Falstaff LIVING – alle News von Angelika Rosam

© 5vie/Fuorisalone 2021

Supersalone: Die Highlights der Mailänder Interieur-Messe

Die Supersalone sowie die diesjährige Mailänder Designwoche ließen sich von der Pandemie nicht wesentlich beeindrucken. Es gab weder Abstriche in der Qualität, noch blieben die Besucher aus. In seiner etwas reduzierten Form lag der Schwerpunkt des Kreativ- Mekkas ganz im Zeichen eleganten italienischen Designs und des kollektiven »Wohlfühl«-Faktors. LIVING-Herausgeberin Angelika Rosam hat für Sie die Highlights aus Mailand zusammengefasst.

09 . September 2021 - By Angelika Rosam

Ja, die beliebte Mailänder Interieur-Messe, die als Trend-Barometer in der europäischen Designwelt gilt, hat heuer nach fast zwei Jahren Pandemie-Abstinenz wieder ihre Kreativ-Pforten geöffnet. Von der Via Napoleone über die Via Durini bis Brera, eben quer durch die ganze Stadt mit ihren vielen versteckten funky Vierteln, brummt es seit dem Wochenende wieder wie in einem Bienenstock. Vom Corona-Wahnsinn lässt man sich hier nicht unbedingt beeinflussen, wenn auch die Form der Messe reduziert über die Bühne geht: wenige große Stände und Aussteller auf dem Messe-Gelände selbst, dafür lädt man in die exklusiven Showrooms und Palazzi im Zuge der Fuorisalone in der City, um die neuesten Prachtstücke zu präsentieren. Die Sehnsucht, neue wie alte Kollektionen zu zeigen ist groß, die Message eine eindeutige: »Feeling good at Home« heißt es hier unisono. Und das spiegelt sich auch in den Angeboten wider.

Es ist, wie es ist: die Störungen der Pandemie haben die Notwendigkeit beflügelt, unsere privaten Räume für die Anforderungen des modernen Lebens neu zu gestalten. So sind die Diskussionen über die Zukunft des Wohnens auch in diesem Jahr ein wichtiges Thema bei der Salone. Und das Design reagiert darauf. Patricia Urquiola etwa, brachte es im Branchenblatt der Messe auf den Punkt: »Die Pandemie hat uns gelehrt, immer alle Variablen, alle Faktoren zu berücksichtigen. Als Kreative müssen wir mehr und mehr amphibisch und anpassungsfähig werden.« Und auch Poltrona Frau-Designer Roberto Palomba, der gerade die erste Outdoor-Kollektion für das Label kreierte, weist im LIVING-Talk auf die Wichtigkeit eines gemütlichen Zuhauses hin: »Der Komfort ist derzeit das wichtigste Kreativ-Mittel, das wir Designer haben, um den Menschen das Wohnen so gemütlich wie möglich zu gestalten. Wenn uns eines Corona gelehrt hat, dann, dass wir auch in Zukunft Dinge schaffen müssen, die ein ansprechendes Zuhause garantieren.« Und eines ist jetzt schon sicher: Trotz Pandemie und Zurückhaltung, trotz Reduktion der Kollektionen und die Unsicherheit was auch die Zukunft im Design-Business bringt, kann die Supersalone 2021 ungeniert und stilsicher wie immer mit den coronafreien Jahren zuvor mithalten.

Minotti

Zeitlosigkeit und Eleganz ist Ausdruck ihrer Firmen­philosophie – mit Sofas, von denen man am liebsten gar nicht mehr aufstehen möchte. Ganz zu schweigen von der Cosiness der luxuriösen Ottomanen – meist in beige oder dunkleren Farben gehalten – die zum Verweilen verführen. Ein edler wie praktischer Couchtisch dort und da gekonnt in Szene gesetzt komplettiert bei Minotti die Sehnsucht nach einer Umstrukturierung des eigenen Wohnzimmers. Minotti fühlt man. Minotti lebt man. Minotti ist fraglos zeitlose Extravaganza, die auch in der aktuellen Kollektion im Zuge der Supersalone 2021 im hauseigenen Showroom in Meda präsentiert wurde. Zu der perfekt in Szene gesetzten italienischen Lebensart hat man mit dem brasilianischen Architekten Marcio Kogan einen Hauch brasilianisches Flair mit in die Kollektionen geholt. Der japanische Designer Nendo wiederum sorgt für asiatischen Touch und Rodolfo Dordoni lebt in seinen neuen Kreationen, wie dem Roger Sofa, gekonnt Minottis bewusst transportiertes Italo-Flair. Auch die Zahlen stimmen. Kein Wunder, denn die Pandemie hat die Investition in nachhaltiges und qualitatives Design beflügelt – und davon hat Minotti fraglos jede Menge zu bieten.

Rossana Orlandi

Die Nummer 14 in der Via Matteo Bandello ist eine der bekanntesten Adressen für Design- Aficionados, die von überall aus der Welt nach Mailand kommen, um die neuesten Trends aufzuspüren. Die charmante Galerie der stolzen Besitzerin Rossana Orlandi wirkt an diesem Ort buchstäblich magisch. Der Innenhof, der mit den fast hundertjährigen Erdbeertrauben bewachsen ist ("einer meiner größten Stolzes", so Rossana), wird zum Blickfang eines jeden Besuchers, der von italienischem Bohemian Flair nicht genug bekommen kann.

Seit 20 Jahren nun, weiß die Gallerie- Besitzerin was sie tut. In keiner anderen Location ist die Welt des Designs so intensiv zu besichtigen wie hier, in der Designer und Künstler vorgestellt und gefördert werden. Hier verwandelt Rossana Orlandi zeitgenössisches Design in sammelbares Design und vergleicht es mit den seltenen und alten Stücken, die auf internationalen Auktionen in diesem Bereich angeboten werden. Rossana Orlandi kümmert sich so gut um "meine Designer", dass sie für sie zu deren „La Mama“ wird. 

Lesen Sie das große Interview mit Rossana Orlandi in der kommenden LIVING Ausgabe, die am 8. Oktober erscheint. 

Giorgetti

Müsste man Giorgetti mit wenigen Worten beschreiben, so denkt man umgehend an Attribute wie ausdrucksstark, kreativ und leidenschaftlich. Die Emotion hat auch hier eine tragende Rolle eingenommen, die sich im unvergleichlichen Stil der Kollektionen widerspiegelt. Seit mehr als 120 Jahren ist ihre Mission zeitlose Kreationen zu schaffen, die stets en vogue sind und mit einem hohen Qualitätsanspruch ihre Klientel zufrieden stellen. Jedes Jahr werden neue Designs präsentiert – so wie auch aktuell auf der Supersalone in Mailand - die handwerkliches Geschick mit den neuen, modernen Anforderungen im Interieur-Bereich vereinen. Nicht umsonst expandierte man als einer der ersten italienischen Interieur-Brands erfolgreich in die USA, denn nur wenige Marken schaffen es, so gezielt klassische und zeitgenössische Formen optimal ineinander verschmelzen zu lassen.

Poltrona Frau

Imposante Präsentations-Räume, hochqualitative Leder-Produkte, feinste Kaschmir-Bezüge, traditionelles italienisches Design und eine neue Outdoor-Kollektion machen den Showroom von Paltrona Frau auf der Via Manzoni zu einem Must-Visit für Design-Aficionados.

Edra

Im Barock-Palazzo Durini, eine Residenz aus der Mitte des siebzehnten Jahrhunderts, präsentiert Edra, die italienische Marke mit internationalem Prestige, ihre Kollektion von Sofas, Interieur und Decor. Das Projekt, das in Zusammenarbeit mit Vago Forniture entstanden ist, schimmert inmitten von beeindruckenden Freskendecken und großen Spiegeln. Ein initiierter Dialog zwischen Geschichte und Moderne, Architektur und Möbeln ist garantiert. 

Toiletpaper Home von Seletti

Funky Milano! Selettis Toiletpaper ist eine außergewöhnliche Kollektion von Wohnaccessoires, die aus der Zusammenarbeit zwischen Maurizio Cattelan und Pierpaolo Ferrari, den Machern des verrückten Toiletpaper Magazins, entstanden ist. Die surrealen Bilder des Magazins verschmelzen mit der weltweit exzentrischsten Designmarke SELETTI.

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

Genuss – das ist zentrales Thema der Falstaff-Magazine. Nun stellen wir das perfekte Surrounding dafür in den Mittelpunkt. Das Ambiente beeinflusst unsere Sinneseindrücke – darum präsentiert Falstaff LIVING Wohnkultur und Immobilien für Genießer!

JETZT NEU 07/2021