Foto beigestellt

Wie sich feministische Stimmen in der patriarchalischen Designwelt behaupten und warum gerade New York den idealen Nähr­boden für die Zukunft bietet.

08 . Januar 2019 - By Christoph Steiner

Gemeinsam Stark

»Ideen, die wir gemeinsam entwickeln, sind deutlich erfolgreicher als Alleingänge«, erklärt Stephanie Beamer. Sie ist gemeinsam mit Crystal Ellis und Hillary Petrie Gründerin des Designstudios Egg Collective. Kennengelernt haben sich die drei Frauen aus dem Mittleren Westen bereits während ihres Architektur­studiums. Schon damals fasste das Trio den Entschluss, zusammenzuarbeiten und ein kreatives Kollektiv zu gründen. Der erste Berufswunsch wurde bald zugunsten des Interior-Designs geändert. »Gerade die kurze Dauer des Fertigungsprozesses von wenigen Wochen anstelle mehrerer Jahre hat etwas unglaublich Bestätigendes«, heißt es von dem Trio dazu. Der skulpturale Anspruch ist trotzdem geblieben – gepaart wird er »mit Funktionalität und einer Liebe zum Detail«. Damit konnte sich Egg Collective weit über die Grenzen seiner neuen Wirkungsstätte New York einen Namen machen und will auch die nächste Generation bestärken. Rund ein Fünftel des Gewinns geht deshalb an eine wohltätige Organisation, die junge Frauen fördert.

Einzelkämpferin

»Warum auf nur ein Medium beschränken?«, so scheint das Motto von Möbel-Designerin Anna Karlin zu lauten, die sich ebenfalls die Titel Dekorateurin, Set Designerin, Art Director und seit Kurzem auch Schmuckdesignerin auf die Visitenkarte drucken könnte. Damit ist sie auf gut Deutsch ein Hansdampf in allen Gassen, von denen keine eine Einbahnstraße zu sein scheint. »Im Moment fühlt es sich so an, als würde sich alles natürlich entwickeln und wachsen«, meinte sie auch kürzlich bei der Eröffnung ihres Showrooms. Die gebürtige Londonerin mit Abschluss an der Glasgow School of Art hat sich in einer ehemaligen Druckerei in Chinatown niedergelassen. Das industrielle Ambiente bietet dabei den idealen Gegenpol zu ihrer poetisch anmutenden Designsprache, die sie selbst gern als »klassisch mit einem Twist« bezeichnet. Neben der offensichtlichen Vorbildwirkung als erfolgreiche Geschäftsfrau beweist sie mit ihrer Arbeit auch, dass Design von Frauen nicht zwangsläufig ultra-feminin oder überdekoriert sein muss. Im Gegenteil, »selbst Eklektik muss nicht immer laut sein«, so ihre starke Ansage.

LIVING Nr. 05/2018

Erschienen in:

LIVING Nr. 05/2018

Das könnte Ihnen auch gefallen

News / 09.01.2019
Sind Blogger die besseren Interior-Designer?

Wie beeinflussen Social Media und eine stetig wachsende Zahl an Onlineshops die Welt des Interior-Designs? Welche neuen Möglichkeiten bietet...

News / 04.01.2019
Trendreport 2019 – Time to refresh

Hello Manufaktur-Trend, goodbye Shabby Chic! Das neue Trendjahr hat quasi schon begonnen, Zeit für ein schnelles Update. LIVING hat die...

News / 29.12.2018
Brit-Designer Paul Smith im Exklusiv-Interview

Er ist ein entwaffnend sympathischer Gentleman, der die Männermode seit fast einem halben Jahrhundert rockt: der britische Star-Designer...

News / 18.10.2018
Designers to watch: Handwerk meets Moderne

Grenzenlose Inspiration: Wie zwei Designer traditionelles Handwerk und Moderne verbinden und dabei vor allem im arabischen Raum fündig...

News / 01.12.2018
Stardesigner Tom Dixon im Exklusiv-Interview

Immer wieder fordert der Brite Tom Dixon die Interior-Industrie aufs Neue heraus. Wir trafen den Selfmade-Designer in seinem neuen Büro- und...

News / 25.06.2018
Designers to watch: Schweizer Design Trios

Drei ist einer zu viel? Nicht wirklich, wie die zwei Schweizer Design-Trios Studio Oï und Big Game beweisen.

News / 30.04.2018
Designers to watch: Design ohne Schnörkel

Ein Supertalent aus Italien und ein skandinavisches Duo mit großem Namen. Was sie verbindet? Eine gewisse Liebe zum Schnörkellosen....

News / 29.03.2018
Iris Apfel präsentiert ihre neueste Interior-Kollektion

Iris Apfel gilt als Grande Dame des Designs. Die New Yorkerin ist in der Branche als schrilles Unikat bekannt und beherrscht auch das Spiel...

News / 13.09.2018
Zwei Stars vereint: Mickey Mouse und Kelly Hoppen

Die Disney-Ikone feiert 90. Geburtstag und zelebriert diesen mit einer exklusiven Interior-Kollektion von Designstar Kelly Hoppen.

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

AKTUELLES MAGAZIN 05/2019