© Dolce & Gabbana

Art de Table: Wie sagt man so schön? Das Auge isst mit! Wunderbare Teller mit bunten, phantasievollen Dekors sind wahre Story-Teller auf jedem Tisch und so manche erzählen mit ihrem Design tatsächlich eine Geschichte.

28 . Juli 2022 - By Birgit Pototschnig

Dior Art de Table

Das von Monsieur Dior persönlich sehr geschätzte Toile de Jouy-Motiv wird von der Marke immer wieder neu interpretiert und ziert auch diese Speiseteller aus extrafeinem Limoges-Porzellan. Der handbemalte Filetrand macht sie zu besonderen Couture-Tellern.

 

Albin Denk Tischkultur

Mit der kreativen Idee des Upcyclings von klassischen, aus der Mode gekommenen Tellern - wie etwa von der Wiener Porzellanmanufaktur Augarten - leistet Denk Dekor einen wesentlichen Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit bei Porzellan.

 

Hermès Paris

Gleich ein ganzes Kunstwerk - nämlich des Zeichners und Naturalisten Robert Dallet - ziert diesen Teller aus dem Hause Hermès. Passend zum farbenfrohen Sommer blicken uns Aras-Vögel aus der Familie der Papageien entgegen.

 

© Falstaff - Kann Produktplatzierung enthalten
Ginori 1735

Mit dem vielversprechenden Namen Summervibes repräsentiert dieses mehrteilige Teller-Set innerhalb der Kollektion Oriente Italiano exotische Schönheit, italienische Eleganz sowie reinstes Kunsthandwerk. Dank seinem Farb-Mix können immer wieder neue Tischdekorationen mit einem einzigartigen Stil kreiert werden.

 

Dolce & Gabbana

Dieses Set aus Suppenporzellantellern wurde durch das dekorative Motiv eines Foulardprints aus dem Archiv inspiriert und erinnert an den sizilianischen Carretto. Ein Sujet, welches dank seiner Farben und seinem Kunsthandwerk immer wieder in die Kollektionen von Dolce & Gabbana aufgenommen wird.

 

Nymphenburg Porzellan

Bereits im ersten Jahr seiner Tätigkeit für die Porzellanmanufaktur Nymphenburg entwarf der Maler und Bildhauer Hermann Gradl das Fischservice Belle Epoque, welches sogar 1900 auf der Pariser Weltausstellung präsentiert wurde und in Form naturalistischer Fischmotive den floralen Münchener Jugendstils repräsentiert.

 

Meissen Porzellan

Die Porzellanmanufaktur Meissen steht für Opulenz bei seinen Dekoren wie auch bei diesem Präsentierteller aus der Serie Collage namens Rainbow Birds. Er kann mit seiner schönen Farbskala Grün, Rosa und Rot - wie jedes ausdrucksstarke Design - mit anderen Teilen und Serien des Porzellanhauses kombiniert werden. 

 

Fürstenberg 1747

Die reiche Metaphorik der kobaltblauen Serie Wunderkammer mit Motiven aus Flora, Fauna und geometrischen Figuren nimmt uns mit auf eine Reise zu verschiedenen Kontinenten und Zeitalter. Jedes Stück ist individuell gestaltet und Zeichen traditionsreicher Handwerkskunst.

 

Ginori 1735

Dieser Teller erzählt die Geschichte einer Reise nach Big Sur zum Rain Rock Creek, einer der Lieblingsorte des Künstlers Luke Edward Hall. Es ist Morgengrauen. Ein Sonnenstrahl dringt in den Holzbungalow ein und verlängert sich auf dem Boden. Draußen in der weiten Schlucht zerknirscht das trockene Laub. In der Ferne hört man durch die Bäume das Rauschen der Wellen am Wasser.

 

© Falstaff - Kann Produktplatzierung enthalten

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 05/2022