Das sagt der Falstaff

Das Weingut Meinhardt Hube ist eines der ältesten in der Region überhaupt und wurde bereits 1574 erstmals erwähnt. Die Familie Wohlmuth erwarb das Gut 2005 und bewirtschaftet die Weingärten mit viel Handarbeit nach strengen Qualitätskriterien. Die rund elf Hektar Weingärten sind allesamt südlich oder südwestlich ausgerichtet, weisen bis zu 50-jährigen Rebbestand auf und bringen Weine mit steirischer Typizität auf höchstem Niveau mit enormer Finesse hervor. Das spezifische ­Mi­kroklima bildet hier zusammen mit den guten Lagen und dem Untergrund ein spezifisch steirisches Terroir. An den Abenden kühlt es während der Reifezeit der Trauben stark ab, der Tag-Nacht-Unterschied von bis zu 25 Grad Celsius fördert die Bildung feiner Aromen. Die Folge sind sehr reife und fruchtige Weine, die durch die Mineralik des Bodens in ihrer Finesse unterstrichen werden. Die unterschiedlichen Bodentypen (sowohl kalkhaltige Sande über Kalksandstein als auch kalkfreie, lehmige Sande über Kreuzberg­schotter und Sedimenten von Meerestieren) erlauben eine gute Differenzierung der Lagen. Die Weine der Meinhardt Hube werden im hochmodernen Keller des Stammhauses unter der fachkundigen Hand von Gerhard Wohlmuth vinifiziert. Wichtig ist der Familie Wohlmuth, dass hier Weine ent­stehen, die durch ihre Herkunft klare stilistische Unterschiede zu den be­kannten Wohlmuth-Weinen aus Kitzeck aufweisen.

FACTS

Kellermeister
Gerhard Wohlmuth
Ansprechpartner
Gerhard Wohlmuth
Messen
ProWein VieVinum Vinexpo
Hofverkauf
Ja
Verkostungen
Ja
Region
Steiermark, Österreich
Anbauweise
konventionell
Anbaufläche
11 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
68 Einträge

Erwähnt in