Das sagt der Falstaff

Der namhafte Familienbetrieb verfügt über zwei Standbeine: In Frickenhausen am südlichsten Punkt des Maindreiecks wachsen die Reben auf Muschelkalk, in Thüngersheim nördlich von Würzburg vorwiegend auf Buntsandstein. Dieser Terroirunterschied dekliniert sich durch alle Gewichtsklassen, wobei es dem qualitativen Niveau des Weinguts ein glänzendes Zeugnis ausstellt, dass schon die beiden Ortssilvaner als Lehrbeispiele für ihre Böden gelten können. Zudem wirkt hier die Mineralität niemals verkopft, durch ihre adrette Sortenfrucht bleiben die Weine harmonisch und zugänglich.

FACTS

Kellermeister
Reimund und Matthias Stumpf
Ansprechpartner
Melanie Stumpf-Kröger
Messen
Mainzer Weinbörse
Hofverkauf
Ja
Verkostungen
Ja
Region
Franken, Bayern, Deutschland
Anbauweise
konventionell
Anbaufläche
12 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
41 Einträge

Erwähnt in