Das sagt der Falstaff

Bereits vor 850 Jahren wurde auf den Proschwitzer Lagen oberhalb der Elbe Wein angebaut. Bis zur Enteignung 1945 befanden sich die Weinberge mit Blick auf Meissen im Familienbesitz. Ende der Achtzigerjahre wurden sie schließlich rekultiviert. Seitdem wachsen auf Granit, Syenit und Löss wieder Weine, die für ihre kleine Säure­spitze bekannt sind. Hier gedeiht auch der für Sachsen stehende Goldriesling. Aus dem Kloster Heilig Kreuz entstand 2017 ein sehr feiner, komplexer Frühburgunder mit nuancierter Tiefe und Seidigkeit. Ein Stück Weinkultur in Deutschlands Osten.

FACTS

Kellermeister
Jacques du Preez, Carolin Böttger
Ansprechpartner
Prof. Dr. Georg Prinz zur Lippe
Messen
ProWein, Mainzer Weinbörse
Hofverkauf
Ja
Übernachtung
Ja
Verkostungen
Ja
Region
Sachsen, Sachsen, Deutschland
Anbauweise
konventionell
Anbaufläche
80 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
60 Einträge

Erwähnt in