Das sagt der Falstaff

Armin Störrlein zählt zu jenen Routiniers, die immer für eine überraschende Pointe im Glas gut sind: So fließt seine Spätburgunder Trockenbeerenauslese als veritabler Rotwein aus der Flasche, nicht wie 99 Prozent aller edelsüßen Pinots als Weißherbst. Vermutlich eine einzigartige Gelegenheit durch die botrytisfreie Konzentration der Trauben im Herbst 2009, die Störrlein klug erkannt und genützt hat. Schwiegersohn Martin Krenig schlägt derweil mit den neuen Weinen einen etwas moderneren Ton an, wahrt jedoch alles in allem die fränkische Klassik, für die das Weingut bekannt ist.

FACTS

Kellermeister
Armin Störrlein, Martin Krenig
Ansprechpartner
Armin Störrlein
Hofverkauf
Ja
Verkostungen
Ja
Region
Franken, Bayern, Deutschland
Anbauweise
konventionell
Anbaufläche
12 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
33 Einträge

Erwähnt in