© Vöslauer

Für die 8. Sonderedition von Vöslauer holte sich der Mineralwasser-Hersteller den Wiener Künstler Boicut ins Boot. Das Output? Poppige Etiketten mit kunstvollem Print.

08 . Juli 2020 - By Katharina Woschny

Die Vöslauer Sonderedition geht in die achte Runde – diesmal mit poppig designte Etiketten des heimischen Künstlers Boicut. Der gebürtige Wiener setzte bei seiner Gestaltung auf ausdrucksstarke Linien, spannende Formen und inspirierende Farben. Dabei erzählt jeder Strich für ihn eine eigene Geschichte. Das Output? Ein zeitgemäßes Gesamtkunstwerk, das der Tafel eine gute Portion Farbe verleiht. Die drei unterschiedlichen Designs zieren im Juli und August die 0,75 Liter Vöslauer-Glasflaschen der Gastronomiebetriebe. 

Die Kreationen fokussieren sich auf Vöslauers klassisches Sortiment aus stillem, mildem und prickelndem Mineralwasser. Die drei Ausschnitte des Prints widmen sich entsprechend verschiedenen Genüssen: Essen (prickelnd), 2. Kaffee (mild) und Wein (ohne). Im Rahmen des Gestaltungsprozesses wurden rePET Flaschen in Schnüre geschnitten, remodeliert, digitalisiert und in das Artwork integriert. 

Mit der Sonderedition Nr. 8 gestalten wir Erlebnisse – real und digital – sodass Ästhetik und Innovation zur gesamtheitlichen Experience wird.

Yvonne Haider, Leitung Marketing Innovation Vöslauer

Um einen exklusiven ersten Eindruck der Kollaboration zu gewinnen, war LIVING beim Launch-Event inklusive Yoga im Augarten und anschließendem Frühstück in Wiens Leopoldstadt. Weitere Infos rund um der Künstler-Edition von Vöslauer gibt es hier: voeslauer.com

Folge Falstaff Living auf
Folge falstaff living auf

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 04/2020