Das sagt der Falstaff

Seit nahezu 900 Jahren lautet der Leitsatz des Souveränen Malteser Ritterordens »Optimus quisque«, was so viel wie »Gerade die Besten« bedeutet. Und das zu erzeugen hat sich auch die Weinkellerei Lenz Moser vorgenommen, die seit 1969 das Weingut des Ordens in Mailberg bewirtschaftet. Seither wurde der Rebenbestand in den 50 Hektar Weingärten in den besten Lagen Mailbergs ­erneuert, sodass heute die typischen Österreicher wie Grüner Veltliner und Blauer Zweigelt ­dominieren. Daneben finden aber auch Chardonnay, Cabernet Sauvignon, Merlot und Blauer Burgunder ideale Bedingungen vor. ­Viele Pionierleistungen, wie zum Beispiel der ­Ausbau von Rotweinen im Barrique, der bio­logische Säureabbau oder die kontrollierte gekühlte Vergärung, haben im Mailberger Traditionsweingut ihren Ursprung. Seit 2012 gibt es mit dem Schlosshotel und dem Schlossrestaurant »Mailberg« ein noch besseres Angebot. Das Schlosshotel und der benachbarte Pfarrhof bieten Platz für neun großzügige Doppelzimmer und zwölf elegante Suiten. Sie wurden in den letzten Jahren liebevoll renoviert, mit Holz- oder Steinböden und gemütlichen Möbeln ausgestattet. Von den Zimmern reicht der Blick hinaus in den Schlossgarten, über die Weinberge von Mailberg und bis zu den Nachbarorten des Weinviertels.

FACTS

Kellermeister
Ing. Ernest Großauer
Ansprechpartner
Friedrich Wimmer
Messen
VieVinum, Alles für den Gast Salzburg, ProWein, Anuga
Andere Produkte
Sekt
Hofverkauf
Ja
Übernachtung
Ja
Region
Weinviertel, Niederösterreich, Österreich
Anbaufläche
50 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
47 Einträge

Erwähnt in