auf
LIVING Nr. 05/2019

Erschienen in:

LIVING Nr. 05/2019

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

AKTUELLES MAGAZIN 06/2019