Das sagt der Falstaff

Seit der Gründung im Jahr 1898 ist heute die vierte Generation im Weingut Etz besonders bemüht, das moderne, aber auch traditionsreiche Weingut zu führen. Die beiden Brüder Franz und Karl, die in mehreren Aufenthalten in Europa und Übersee ihre Erfahrungen im Weinmachen gesammelt haben, sind gleichermaßen für die Vinifikation sowie auch für die Pflege der rund 40 Hektar eigene Weingartenfläche verantwortlich. Die Weingärten liegen verteilt auf verschiedenen bekannten Rieden des Kamptals zwischen Langenlois und der Gemeinde Grafenegg: Gaisberg, Strasser Wechselberg, Offenberg, Hasel, Karl, Hund, Grub, Bleckenweg und Galgenberg. Hauptsorte und Eckpfeiler des Betriebs ist der für das Kamptal typische Grüne Veltliner mit einem Flächenanteil von über 60 Prozent. Das geschmackliche Spek­trum beginnt hierbei mit den leichten und fruchtigen Varianten und reicht bis zu würzig-pfeffrigen Lagenweinen, denen zu ihrem Ausbau die nötige Zeit und Ruhe gegeben werden. Der Riesling als zweitwichtigste Weißweinsorte wird ebenfalls lagenrein abgefüllt. Sauvi­gnon Blanc, Chardonnay, Weißburgunder und Rivaner runden hier die Sortenvielfalt ab. Erfolge bei internationalen Verkostungen und Bewertungen zeigen, dass sich die beiden Brüder am richtigen Weg befinden.

FACTS

Kellermeister
Franz Etz
Ansprechpartner
Franz Etz
Messen
GAST Klagenfurt, GAST Salzburg, ProWein China, ProWein Düsseldorf, VieVinum
Hofverkauf
Ja
Region
Niederösterreich, Österreich
Anbauweise
konventionell
Anbaufläche
43 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
26 Einträge

Erwähnt in