© mooreaplage.fr

Ein weitläufiger Sandstrand, exquisites Essen und die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut spüren – So stellen wir uns einen exklusiven Urlaub diesen Sommer vor. Besonderen Luxus kann man sich natürlich an den teuersten Stränden der Welt gönnen. LIVING hat die Top 7 zusammengefasst.

11 . Juni 2021

1. Plage de Pampelonne in Ramatuelle, Frankreich

Weltweit bekannt und wohl keine Überraschung ist der erste Platz, der an den bekanntesten Strand an der Côte d’Azur geht: Für einen Tag am Plage de Pampelonne muss man am tiefsten in die Tasche greifen. Ein Mittagessen verschlingt hier schnell über 50 Euro, weshalb der Strand schon seit Jahren in vielen Rankings auf dem ersten Platz verweilt.

© mooreaplage.fr

2. Ribersborg in Skåne, Schweden

Platz zwei führt uns hoch in den Norden, genauer gesagt in die Provinz Skåne in Südschweden. Am Ribersborg Strand sonnt es sich teuer, aber in exklusivem Ambiente und gänzlich ohne den vielerorts gängigen Massentourismus.

visitskane.com© visitskane.com

3. Anse Vata in Noumea, Neukaledonien

Ein Strandbummel an der Anse Vata in Noumea wird höchst wahrscheinlich teuer, aber ebenso wunderschön: An dem drittteuersten Strand der Welt gibt es unzählige exklusive Hotels, die den Urlaub einmalig machen.

Die durchschnittliche Meerestemperatur liegt 25℃. Die wärmsten Monate sind hier der Jänner, Februar und Dezember. In diesem Zeitraum ist auch der Niederschlag am geringsten, weshalb sich diese Monate am besten für einen Urlaub anbieten.

4. Paloma an der Côte d’Azur, Frankreich

Eingebettet im Herzen von üppigem Grün ist der Strand von La Paloma ein traumhafter Ort, um seine Füße im Sand zu vergraben und die Seele baumeln zu lassen. Blick nach Osten, bietet es einen atemberaubenden Blick auf die Klippen von Beaulieu-sur-Mer und Eze.

An der Cote d'Azur lässt es sich gut – und vor allem luxuriös – leben.

© france.fr

5. L'Ecrin in Cannes, Frankreich

Und auch auf Platz Nummer 5 präsentiert sich erneut ein französischer Sandstrand mit luxuriösem Ambiente: Es ist der L'Ecrin in Cannes. Wirklich erstaunlich ist es allerdings nicht, dass in Cannes – der Ort der Stars und der Reichen – einer der teuersten Strände der Welt liegt. Erstaunlich schön sind allerdings das Ambiente, die atemberaubende Aussicht und die noblen Luxusresorts, die zum stilvollen Verweilen einladen.

www.cannes-destination.fr

Gut möglich, dass man auf dem Strand in Frankreich die Stars und Sternchen aus Hollywood trifft. Das schlägt sich allerdings auch in den Preisen nieder.

© www.cannes-destination.fr

6. Tylösand in Halmstad, Schweden

In Schweden gibt es nur wenige Strände, die so einen schönen Sandstrand zu bieten haben. Der schönste und teuerste ist Tylösand, in einer Ortschaft der Gemeinde Halmstad, Halland County.

Das Hilton Lagoon Resort & Spa zeigt, wie schön es sich am Strand von Moorea urlauben lässt.

© expedia.at

7. Mareto Plage Publique auf Moorea, Französisch-Polynesien

Französisch-Polynesien ist ein Überseegebiet von Frankreich und besteht aus einer Ansammlung von Inseln und Atollen im Pazifik, etwa auf halben Weg zwischen Südamerika und Australien. Hier findet sich auch die Insel Moorea, wo einer der zehn teuersten Strände der Welt liegt: der Mareto Plage Publique.

Er ist ein beliebtes Ziel für Frisch-Verliebte, aber auch für schon länger Vermählte gibt er ein absolut sehenswertes Reiseziel ab. Denn die blauen Lagunen und der schneeweißer Sand machen jeden Besuch zu einem kleinen Traum-Urlaub.

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 06/2021