Das sagt der Falstaff

Der Anspruch von Baron Di Pauli ist es, außergewöhnliche Weine zu vinifizieren, von denen jeder einzelne die Geschichte dieses einzigartigen Terroirs und des jeweiligen Jahrgangs erzählt. Das Weingut besteht aus zwei Höfen: Der 15 Hektar große Arzenhof liegt direkt über dem Kalterer See auf einer natürlichen Terrasse inmitten einer einzigartigen Rotweinzone. Diese hervorragenden Bedingungen werden zum Anbau von Cabernet Sauvignon und Merlot sowie der autochthonen Sorten Lagrein und Vernatsch genutzt. Der zweite Hof des Weinguts liegt in Söll bei Tramin. Dort werden Gewürztraminer, Riesling und Sauvignon angebaut. Während der Gewürztraminer nach einer längeren Mazerationszeit (griechisch: »Exilissi«) im Holzfass ausgebaut wird, vereinen sich Riesling und Sauvignon zu einer besonderen Cuvée mit dem Namen »Enosi« (»Vereinigung«). Die Merlot-Cabernet-Cuvée »Arzio« nimmt ihren Platz unter den besten Rotweinen des Landes ein. Im Ausnahmejahrgang 2015 wurden ein Teil der beiden Verschnittpartner Merlot und Cabernet Sauvignon einmalig als reinsortige Weine vinifiziert und abgefüllt. Die Zusätze »Consul« und »Major« erinnern an herausragende Persönlichkeiten in der Geschichte der Familie Baron Di Pauli. »Consul« verweist auf Josef Baron Di Pauli (1844–1905), der Parlamentarier und Außenhandelsminister der k. u. k. Monarchie war und über sein breitgespanntes Wirtschaftsnetz die Weine Baron Di Paulis bis zum Zarenhof in St. Petersburg brachte. »Major« ruft Anton, Andreas und Georg Freiherr Di Pauli von Treuheim in Erinnerung, die alle drei jahrelang als Bürgermeister der Marktgemeinde Kaltern vorstanden und maßgeblich zur wirtschaftlichen Entwicklung des Ortes beitrugen.

FACTS

Kellermeister
Andrea Moser
Ansprechpartner
Tobias Zingerle
Messen
Merano WineFestival, ProWein, Vinitaly
Hofverkauf
Ja
Verkostungen
Ja
Region
Südtirol, Italien
Anbauweise
konventionell
Anbaufläche
14 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
47 Einträge

Erwähnt in