Das sagt der Falstaff

Das aufstrebende Weingut findet man in Gösing am Wagram. Durch die erhöhte Lage auf den Ausläufern des »granitigen« Manhartsberges eröffnet sich ein wunderbarer Ausblick über das Tullner Feld hinweg zu den ersten Bergen der Alpen. Der Kreis als minimalisiertes Symbol für die Sonne steht bei dem Ehepaar Daniela Vigne und Toni Söllner auch für den Kreislauf des Lebens. Es gilt der Leitsatz: »Alles dreht sich und bewegt sich.« Die sympathischen Winzer gehören zu den »Bio-Pionieren« am Wagram. Mit dem Jahrgang 2010 wurden Trauben von rund 16 Hektar Weingärten verarbeitet. Daniela Vigne, Toni Söllner, Eltern und einige fleißige Mitarbeiter arbeiten gemeinsam mit der Natur. Das Hauptaugenmerk liegt bei den verspielten, leichten und trotzdem vielschichtigen, ausdrucksstarken Weinen mit erstaunlich wenig Alkohol von überwiegend Grüner-Veltliner-Stöcken der alten Spielarten. Seit vielen Jahrzehnten wird auch Roter Veltliner – die »Ursorte des Wagrams« – angebaut und seit 1989 wieder reinsortig vinifiziert. So konnten von einigen wenigen, uralten Stöcken mit kleinen und lockerbeerigen Trauben neue Pflanzen gezogen werden, welche nach und nach auf sandigen, schottrigen Lössterrassen am »Berg Eisenhut« ausgepflanzt wurden und werden. All diese individuellen Weine sind Ergebnis feinfühliger Arbeitsschritte, wobei im Keller neben Tanks und kleinen, alten Eichenfässern für den Rotwein sehr unkonventionell mit großen, alten Holzfässern und den einmaligen Steinzeugtanks gearbeitet wird, da gehören auch selbstverständlich die Hefen aus den eigenen Lagen für die Vinifikation dazu. Kurzum sind es Weine, die blind zu erkennen sind und durch Haltbarkeit und Trinkvergnügen auf sich aufmerksam machen.

FACTS

Kellermeister
Toni Soellner
Ansprechpartner
Daniela Vigne
Messen
VieVinum
Andere Produkte
Destillate, Traubensaft
Hofverkauf
Ja
Region
Niederösterreich, Österreich
Anbauweise
zertifiziert biologisch-dynamisch
Anbaufläche
16 ha
BIO
Ja
Zeige Filter
Filter auswählen
14 Einträge

Erwähnt in