Das sagt der Falstaff

Die Wurzeln der Marke »Goldeck« reichen bis ins Jahr 1859 zurück, in dem sie als erste österreichische Weinmarke registriert wurde. Doch bereits 1842 begann der Gründer von Goldeck, Robert Alwin Schlumberger, in Österreich Schaumweine von höchster Qualität herzustellen. In Bad Vöslau, im Süden Wiens, erwarb er erste eigene Weinberge. Ausschlaggebend für seine Wahl war der kalkige Boden, der ihn an die Kreideböden der Champagne erinnerte. Nach der Riede Goldeggen benannte er sein Weingut Goldeck, Namensgeber für seinen »Goldeck«-Sekt. Damit wurde die Erfolgsgeschichte begründet. Sichtbares Zeichen für diesen Erfolg war die Erhebung des Firmengründers in den erblichen Adelsstand als Edler von Goldeck. Ein weiterer historischer Höhepunkt, der die Verbundenheit der Marke »Goldeck« zu Österreich unter Beweis stellt: Am 15. Mai 1955 wurde anlässlich der Unterzeichnung des Österreichischen Staatsvertrages mit Sparkling Goldeck Extradry auf die wiedergewonnene Freiheit des Landes angestoßen.

Goldeck steht für reinsortige Sektqualität aus Österreich. Daher werden für die reinsortigen Sekte Goldeck Grüner Veltliner, Goldeck Welsch­riesling und Goldeck Zweigelt Rosé ausschließlich Trauben aus Österreich verwendet.

FACTS

Kellermeister
Herbert Jagersberger
Ansprechpartner
Herbert Jagersberger
Region
Niederösterreich, Österreich
Zeige Filter
Filter auswählen
5 Einträge

Erwähnt in

News

Prickelnde Premiere: Sektfrühling in Salzburg

25 der besten heimischen Schaumweinproduzenten laden zur Verkostung und zum spannenden Vergleich mit internationalen Kreszenzen wie Champagner,...

Advertorial

Wein- und Sektkellerei Goldeck

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Winzer

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Wein

Bewertungen, Winzer, News und Top-Weine

Zur Übersicht