Das sagt der Falstaff

Der Staatsbetrieb mit 120 Hektar Reben in allen Teilen Frankens segelte zuletzt aufgrund mehrfacher Wechsel in der Betriebsleitung in etwas unruhigem Fahrwasser. Die aktuelle Kollektion weist aber den Weg in die Zukunft: Wenn häufiger Weine wie das ausgezeichnete Pfülben-GG vom Riesling oder der mineralische Weißburgunder vom Würzburger Stein im Sortiment auftauchen werden, dann kommen im internen Wettstreit der drei großen Würzburger Güter so langsam die beiden Spitäler in Sicht. Wir sind gespannt, wie es hier weitergeht – die Aussichten sind verheißungsvoll.

FACTS

Kellermeister
Stefan Schäfer, Klaus Kuhn, Norbert Winkler
Ansprechpartner
Thilo Heuft
Messen
ProWein, Mainzer Weinbörse
Hofverkauf
Ja
Verkostungen
Ja
Region
Franken, Bayern, Deutschland
Anbauweise
konventionell
Anbaufläche
120 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
60 Einträge

Erwähnt in