© Falstaff LIVING

Back in Town: Die neuen Trends im Badezimmer

In der wöchentlichen Serie »Back in Town« haben wir uns die Herbst-Trends im Wohnzimmer, in der Küche, im Esszimmer und im Schlafzimmer angesehen. Zum krönenden Abschluss begeben wir uns nun ins Badezimmer.

07 . Oktober 2020 - By Katrin Ofner

Die Temperaturen sinken und der herbstliche Wind pfeift einem um die Ohren. Es ist jene Zeit gekommen, in der man sich wieder vermehrt in den eigenen vier Wänden aufhält. Doch was hat sich während der sommerlichen Auszeit eigentlich in Sachen Inneneinrichtung getan und wie sehen die Must-Haves für die kommende Jahreszeit aus?

In der letzten Ausgabe der LIVING-Serie »Back in Town« haben wir uns bei »Bad & Energie« nach den aktuellsten Trends und No-Gos im Badezimmer umgehört. 

Top-Trend im Badezimmer

Bedingt durch die Corona-Pandemie hat sich der Trend des »Cocooning« weiter verstärkt - und wird auch im Herbst zum großen Thema. »Diese neue Wohnlichkeit hat auch im Badezimmer Einzug gehalten: Es wird zur ›privaten Wohlfühloase‹«, heißt es von »Bad & Energie«. Aus diesem Grund gehe der Gestaltungs-Trend in Richtung Eyecatcher: »auffällige Spiegel, Armaturen im Retro-Style und auch färbige Armaturen in Kupfer, Gold, Schwarz und Messing sind gerade stark im Kommen.«

IT-Piece im Badezimmer

Wer ein eher langweiliges Badezimmer aufwerten möchte, sollte in dieser Saison auf »Heizkörper in auffälligen Designs, wie zum Beispiel der ›ribbon‹ aus der Serie ›Passion‹ zurückgreifen«, so »Bad & Energie«. Und auch für Technik-Freaks gäbe es im Herbst neue Features: »Beleuchtungen und Musik, die über eine App steuerbar ist und sogar Spiegel, die den Wetterbericht, Zeitangaben und das aktuelle Gewicht anzeigen.«

Top-Accessoires im Badezimmer

Einen neuen Look erhält man im Badezimmer ganz einfach mit Accessoires. Laut »Bad & Energie« liegen Design-Handtuchhalter, Wäschekörbe, Pflanzen und Bilder voll im Trend. Ebenso wie »Vorhangstoffe als Dekostoffe«.

Trend-Farben und Stoffe im Badzimmer

»Aktuell beherrschen matte Lackfarben sowie kräftige Holztöne für mehr Natürlichkeit gerade die Möbellandschaft« heißt es von Seiten »Bad & Energie«. Insbesondere matte sowie färbige Glas- und Keramikwaschbecken werden gerne gekauft. Der Tipp: »Alle Farben sollten immer individuell zu Keramik, Möbel und Fliesen abgestimmt werden.«

Top-Investment im Badezimmer

Im Badezimmer bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, in die man langfristig investieren sollte. So etwa Spiegelschränke mit ausgeklügeltem Innenleben, die viel Stauraum bieten. Daneben spielt auch das Lichtkonzept eine wichtige Rolle. »Ein gut überlegtes Beleuchtungskonzept ist eine Investition, die sich bezahlt machen wird. So hat man dann nicht nur die perfekte Ausleuchtung fürs Make-up, sondern auch eine Dimm-Funktion für die Wellness-Oase«, so »Bad & Energie«.

No-Gos im Badezimmer

Ausgedient haben im Badezimmer definitiv verkalkte Duschkabinen oder undichte Brausetassen. Zudem verbannt der Trend zu klaren Formen »sichtbare Reinigungsmittel-, Shampoo,- und Seifenflaschen in den Stauraum«.

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 06/2020