Falstaff Weinguide Österreich 2019

Falstaff Weinguide Österreich 2019

Das Weingut Jäger liegt im idyllischen Weinort Weißenkirchen und befindet sich seit Generationen im Familienbesitz. Das Jägerhaus mit seiner klassizistischen Fassade stammt aus dem Jahre 1838 und steht unter Denkmalschutz. Die mit viel Liebe kultivierten und nachhaltig gepflegten Weingärten liegen in den besten Lagen rund um Weißenkirchen. Jeder Weingarten wird abgestimmt auf Sorte, Lage und Boden individuell bewirtschaftet. Durch die schonende Verarbeitung bei der Ernte und der Weinbereitung bleiben die natürlichen Aromen der sortenrein verarbeiteten Trauben erhalten. Die Weine werden in den drei für die »Vinea Wachau« gültigen Qualitätsstufen Steinfeder, Federspiel und Smaragd in Edelstahltanks ausgebaut. So entwickeln sich jahrgangstypische, dem Sortencharakter entsprechende Weine voll Zartheit, Bukettdichte und fruchtiger Eleganz. Roman Jägers Weine stehen exemplarisch für eine Fruchtpräzision und Lebendigkeit, die man in ihrer Konsequenz und Klarheit nur schwer wiederfindet. Zum einen geht es ihm darum, seinen Sorten alles an Aromen und Typizität abzuringen, zum anderen aber auch darum, die spezifischen Terroirnoten seiner Einzellagen authentisch im Wein auszudrücken. Die Betonung liegt auf den Nuancen, und so finden sich immer wieder feine Unterschiede zwischen seinen Weinen aus der Riede Klaus, Achleiten, Vorderseiber oder Steinriegl. Den Smaragden und Federspielen, für die er in der Zwischenzeit berühmt ist, kommt dabei die gleiche Aufmerksamkeit zu. Vinifiziert wird in einem kühlen Tonnengewölbe in Edelstahltanks, um aus seinen Weinen – dazu zählen auch Sauvi­gnon Blanc und Muskateller – auch die filigransten Fruchtnoten hervorzuholen.

Einmal im Jahr – stets in der dritten April­woche – findet im Jägerhaus ein Heuriger statt, der den klassischen Rahmen sprengt und durch eine Vielzahl ausgesuchter kulinarischer Delikatessen beeindruckt.

Falstaff Heurigen- & Buschenschankguide 2020

94 Punkte
Essen
39/40
Wein
29/30
Ambiente
18/20
Service
8/10

Falstaff Heurigen- & Buschenschankguide 2020

Essen
39/40
Wein
29/30
Ambiente
18/20
Service
8/10
3 Trauben
Tendenz
Punkte Vorjahr: 95

Nur einmal im Jahr und das nur für eine Woche öffnet das Weingut seine Pforten für den Heurigen. Schade! Denn Hühnerleberterrine mit Frühlingssprossen, Kürbiskernbrot mit Basilikumbutter oder das saftige Schweinsbrüsterl ließen sich durchaus öfter genießen.

DETAILS

  • Gastgarten/Terrasse
  • Außergewöhnliche Lage
  • Zahlungsmöglichkeiten: Bargeld, Kreditkarte
  • Speisen aus eigener Produktion
  • Nur Eigenwein
  • Kontaktperson: Roman Jäger
  • Kellermeister: Roman Jäger
  • Verkostungsmöglichkeit vorhanden
  • Ab-Hof-Verkauf
  • Andere Produkte: Marmeladen
  • Produktions/Anbauweise: Konventionell
  • Anbaufläche (in Hektar): 9
  • Übernachtungsmöglichkeit

Öffnungszeiten

Typ:
12.4. bis 18.4.

WEINE

Zeige Filter
Filter auswählen
122 Einträge

Erwähnt in

News

Dompfarrer Faber segnet Jägerballwein 2018

Als Wein-Pate fungierte Falstaff-Herausgeber Wolfgang Rosam. Beim diesjährigen Jägerball setzt der Verein Grünes Kreuz auf kulinarischen Genuss.

News

Exquisites entdecken: Die Charity-Edition zum Jägerball

Für Weingenießer stellt der bekannte Sommelier Hubert Fohringer aus Spitz an der Donau – unterstützt von einer kundigen Weinjury – eine besondere...

News

Die Sieger des Falstaff Federspiel-Cup 2019

Die Frühjahrsprobe des Federspiel-Jahrgangs eröffnet den Verkostungsreigen. Beim Grünen Veltliner reüssiert das Weingut Schmelz, der beste Riesling...

News

Die Sieger des Federspiel Cup 2020

Perfekter Jahrgang 2019 in der Wachau: Cupsieger Veltiner ist das Weingut Prager. In der Kategorie Riesling belegt das Weingut Jamek den ersten Platz....