Das sagt der Falstaff

Ein alter Name mit erstklassigen Lagen am Roten Hang und überdies ein Pionierbetrieb der Biodynamik in Deutschland. Heyl zu Herrnsheim firmiert heute zwar als Weinlinie des Weinguts St. Antony – doch der Weinbergsbesitz und die Stilistik der Weine sind nach wie vor eigenständig. Vor allem der Brudersberg – ein nur 1,2 Hektar großer Alleinbesitz – steht für die Idenität von Heyl zu Herrnsheim: Er bringt stets einen Wein von zartem Duft, und er ist nicht der wuchtigste der Niersteiner Weine. Dafür jedoch einer, der Reifepotenzial mit Finesse verknüpft.

FACTS

Kellermeister
Felix Peters
Ansprechpartner
Felix Peters
Messen
ProWein, Mainzer Weinbörse
Hofverkauf
Ja
Verkostungen
Ja
Region
Rheinhessen, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Anbauweise
zertifiziert biologisch
Anbaufläche
10 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
9 Einträge

Erwähnt in