© Kelly Hoppen

Das sind die Top 5 Interior-Designer aus London

Wer sind die gefragtesten Namen in der Innenarchitektur? Welche Interior-Designer kreieren inspirierende und stilvolle Räume? Bei wem verwischen Wohn- und Möbeldesign zu einer Symbiose? LIVING hat sich in den europäischen Metropolen umgesehen und verrät die Top 5 Interior-Designer aus London.

03 . Februar 2021

Ben Thompson

Der ehemalige Chef von StudioIlse, Ben Thompson, arbeitete zunächst nur in kleinen Unternehmen, die sich auf die Restaurierung historischer Landgüter spezialisiert hatten. Diese leidenschaftliche Wertschätzung von historischen Immobilien verwirklichte er selbst in seinem bislang größten Projekt, dem Heckfield Place in Hampshire. Das Landhaus aus dem 18. Jahrhundert wurde komplett renoviert, um 44 Hotel-Suiten, zwei Restaurants, einen Wellnessbereich sowie ein Kino zu schaffen. Auf dem 430 Hektar großen Anwesen befindet sich zudem ein Bauernhof, auf dem Bio-Produkte für die Hotel-Gastronomie und diverse Blumen angebaut werden. »Unser Ziel war es, dass das Hotel fünf Sterne erhält«, so Thompson zu »Elle Decoration«. Er wollte das Interior so gestalten, dass es die Geschichte des Gebäudes respektiert, aber den Gästen das Gefühl gibt, zuhause zu sein. Und das scheint dem britischen Interior-Designer gelungen zu sein. Seit der Renovierung zählte das Hotel unter anderem Herzogin Meghan und Prinz Harry zu seinen Gästen. 

Kelly Hoppen

Kelly Hoppen verschönert mit ihrem Unternehmen Kelly Hoppen Interiors seit Jahren Hotels von Barcelona bis Dubai sowie Restaurants, Büros, Yachten und Flugzeuge. Zudem ist die britische Innenarchitektin der absolute Liebling der Stars. Ihre Freundin Victoria Beckham schrieb im Vorwort von Hoppens Buch »Kelly Hoppen – Ideen für individuelle Interiors«: »Kellys Leidenschaft gehört gutem Stil, und ihr Gefühl für Ästhetik ist unvergleichlich.«

Shayne Brady und Emily Williams

Kennengelernt haben sich die beiden während ihrer Arbeit für RPW Design Ltd. Doch ihre Wege trennten sich bald wieder. Shayne Brady ging zu David Collins Studio und Emily Williams arbeitete für Louise Bradley. 2013 entschlossen die Interior Designer gemeinsame Sache zu machen und gründeten das Unternehmen Brady Williams. »Uns verbindet die Liebe für zeitloses, exquisites Design. Der Schwerpunkt liegt auf den kleinen aber entscheidenden Details«, verrät Shayne Brady. Zu ihren bekanntesten Arbeiten gehören Restaurants wie Fischer's, Café Wolseley in Bicester Village und Brigadiere direkt in London. »Wir lieben es, Texturen mit neutralen und Karamell-Tönen zu mischen. Das Maximum aus dem Design herauszuholen, ist der Schlüssel. Gleichzeitig versuchen wir aber auch sicherzustellen, dass unser Design für die jeweilige Funktionalität des Raums geeignet ist«, so Emily zu »Country and Townhouse«.

David Linley

Königlich sind die Stücke vom britischen Möbeldesigner David Linley alias David Albert Charles Armstrong-Jones, der 2. Earl of Snowdon. Der 59-Jährige ist der Sohn von Prinzessin Margaret, der jüngeren Schwester von Queen Elisabeth II., und Antony Armstrong-Jones, 1. Earl of Snowdon. 1985 gründete David Linley, der als Neffe der Monarchin auf Platz 21 der britischen Thronfolge steht, sein Unternehmen Linley und kreiert seither maßgeschneiderte Möbel sowie Interieur, Sammlerstücke, Luxusgeschenke und Accessoires, die das beste britische Design und die beste Handwerkskunst aufweisen. Der Großteil des Sortiments wird in Großbritannien entworfen und hergestellt. Linley basiert auf einem Netzwerk von 260 Handwerksmeistern, die alle Davids Liebe zum handgefertigten Design teilen.

Louise Bradley

Die Interior-Designerin Louise Bradley entwirft seit mehr als 25 Jahren klassische, zeitgenössische Innenräume und ist eine der führenden Innenarchitekten Großbritanniens. Ihr Name steht weltweit für maßgeschneidertes Innendesign im Luxus-Segment. Louise ist eine bekennende Perfektionistin und bekannt für ihre Fähigkeit, Stil mit Funktion zu verbinden und Räume zu schaffen, die für jeden Kunden funktionieren. Ihre Leidenschaft für Design zeigt sich in der Art und Weise, wie sie jedes Projekt abwickelt. Ihre Liebe zum Detail zeigt sich darin, dass sie bei der Qualität keine Kompromisse eingeht und stets darauf abzielt, Erwartungen zu übertreffen.

Folge Falstaff Living auf
Folge falstaff living auf

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 02/2021