Das sagt der Falstaff

Nik Weis überzeugt auch mit seiner 2018er Kollektion. Einer derartigen Qualität geht viel Arbeit voran: In seiner Rebschule treibt er die »selection massale« voran, um alte Rieslinggenetik der Mosel zu erhalten. Im Weinberg pflanzt er nur einzelne Stöcke nach, Parzellen werden nicht ganz gerodet. Im Keller setzt Weis auf Spontangärung. 2018 hat er erstmals ein Großes Gewächs aus dem Piesporter Goldtröpfchen gekeltert, das mit seiner Komplexität ein tolles Debüt feiert. Herausragend ist die Spätlese aus dem Bockstein – balanciert, voller Kraft und Finesse und mit riesigem Potenzial.

FACTS

Kellermeister
Kai Hausen
Ansprechpartner
Nik Weis
Messen
ProWein, Mainzer Weinbörse
Hofverkauf
Ja
Verkostungen
Ja
Region
Mosel, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Anbauweise
konventionell
Anbaufläche
42 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
87 Einträge

Erwähnt in

News

Service-Tipps: Reife Weißweine für zu Hause

Reifer Weißwein wird immer beliebter – der Falstaff hat Tipps, wie sich der gekaufte Tropfen noch besser entwickelt.

News

Reife Rieslinge

Immer nur den jüngsten Riesling-Jahrgang im Glas? Geht gar nicht, finden Deutschlands Winzer wie etwa Hajo Becker. Und demonstrieren mit ihren Weinen...

Weingut Nik Weis – St. Urbans-Hof

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Winzer

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche