Das sagt der Falstaff

Frei nach JFK kann Bernhard Ott von sich mit Fug und Recht behaupten: »Ich bin ein Veltliner!« Denn das Weingut Ott steht schon seit 1889 für Österreichs Nationalsorte. Seit vier Generationen befindet sich das Weingut Ott in stolzem Familienbesitz. »Grüner Veltliner ist für uns das Schönste, was es gibt. Aber nicht das Einzige. Daher widmen wir uns ebenso freudig unseren Rieslingen und Sauvignons«, meint der »Falstaff Winzer des Jahres« 2008. Die langjährige Erfahrung im Weinbau und die Verbundenheit zum Wagram bringen schließlich ausgezeichnete Weine hervor, wie sie nur in einem Generationen-Konnex entstehen können. Dass das Weingut seit 2006 biodynamisch bewirtschaftet wird, kommt den Reben nur zugute. Genauso wie der Lössboden, der sich für das feine Aroma der Trauben anbietet. Alles von Hand gelesen und verarbeitet, balanciert man am Weingut Ott leichtfüßig zwischen den Grundfesten Wissen und Leidenschaft.

FACTS

Kellermeister
Günter Weisböck
Ansprechpartner
Bernhard Ott
Messen
ProWein, VieVinum
Andere Produkte
Destillate, Traubensaft
Region
Niederösterreich, Österreich
Anbauweise
zertifiziert biologisch-dynamisch
Anbaufläche
45 ha
BIO
Ja
Zeige Filter
Filter auswählen
103 Einträge

Erwähnt in

News

Weinreise: Tour de Max Stiegl

Eine Weinreise nach dem Geschmack von Max Stiegl. Wir stellen die grandiosen Winzer hier vor – und merken an, dass sich ein Besuch in all den...

News

Chefs im Schnee: Galadiner und Après Ski

Internationales Treffen der Jeunes Restaurateurs in Obertauern als gelungenes Get Together mit viel Spaß, Networking und ausgelassener Partystimmung.

News

Toni Mörwalds Weine vom Wagram

Lange war Toni Mörwalds Heimatregion, der Wagram, vor allem ein Synonym für erstklassige Weißweine Dank einer neuen, jungen Winzergeneration erregen...

News

Grüner Veltlinger Grand Prix: Sieg für Leopold Müller

Der Krustettner Winzer gewinnt die Wertung mit dem Grünen Veltliner vom Berg 2017 – Platz 2 geht an Bernhard Ott, Platz 3 kann sich Harald Ernst...

News

Flüssiges Europa: Die Donau und der Wein

Auf ihrem Weg vom Ursprung bis ins Schwarze Meer passiert der längste Strom Mitteleuropas viele Länder mit ausgewiesener Weinkultur.