Tenuta Kornell

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Das sagt der Falstaff

Der Ansitz Kornell befindet sich in der Ortschaft Siebeneich, etwas nördlich von Bozen. Umgeben von Weinbergen liegt er am Fuße des Greifensteinhügels, auf dessen Spitze die Ruine Greifenstein thront. Weinbau ist hier seit über 2000 Jahren dokumentiert. Weingut und Schloss sind seit Generationen im Besitz der Familie Brigl. Viele Jahre wurden die Trauben an andere Südtiroler Erzeuger verkauft. Florian Brigl beschloss jedoch ab dem Jahrgang 2001, die Weine selbst zu vinifizieren und zu verkaufen. Von jeher gelten die Lagen um die Tenuta Kornell als prädestiniert für dichte und strukturreiche Rotweine. Die Ausrichtung der Weinberge nach Süden, das mild-warme, trockene Klima, die Wärme spendende Bergflanke und die Porphyrverwitterungsböden lassen Merlot, Cabernet Sauvi- gnon und Lagrein in einem fruchtbaren Umfeld gedeihen. Die Lagen für die Weißweine befinden sich in der Gemeinde Eppan auf einer Höhe von 550 Metern. Florian Brigl vermarktet seine Rotweine unter dem Markennamen »Staffes«, der auf eine alte Flurbezeichnung des Ansitzes aus dem 12. Jahrhundert zurückgeht. Davon gibt es einen kernigen Lagrein, einen stoffigen Cabernet und einen samtigen Merlot. Diese »Staffes«-Weine bildeten lange Zeit die Spitze von Kornell. Nun legt Florian Brigl noch einen Gang zu. Der Sauvignon Oberberg spielt in der obersten Liga der Südtiroler Sauvignon Blancs mit. Der Merlot Riserva Kressfeld stammt aus der gleichnamigen Kleinlage. Er ist dicht, fließt zugleich auch sehr samtig über die Zunge. Ein besonderer Wein ist der »Aichberg«, der als gemischter Satz im Weinberg steht und dessen Trauben alle zum gleichen Zeitpunkt gelesen werden. »So kann der Wein am besten den jeweiligen Jahrgangsverlauf wiedergeben«, ist Florian Brigl überzeugt.

Eigenbeschreibung

Tenuta Kornell – Florian Brigl

Schon bevor man auf dem Weingut Kornell angekommen ist, kann man sich freuen. Uns zwar am Anblick des von  gepflegten Weinbergen umgebenen historischen Anwesens, das sich - von einer majestätischen Zeder flankiert - harmonisch in die von den bewaldeten Hügeln des Etschtals geprägte Landschaft einfügt. Im Hintergrund thront die zum Anwesen gehörende Burgruine des Schloss Greifenstein über dem Ensemble und vervollständigt den ästhetischen Genuss.

Erstmals wurde das Anwesen im 13. Jahrhundert urkundlich erwähnt und archäologische Funde beweisen, dass hier schon zurzeit der Räter und der Römer Weinbau betrieben wurde. Im Besitz der Familie Brigl befindet sich das Weingut seit 1927 und bis in die 60er Jahre wurde hier auch unter dem Namen Briglische Weinkellerei zu Schloss Greifenstein eigener Wein produziert. Da die Nachfrage nach hochwertigen Südtiroler Weinen in den 60er und 70er Jahren stark nachließ, wurde die Produktion eingestellt und die Trauben an eine Genossenschaft geliefert. Als Florian Brigl das Weingut 1996 übernahm sah die Lage glücklicherweise anders aus. Beim Südtiroler Wein war wieder Qualität gefragt und dafür bieten die Lagen des Weinguts beste Voraussetzungen. 2001 kellerte Florian Brigl seinen ersten Wein ein. Zunächst in der bescheidenen Stückzahl von 4.000 Flaschen. Derzeit liegt das Potenzial des Weingutes bei 200.000 Flaschen liegt. Es werden vorwiegend die eigenen Weingüter bewirtschaftet, hinzu kommen Pachtgrundstücke in Terlan, Kaltern und Bozen.

Das Sortiment ist gegliedert in drei Linien. Die Top-Linie »Signatur«, die Linie für die Riserva-Weine »Staffes« und die Linie »Sieben«. Erstere besteht aus zwei Weißweinen Sauvignon »Oberberg« und dem »Aichberg«, einem  gemischter Satz aus Weißburgunder, Chardonnay und Sauvignon Blanc. Sie verbinden Komplexität und Tiefe mit animierenden Charakter, was sie zu ausgezeichnete Essensbegleitern macht. Die Trauben für beide Weine stammen   aus hohen Lagen in Eppan Berg im Überetsch. Der rote »Signatur«-Wein ist der reinsortige Merlot aus der Einzellage »Vigna Kressfeld« direkt beim Anwesen in Siebeneich. Dieser Wein zeigt eindrucksvoll, welche Qualitäten diese oft unterschätze Sorte am richtigen Standort bei aufwendiger Weinbergs- und Kellerarbeit zu bieten hat.

Die »Staffes«-Linie besteht aus den Riserva-Qualitäten des Merlot, des Cabernet Sauvignon  sowie dem Lagrein, deren Trauben aus der Großlage Kornell  stammen. Hier ist der Anspruch Komplexität, Tiefgründigkeit und Reifefähigkeit.

Die Weine der Linie »Sieben« sollen sich sowohl bei den Weißweinen als auch bei den Roten durch klare, saftige Frucht, Trinkigkeit und den Charakter der jeweiligen Rebsorte auszeichnen. Bei den Weißweinen sind dies Sauvignon Blanc, Weißburgunder, Gewürztraminer und Pinot Grigio, bei den Rotweinen die Cuvée »Zeder« bestehend aus den Sorten Merlot, Cabernet Sauvignon und Lagrein,  ein Blauburgunder und ein reinsortiger Lagrein.
 
Verkostung und Direktverkauf  
Mo -Fr 8-12 13.30-17 Uhr
Führungen auf Anfrage
2 Apartments im Schafferhaus

FACTS

Kellermeister
Marco Chistè
Ansprechpartner
Florian Brigl
Messen
Merano Wine Festival, ProWein, VieVinum, Vinitaly
Hofverkauf
Ja
Übernachtung
Ja
Verkostungen
Ja
Region
Südtirol, Italien
Anbauweise
konventionell
Anbaufläche
23 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
56 Einträge

Erwähnt in

News

FOTOS der Falstaff Big Bottle Party 2018

Großformatige Weine von über 130 Winzern, die erste Sekt-Trophy und eine ausgelassen-stilvolle Party: Das war der Falstaff-Start in die ProWein 2018.

News

Dine & Wine Festival im Hotel Castel*****

L'Art de Vivre: Vom 4. bis 8. November treffen sich im Hotel Castel***** Feinschmecker und Genießer, um Köstlichkeiten von drei Europäischen...

Tenuta Kornell

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Winzer

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche