Das sagt der Falstaff

Das Weingut Stadt Krems zählt mit mehr als 550 Jahren zu den ältesten Weinproduzenten Österreichs und auch Europas. Das Traditionsweingut wird seit 2003 von Fritz Miesbauer geführt, der gemeinsam mit einem jungen, ambitionierten Team aus dem grundsympathischen, aber etwas erstarrten Weingut einen Musterbetrieb entwickelte. Durch ein enormes Umstellungsprogramm in den Weingärten sowie in den Kelleranlagen gelang es in kurzer Zeit, den Weinen ein klares Profil zu verleihen und authentische, hochwertige Weine zu vinifizieren. Die volle Konzentration gilt den beiden Sorten Grüner Veltliner und Riesling (99 Prozent), die auf 31 Hektar eigenen Rebgärten in den besten Lagen innerhalb der Stadtgrenze wachsen. Die individuellsten Einzellagen – Grillenparz und Wachtberg – werden seit 2009 mit dem Begriff »1. Lage« tituliert. Die trockenen, authentischen Kremstal- und Kremstal-Reserve-Weine werden ausschließlich in der Gastronomie und im Fachhandel angeboten, wobei die Exportquote bereits 60 Prozent beträgt. Besonders freut man sich im Weingut darüber, dass der »Wine Spectator« bereits zwei Mal Weine des Hauses in seine Top-100-Liste aufgenommen hat und der Riesling 2014 »Steiner Ried Grillenparz« im Falstaff Weinguide 2015/16 mit 95 Punkten bewertet wurde. Der Aufstieg zu einem Leitbetrieb im Kremstal ist innerhalb kurzer Zeit gelungen.

FACTS

Kellermeister
Fritz Miesbauer und Peter Rethaller
Ansprechpartner
Fritz Miesbauer
Messen
VieVinum, ProWein, Vinexpo
Andere Produkte
Sekt
Hofverkauf
Ja
Verkostungen
Ja
Region
Kremstal, Niederösterreich, Österreich
Anbaufläche
31 ha
Zeige Filter
69 Einträge